Wuffwuff

08. September 2016 12:30; Akt: 16.09.2016 03:41 Print

Website lässt Alexander Van der Bellen bellen

Auf den ersten Blick erscheint die Website "Kann der bellen?" wie eine pseudo-witzige Satire von Gegnern des Präsidentschaftskandidaten Alexander Van der Bellen. Aufgrund seines Nachnamens wurde und wird er in Sozialen Medien des Öfteren mit einem Hund assoziiert. Doch dahinter steckt ein Spendenaufruf.

 (Bild: kannderbellen.at)

(Bild: kannderbellen.at)

Fehler gesehen?

Auf den ersten Blick erscheint die Website . Aufgrund seines Nachnamens wurde und wird er in Sozialen Medien des Öfteren mit einem Hund assoziiert. Doch dahinter steckt ein Spendenaufruf.


"Kann der bellen?" lautet die Frage auf der Internet-Seite. Die Antwort "Na kloa!" wird durch einen Mausklick auf den Mund von Van der Bellen durch Gekläffe beantwortet.

Was wie eine böse Satire aussieht, ist in Wahrheit ein subtiler Spendenaufruf für Van der Bellen. Ein Klick auf das Impressum der Seite zeigt, dass die Werbeagentur "Green Jacket Media" dahintersteckt.