Fake-Todesnachricht

20. Februar 2018 08:11; Akt: 20.02.2018 17:02 Print

Stallone fälschlicherweise für tot erklärt

Keine Sorge! Schauspieler Sylvester Stallone ist nicht tot. Auf Instagram reagierte er bereits auf die Fake-Todesmeldung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist nicht das erste Mal: Bereits vor eineinhalb Jahren kursierte eine Fake-Todesmeldung von Sylvester Stallone im Netz. Damals hieß es der Schauspieler sei tot in seiner Wohnung gefunden. Wenig später wurde bekannt, dass das diese Meldung ein Fake sei.

Jetzt wurde der 77-Jährige erneut für tot erklärt: Auf Twitter und Facebook kursierte die falsche Todesmeldung mit Fotos, die einen einen kränklich wirkenden Sylvester Stallone zeigen.

"Leb wohl, Champion! Sylvester Gardenzio Stallone starb heute morgen an den Folgen des Prostatakrebs, an dem er litt. Der Schauspieler hielt seine Krankheit geheim, doch am Ende besiegte sie ihn.", lautete der Kommentar. Zahlreiche User teilten den Beitrag daraufhin mit den Worten "Rest in Peace".

Die Bilder stammen jedoch von den Dreharbeiten zu seinem neuen Film "Creed 2", in dem Stallone laut Drehbuch wirklich gegen Krebs kämpft.

"Kranker, verrückter Geist"
Besonders verstörend war die Todesnachricht für Sylvesters Bruder Frank. Der machte den Poster auf Twitter fertig. "Was für ein kranker, verrückter, bösartiger Geist postet solche Dinge? Menschen wie dieser sind geistesgestört und verdienen keinen Platz in unserer Gesellschaft"


Please ignore this stupidity… Alive and well and happy and healthy… Still punching!

Ein Beitrag geteilt von Sly Stallone (@officialslystallone) am

"Immer noch am Leben"
Auch Sly selbst reagierte auf Instagram auf seine Todesmeldung: "Bitte ignoriert diese Dummheit... Immer noch am Leben und wohlauf und glücklich und gesund... Schlage immer noch zu!"

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.