Adressen, Telefonnummer etc....

11. Juli 2018 15:59; Akt: 12.07.2018 07:58 Print

BVT-Mitarbeiter hortete Daten von VP-Politikern

Nächster Aufreger rund um das Bundesamt für Verfassungsschutz: Der ex-Spionagechef des BVT soll Daten von VP-Politikern an zuhause gesammelt haben.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) in Wien. (Bild: picturedesk.com)

Das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) in Wien. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die unendliche Geschichte rund um die Hausdurchsuchung beim BVT ist um ein Kapitel reicher: Laut Ermittlungsdokumenten hatte der mittlerweile entlassene Chef der Abteilung Nachrichtendienste über Jahre eine prominente Sammlung an Telefonnummern, Privatadressen und anderen sensiblen Details über Spitzenpolitiker der VP (s. oben) gehortet. Neben diesen privaten Informationen sollen auch zwei Staatsanwälte und mehrere Richter vom Datenklau betroffen sein, so die APA.

Umfrage
Ihre Meinung über das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung?

Bot der Ex-Spionagechef die Daten an?

Der VP-nahe Mann soll die sensiblen Daten außerdem dem ehemaligen Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Herbert Anderl, angeboten haben. In einem Brief an dessen Privatadresse hatte der Mitarbeiter seinem „Bundesbruder“ (beide sind Mitglieder einer farbentragenden katholischen Verbindung, Anm.) „Vernetzungsdienste“ seinerseits angeboten. Dazu zählte er auch die Beschaffung von Information „abseits der formellen Kanäle“.

Anwalt des Beschuldigten spricht von "privaten Adressbuch

Anderl schließt nicht aus, einen derartigen Brief erhalten zu haben. Erinnern könne er sich daran aber nicht, sagt er den „SN“.
Woher der Beschuldigte Zugang zu den Daten hatte, ist unklar. Sein Anwalt spricht indes von einem „privaten Adressbuch“. Die Korruptionsstaatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdachts auf Amtsmissbrauch

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kritischer Geist am 12.07.2018 09:23 Report Diesen Beitrag melden

    WO?....

    Und? Wo bleiben unsere Regierungskritiker jetzt, die behauptet haben, beim BVT gäbe es nichts zu ermitteln?

    einklappen einklappen
  • Leser am 12.07.2018 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    Roter Sumpf

    Der rote Sumpf, der Jahrzehnte lang machen könnte, was er wollte, gehört trocken gelegt. Parteibuch-Wirtschaft hat in solchen Ämter absolut nichts zu suchen. Aber das ist Wunschdenken. Schaut mal das Pen­dant in Deutschland, den BND an. Da gehts ja nicht anders zu. Die rekurrieren sogar Schläfer, ohne es zu merken.

    einklappen einklappen
  • Franz Absberg am 12.07.2018 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    Notwendige Durchsuchung

    Wieder ein Beweis für die richtige Massnahme des Innenministers,leider durchkreuzt durch das merkwürdige Urteil des Verwaltungsgerichts.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Franz Absberg am 12.07.2018 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    Notwendige Durchsuchung

    Wieder ein Beweis für die richtige Massnahme des Innenministers,leider durchkreuzt durch das merkwürdige Urteil des Verwaltungsgerichts.

  • Leser am 12.07.2018 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    Roter Sumpf

    Der rote Sumpf, der Jahrzehnte lang machen könnte, was er wollte, gehört trocken gelegt. Parteibuch-Wirtschaft hat in solchen Ämter absolut nichts zu suchen. Aber das ist Wunschdenken. Schaut mal das Pen­dant in Deutschland, den BND an. Da gehts ja nicht anders zu. Die rekurrieren sogar Schläfer, ohne es zu merken.

    • Roman am 12.07.2018 14:29 Report Diesen Beitrag melden

      Bitte liebe Kampfposter-Denken

      Im jahrzehntelang von schwarzen geführten Innenministerium sammelt ein ÖVP Mann Daten über seine ÖVP Freunde. Wo ist der rote Sumpf? ÖVP=schwarz, SPÖ=rot

    • Rambo am 13.07.2018 16:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Roman

      er hat es nicht begriffen.

    • Black Cube am 13.07.2018 21:04 Report Diesen Beitrag melden

      Brauner Sumpf!

      Das BVT hat gegen den braunen Sumpf ermittelt.

    einklappen einklappen
  • Kritischer Geist am 12.07.2018 09:23 Report Diesen Beitrag melden

    WO?....

    Und? Wo bleiben unsere Regierungskritiker jetzt, die behauptet haben, beim BVT gäbe es nichts zu ermitteln?

    • Phönix am 12.07.2018 10:25 Report Diesen Beitrag melden

      Wie immer:

      Zuerst sind sie die großspurigen Schreier - wenn ihre "heiße Luft" abgekühlt ist, sind sie kleinlaute Schweiger.

    • mimimimiiii am 12.07.2018 13:04 Report Diesen Beitrag melden

      Von denen

      hören Sie nichts mehr. Die Luft ist heraussen. Die Flunkerei hat nichts gebracht, Panik bricht nicht aus (wie bei Ceta/12 Stunden Tag/Urlaubskürzung). Die Regierung hat keine Punkte eingebüßt. Die sind schon am graben- es muss was Neues her und in die Schlagzeilen

    • Kritischer Geist am 12.07.2018 13:27 Report Diesen Beitrag melden

      @mimimimiii

      Vielleicht findet man demnächst ja wieder ein politisch inkorrektes Liederbuch ... ;-)

    • Zohnan am 12.07.2018 20:28 Report Diesen Beitrag melden

      Kritischer, Ihre Identität

      ist mir inzwischen bekannt. Passen Sie auf.

    • Grüne Verweigerer am 12.07.2018 21:30 Report Diesen Beitrag melden

      @Zohnan

      Na so was, BVT Ex-Mitarbeiter, oder was?

    einklappen einklappen