Nach Heute-Interview

11. Oktober 2011 20:07; Akt: 12.10.2011 02:02 Print

Großes Echo auf Prölls "Gauner-Sager

Die Aussagen von Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll (VP) zur Schieflage der Politik lösten heftige Reaktionen aus. Es hat viele Gauner in die Politik gespült, hatte Pröll im Heute-Interview festgestellt.

Fehler gesehen?

festgestellt.

„Gerade unter Prölls Fittichen ist in der ÖVP so mancher Korruptionskaiser erwachsen“,kontert Niederösterreichs FP-Chef Martin Huber. Die Grüne Madeleine Petrovic beschuldigt Pröll, er selbst habe Menschen wie Grasser und Strasser sein Vertrauen ausgesprochen und damit deren Aufstieg erst ermöglicht.

Und Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SP) ärgerte sich über Prölls Aussage, dass sich in der Bildung „nichts ändert“. Seit Amtsantritt habe sie schon 40 Gesetze eingebracht, heißt es aus ihrem Büro. Die VP-Amtsvorgängerin sei nur auf 17 gekommen.