22,8 Prozent

04. März 2018 17:00; Akt: 04.03.2018 18:59 Print

FPÖ zweitstärkste Kraft, für Rot-Blau in Kärnten

Die FPÖ hat sich in Kärntenbis zu 25 Prozent zum Ziel gesetzt. Das ging sich voraussichtlich nicht aus. Die Freiheitlichen bleiben aber zweitstärkste Kraft.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die FPÖ sei bereit, Regierungsverantwortung in Kärnten zu übernehmen, erklärte Spitzenkandidat Gernot Darmann im Vorfeld der Landtagswahl. Als Ziel setzte er sich 25 Prozent.

Umfrage
Wie finden Sie den Wahlausgang in Kärnten?
57 %
22 %
16 %
5 %
Insgesamt 2772 Teilnehmer

Ein Viertel der Stimmen ging sich am Sonntag laut ersten Hochrechnungen nicht aus. Zwar konnten die Freiheitlichen laut ersten Prognosen auf knapp 23 Prozent zulegen, die angepeilten 25 Prozent gingen sich nicht ganz aus. Trotzdem bleibt die FPÖ zweitstärkste Kraft.

Triumph: SPÖ schrammt knapp an Absoluter vorbei.
Trotz Rückenwind vom Bund: Nur kleines VP-Plus.
Grün stürzt ins politische Niemandsland ab.
Team Kärnten schafft Einzug, NEOS im Out.

Blau-Türkis geht sich nicht aus

Angesichts des starken Ergebnisses der SPÖ wird der FPÖ das gute Abschneiden allerdings nicht die erhoffte Mehrheit für Blau-Türkis bringen. Eine FPÖ-ÖVP-Koalition geht sich in Kärnten nicht aus, dazu hat die ÖVP zuwenig hinzugewonnen. Je nachdem, wie das Endergebnis ausfällt, könnte die SPÖ sogar über eine absolute Mehrheit im Landtag verfügen.

FPÖ-Spitzenkandidat Gernot Darmann erklärte nach Veröffentlichung der ersten Hochrechnungen, dass eine absolute Mehrheit für die SPÖ verhindert worden sei. Die Blauen stünden für Regierungsverantwortung zur Verfügung, sagte er und verwies darauf, dass er und SPÖ-Spitzenkandidat Peter Kaiser "auch im Persönlichen sehr gut miteinander auskommen".



Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tina am 04.03.2018 18:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles gute

    Herr Darman herzlichen Glueckwunsch

  • MElisabeth1964 am 04.03.2018 17:52 Report Diesen Beitrag melden

    Unverständlich!

    Bin enttäuscht von den Kärntner/innen, da sieht man sie haben nichts begriffen, weil sie die Roten gewählt haben!

    einklappen einklappen
  • pele am 05.03.2018 06:40 Report Diesen Beitrag melden

    es ist wie....

    ...im sport. der beste gewinnt. der zweite ist der erste looser.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • pele am 05.03.2018 06:40 Report Diesen Beitrag melden

    es ist wie....

    ...im sport. der beste gewinnt. der zweite ist der erste looser.

    • Alter Sack am 05.03.2018 08:10 Report Diesen Beitrag melden

      ein schlechter Vergleich

      genauso ist es natürlich nicht denn im Sport werden Leitsungen gemessen und der Rang anhand der Leistung ermittelt. Der Sieger hat am meisten geleistet, in der Politik ist es völlig anders.

    • Linkswähler am 05.03.2018 11:35 Report Diesen Beitrag melden

      am meisten geleistet?

      @ Alter Sack am meisten geleistet hat sich eine Partei, die mit einem zweizelfall der Liederbetätigung in Verbindung gebracht wird, und für direkte Demokratie sowie gegen Volksabstimmungen ist. Da reicht es nicht für einen ersten Platz

    einklappen einklappen
  • Jesse James am 04.03.2018 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    war wohl nix mit 25 %

    was ist mit den 25 % ? hat nicht gereicht, oh wie schade - loser

    • WehrtEuchEndlich und am 04.03.2018 20:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jesse James-Dummbeutel

      Kärnten liebt den Nervenkitzel. Wenn erst mal die Korruptionsblasen rund um Top Team Kaiser aufplatzen, dann werden die Kärntner schnell wieder hilfesuchend zur FPÖ flüchten.

    • Jesse James am 04.03.2018 20:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @WehrtEuchEndlich und

      wieso? müssen leicht wieder ein paar milliarden Euro versenkt und an Freunderl verteilt werden?

    • pele am 05.03.2018 06:38 Report Diesen Beitrag melden

      @WehrtEuchEndlich

      die ermittlungen rund um top team wurden eiingestellt (blaue justiz).

    einklappen einklappen
  • Tina am 04.03.2018 18:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles gute

    Herr Darman herzlichen Glueckwunsch

  • MElisabeth1964 am 04.03.2018 17:52 Report Diesen Beitrag melden

    Unverständlich!

    Bin enttäuscht von den Kärntner/innen, da sieht man sie haben nichts begriffen, weil sie die Roten gewählt haben!

    • Korbi am 04.03.2018 21:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @MElisabeth1964

      stimmt. die Partei, die Milliarden verpulvert hat und Kärnten in den konkurs schicken wollte, hat über 20% bekommen.

    • Statistiker am 05.03.2018 10:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Korbi

      Ja, fast sogar die absolute Mehrheit. Kärntner sind eben nicht sehr intelligent.

    • Korbi am 05.03.2018 19:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Statistiker

      Nein. ist zum Glück bei 20% geblieben

    einklappen einklappen