Allison Mack

09. November 2017 12:32; Akt: 09.11.2017 13:06 Print

Smallville-Star rekrutiert Sklaven für Sex-Kult

Der Kult soll sich als Selbsthilfegruppe tarnen, Mitglieder werden gebrandet, der Chef der Gruppe soll sich einen Harem halten.

Allison Mack (35) spielte in Smallville Chloe Sullivan, eine Freundin von Clark Kent. (Bild: Photo Press Service)

Allison Mack (35) spielte in Smallville Chloe Sullivan, eine Freundin von Clark Kent. (Bild: Photo Press Service)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Allison Mack kennen Fans als süße Chloe Sullivan, Schufreundin von Superman/Clark Kent in der Serie "Smallville". Wenn stimmt, weshalb die New Yorker Polizei jetzt ermittelt, ist vom süßen Mädel nicht viel übrig geblieben. Im Gegenteil.

Nacktfotos als Druckmittel, 5-cm-Branzeichen als Aufnahmeritual
Die New York Times brachte die Berichterstattung über NXIVM, den Kult, der sich als Selbsthilfegruppe tarnt, ins Rollen. Ein ehemaliges Mitglied, Sarah Edmondson, packte aus. Sie erzählte, dass sie im Zuge eines Aufnahmerituals ein Brandzeichen verpasst bekam. Vorab wurde ihr erzählt, sie bekäme ein kleines Tattoo, es wurde ein Branding mit 5 Zentimeter Durchmesser daraus.

Nacktfotos als Druckmittel
Es handelt sich beim Branding um eine Kombination der Initialen von Kultchef Keith Raniere und seiner Nummer 2, Allison Mack. Erst mussten alle Mitglieder ihrem "Meister", der Person, die sie rekrutiert hatte, kompromittierendes Material oder Nacktfotos zur Verfügung stellen. Die Infos und Fotos wurden zurückgehalten. Sollte jemand Informationen über die Gruppe weitergeben, würde das Material veröffentlicht werden.

Smallville-Star ist Nr. 2 im Klut
Mack soll die Nummer 2 in dem Kult sein, wie die "Daily Mail" berichtet, der sich als Selbsthilfegruppe tarnt und Frauen helfen soll, ihr Potential auszuschöpfen. Macks Job ist unter anderem, hübsche junge Frauen zu rekrutieren.

Brandzeichen, brutale Diäten, Harem für Kultchef
Einige der neuen Mitglieder enden laut "Daily Mail" in im Harem des Kultchefs. Weil dieser auf dünne Frauen steht, werden die Mitglieder auf eine brutale Diät gesetzt, bei der sie nur 500 bis 800 Kalorien pro Tag zu sich nehmen dürfen. Wer nicht gehorcht, wird verprügelt.

Keith Reniere und Allison Mack:

16.000 Menschen besuchten die Kurse
Die Selbsthilfegruppe nennt sich NXIVM. Der Chef, Keith Raniere, wird von den Anhängern verehrt. Die "New York Times" hat ausgerechnet, dass rund 16.000 Personen seit den späten 90ern an Kursen von NXIVM teilgenommen haben. Innerhalb der Selbsthilfegruppe soll es eine geheime Gruppierung namens DOS für besonders eifrige Mitglieder geben. Die Mitglieder dieser Gruppe sind es auch, aus denen die Frauen für den inneren Kreis ausgewählt werden.

"Meister" rekrutieren "Sklaven"
Das System ist einfach und diabolisch. "Meister" rekrutiert neue Mitglieder, die den Status von Sklaven haben. Diese wiederum müssen neue Sklaven anwerben. Eines der Opfer ist India Oxenberg, deren Mutter Catherine mit der Serie "Denver Clan" Berühmtheit erlang. Oxenberg wurde inzwischen auch von der New Yorker Polizei befragt.

(lam)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sebi am 09.11.2017 13:24 Report Diesen Beitrag melden

    Leiwand

    Wie wird man Chef von so einer Gruppe? Hört sich ja ziemlich lässig an - und so eine hübsche Nr2 hätte ich natürlich auch gerne :D

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sebi am 09.11.2017 13:24 Report Diesen Beitrag melden

    Leiwand

    Wie wird man Chef von so einer Gruppe? Hört sich ja ziemlich lässig an - und so eine hübsche Nr2 hätte ich natürlich auch gerne :D