"Sie kommen trotzdem"

07. Juli 2018 11:35; Akt: 07.07.2018 12:25 Print

"Routen sperren" laut Expertin nutzlos

Migrationsexpertin Melita Sunjic meint, die Flüchtlingspolitik setze an der falschen Stelle an, sei von Populismus geprägt.

Melita Sunjic (links) bei ihrer Arbeit für das UNHCR in einem Flüchtlingscamp in Ungarn im Jahr 2009. (Bild: picturedesk.com)

Melita Sunjic (links) bei ihrer Arbeit für das UNHCR in einem Flüchtlingscamp in Ungarn im Jahr 2009. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurzsichtig und populistisch sei die Flüchtlingspolitik der EU-Staaten, ist die Migrationsexpertin Melita Sunjic im Interview mit dem "Kurier" überzeugt.

Sie kommen trotzdem
Sie hat lange für das Flüchtlingshilfswerk der UNO (UNHCR) gearbeitet, kennt sich mit Schleppern und Fluchtgründen aus. Anstatt nun alles Geld in die Schließung der Mittelmeer-Route zu stecken (wie es Bundeskanzler Sebastian Kurz tun möchte), sollte man lieber an anderer Stelle ansetzen.

Denn: "Man kann nicht einfach sagen: 'Wir sperren die Routen.' Die kommen trotzdem."

Schlepper finanziell austrocknen
Stattdessen solle man lieber alles daran setzen, das Schlepperwesen finanziell auszutrocknen. "Niemand kann mir einreden, dass es nicht möglich ist, die Geldflüsse zu stoppen", so Sunjic.

Auch seine die Schlepper ihrer Ansicht nach bekannt, sie würden sich zum Teil auf Facebook präsentieren: "Das ist nicht alles gemein. Die Kunden müssen sie ja finden."

Das System habe sich mit der restriktiveren Politik in Europa zu in Richtung "voll entwickelte, internationale Kriminalität" gewandelt.

Legale Immigration
In Sachen Einwanderungspolitik gebe es keinen "legalen Immigrationsmechanismus", so Sunjic. Es sei in Afrika durchaus üblich, dass man ein paar Jahre weggeht und Geld verdient, dann aber wieder zurückkehren will, sagt sie. Mit den derzeitigen Strukturen sei das nicht möglich, mangels fehlender Alternativen würden auch solche Menschen "in den Asylkanal gedrängt", was diesen überlaste.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ina am 07.07.2018 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    Früher wäre das unmöglich gewesen

    Kein Land MUSS aufnehmen! Einige Länder zeigen dies vor! Wir müssen auch nicht!

  • silver. am 07.07.2018 11:54 Report Diesen Beitrag melden

    Expertin?

    Kann Melita Sunjic das Wunder von Australien erklären? Oder das Wunder von Ungarn? Nein, sie kann es nicht.

    einklappen einklappen
  • Michi am 07.07.2018 11:58 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn sie trotzdem kommen

    obwohl sie nicht dürfen, ja dann erst recht! Bei der Gewaltausbreitung, die es seit 2015 gibt, gehört endlich etwas wirksames gemacht.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Grenzschutz am 12.07.2018 06:19 Report Diesen Beitrag melden

    zahnlose Aussage

    Wenn an der Grenze scharf geschossen wird, schaue ich mir an wie viele es herüber schaffen.

  • Franz Absberg am 09.07.2018 09:24 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Sozialleistungen

    Die wirksamste Methode zur Verhinderung illegaler Einwanderung wäre keine Sozialleistungen an Sozialtouristen, denn Flüchtlinge nach der Genfer-Konvention sind die Wenigsten!

  • Insider am 09.07.2018 01:08 Report Diesen Beitrag melden

    NGOs sind die Operateure

    In einem Punit hat sie Recht: Die Geldflüsse gehören eingefroren. Beginnt mit den Geldgebern der NGOs, sie führen euch direkt zu den Schleppern. Sie sind gut vernetzt und operieren unter dem Deckmantel der Nächstenliebe und der Religionsfreiheit. Die gibt es nicht mehr. Ziel ist es einen islamischen Superstast zu kreieren.

  • YYYY am 08.07.2018 16:55 Report Diesen Beitrag melden

    XXXX

    Wenn Europa nicht mehr bereit ist aufzunehmen ist Schluss. Nur muss man nein zusagen lernen

  • Herta am 08.07.2018 16:12 Report Diesen Beitrag melden

    Expertin

    die nächste angebliche Expertin die abräumen möchte !!! und selbst wenn sie kommen ...es ist Schluß und aus für Länder die selbst 200 Jahre lang nichts auf die Reihe brachten !!!!