Das sagt die Familie

03. August 2018 20:41; Akt: 03.08.2018 20:41 Print

War der Tod von "Zombie Boy" ein Unfall?

Der als "Zombie Boy" bekannte kanadische Künstler Rick Genest ist am Mittwoch gestorben. Gerüchte über einen möglichen Suizid verneint die Familie.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Umstände von "Zombie Boys" Tod geben weiter Rätsel auf. Kanadische Medien berichteten, dass der Todesfall als Suizid eingestuft werde.

Lady Gaga reagierte auf Twitter erschüttert über die Nachricht und forderte ein Umdenken in der Suizidprävention. "Wir müssen das Stigma auslöschen, dass wir nicht darüber reden können", schrieb die 32-jährige Sängerin. Vieles scheint also daraufhin zu deuten, dass Zombie "Boy Suizid" begangen haben könnte.

Dieser Meinung scheint auch die kanadische Polizei zu sein. Die Behörden glauben, dass der Künstler von einem Balkon im vierten Stock gesprungen sei, wie "TMZ" berichtet.

Kein Abschiedsbrief

Zombie Boys Familie sieht das aber anders: Laut Karim Leduc, dem Manager von "Zombie Boy", glauben Genests Angehörige, dass der Künstler aus Versehen vom Balkon gefallen ist. "'Zombie Boy' rauchte oft auf seinem Balkon und lehnte sich dabei an das Geländer", sagte Leduc zu "TMZ". Die Familie glaube, das habe zum Sturz geführt.

Der Umstand, dass "Zombie Boy" keinen Abschiedsbrief hinterlassen hat, ist für die Familie ein weiterer Grund, um skeptisch zu sein. "Er liebte es zu schreiben und seine Gefühle so auszudrücken", sagt Leduc. Seine Familie glaubt, falls er Suizid begangen haben sollte, hätte er einen Abschiedsbrief hinterlassen.

Mehr zum Thema:
+++Seine Berühmtheit war "Zombie Boy" unangenehm+++
+++Tattoo-Star Rick "Zombie Boy" Genest ist tot+++
+++"Zombie Boy" schrieb vor Tod rätselhaftes Gedicht+++

Die Bilder des Tages

Die Bilder des Tages


Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(fur)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Southpaw am 04.08.2018 00:27 Report Diesen Beitrag melden

    Schade um ihn.

    Er war ein tolles Model. Besser als diese unsägliche Deutsche mit ihrem Zoo. Wirkliche Klasse und kein Klum pert.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Southpaw am 04.08.2018 00:27 Report Diesen Beitrag melden

    Schade um ihn.

    Er war ein tolles Model. Besser als diese unsägliche Deutsche mit ihrem Zoo. Wirkliche Klasse und kein Klum pert.