Von Kim und Kourtney

14. April 2018 10:01; Akt: 14.04.2018 10:34 Print

So teuer sind die Präsente für Khloé Kardashian

Diese Geschenke können sich sehen lassen! Luxus pur für die Neo-Mama und ihr Baby.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bekommt jemand aus der Familie Nachwuchs, lassen sich die Kardashians natürlich nicht lumpen! Kim und Kourtney stellten einen extravaganten Geschenkkorb für Khloé zusammen, verschickten ihn aus gegebenem Anlass aber schon vor der Geburt.

Laut "TMZ" wollten Khloés ältere Schwestern der werdenden Mutter beistehen, nachdem der neuerliche Seitensprung des Kindesvaters Tristan Thompson bekannt geworden war. Sogar ein Sextape des Pantscherls soll existieren. Angeblich setzten bei Khloé die Wehen ein, nachdem sie die schockierende Nachricht erhalten hatte.

Tristan Thompson und Khloé Kardashian

6000 Euro
Kaum war Thompsons Untreue publik, gingen Kim und Kourtney shoppen, um die zu diesem Zeitpunkt noch Hochschwangere auf andere Gedanken zu bringen. Sie erstanden unter anderem ein Kinderkörbchen um wohlfeile 5.000 Dollar (circa 4000 Euro), Lotionen um 1.000 Dollar (circa 800 Euro), Handtücher im Schneelepoardenmuster, Polster und einen Bademantel um insgesamt 1.500 Euro (circa 1200 Euro).

Erst die Geschenke, dann der Besuch
Der Geschenkkorb wurde unverzüglich nach Cleveland geschickt, wo Khloé schließlich ihr Kind zur Welt brachte (und Tristan Thompson bei den Cavaliers unter Vertrag steht). Kurz nach den Präsenten trafen auch Kim und Kourtney in Ohio ein, um ihrer Schwester bei der Geburt beizustehen. Der untreue Baby Daddy durfte auch in den Kreissaal - genauso wie ein Kamerateam. Die Dramen, die sich dabei abspielten, werden in der Reality-TV-Show "Keeping Up With The Kardashians thematisiert werden.

Khloe Kardashian: Die Geburt


Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(lfd)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.