Veranstalter getäuscht

12. September 2018 16:04; Akt: 13.09.2018 07:00 Print

"Rechtsextremisten-Kreuzfahrt" wird abgesagt

Jene Donau-Schifffahrt, zu der eine kanadische Plattform internationale Rechtsextremisten eingeladen hatte, soll jetzt doch nicht stattfinden.

Die Rechtsextremisten-Kreuzfahrt wurde jetzt vom Veranstalter abgesagt. (Im Bild: die Donau bei Haimburg, wo das Kreuzfahrtschiff ebenfalls vorbeigekommen wäre) (Bild: picturedesk.com)

Die Rechtsextremisten-Kreuzfahrt wurde jetzt vom Veranstalter abgesagt. (Im Bild: die Donau bei Haimburg, wo das Kreuzfahrtschiff ebenfalls vorbeigekommen wäre) (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die für Juni 2019 anberaumte "Rechtsextremisten-Kreuzfahrt" auf der Donau wurde jetzt vom Veranstalter abgesagt. Das ließ der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) am Mittwoch Medienvertreter wissen, nachdem er sich zuvor mit dem Veranstalter der Kreuzfahrt in Verbindung gesetzt hatte.

Dieser beteuert selbst Opfer einer Täuschung geworden zu sein und will von dem "politischen Hintergrund" der Aktion nichts gewusst haben. Aus diesem Grund habe sich der Veranstalter jetzt dazu entschlossen, die Schifffahrt "aus Sicherheitsgründen" doch nicht abhalten zu wollen.

Kanadische Plattform lud Rechtsextremisten nach Österreich ein

Die Kreuzfahrt hätte eigentlich Rechtsextremisten verschiedenster Nationen quer durch Österreich schiffen wollen, nach Bekanntwerden dieses Vorhabens hatte aber schnell massive Kritik eingesetzt ("Heute" berichtete).

Unter anderem wurde die kolportierte Ladungsliste des Events kritisiert, mit der die kanadische rechtsaußen Internet-Plattform "The Rebel Media" einige der namhaftesten und meist verurteilten Rechtsextremisten der Erde nach Österreich locken wollte.

Auch eine mögliche Anreise des britischen Rechtsradikalen Tommy Robinson war diskutiert worden, der erst kürzlich zuvor aus einem britischen Gefängnis entlassen worden war.

Ziel der abgesagten Reise wäre Budapest gewesen, die Kosten der Reise hätten ohne Flug bereits stolze 2.350 Euro betragen sollen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(mat)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jack Bauer am 07.09.2018 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz einfach:

    Allfällige linke Kawalldemos mit schwarzem Block, Sachbeschädigungen usw verbieten, dann werden die ach so gefääääährlichen Rechten still und ohne Aufsehen vorbeischippern.

    einklappen einklappen
  • Ich eben am 07.09.2018 20:14 Report Diesen Beitrag melden

    Besser als...

    ... eine linke Kreuzfahrt direkt von der Küste Lybiens bis Traiskirchen.

    einklappen einklappen
  • Ehklar am 07.09.2018 16:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur ich

    Das verstehe ich nicht! Österreich will ja den Tourismus ankurbeln. Oder sind wir HIER fremdenfeindlich?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • j.l. am 12.09.2018 17:35 Report Diesen Beitrag melden

    gut so

    sowas brauchen wir wirklich nicht. hoffentlich finden die keinen anderen weg.

  • e.e. am 08.09.2018 16:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zweierlei Maße

    Aber die Che Küste in Wien ist in Ordung.

  • gironnimo am 07.09.2018 22:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich liebe

    das Heulen und das Zähne Knirschen von den roten, grüninnen und den links-linken

    • Korbi am 14.09.2018 08:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @gironnimo

      sie meinen der rechten. die machen das ja so gerne, wenn eine Veranstaltung abgesagt wird.

    einklappen einklappen
  • Ike am 07.09.2018 20:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einreiseverbot!

    Die sollen eine Kreuzfahrt ins Bermuda Dreieck planen und auf nimmerwiedersehen darin verschwinden! Einreiseverbot verhängen und aus fertig! Bin schon mächtig gespannt wie unsere Regierung darauf reagiert!

    • Ruhig Blut! am 07.09.2018 20:50 Report Diesen Beitrag melden

      Keine Schnappatmung bekommen!

      Immer mit der Ruhe. Sie haben sich verlesen. Die planen keinen Kreuzzug, sondern bloß eine Kreuzfahrt.

    • e.e. am 08.09.2018 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ike

      Am besten gar nicht.

    einklappen einklappen
  • Ich eben am 07.09.2018 20:14 Report Diesen Beitrag melden

    Besser als...

    ... eine linke Kreuzfahrt direkt von der Küste Lybiens bis Traiskirchen.

    • Rorschach am 08.09.2018 01:15 Report Diesen Beitrag melden

      Oje, wo soll das sein

      dieses Lybien? Allerorts ist nämlich nur Libyen bekannt.

    • e.e. am 08.09.2018 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ich eben

      Bis auf den Dreher ok!

    einklappen einklappen