Exklusive Umfrage für "Heute"

23. August 2012 16:26; Akt: 23.08.2012 17:04 Print

Bereits 16 Prozent wollen Stronach wählen

Die Unterstützung für Frank Stronach wächst. 16 Prozent signalisieren Bereitschaft, den Austro-Kanadier wählen zu wollen. Jeder fünfte FPÖ-Wähler will zu Frank Stronachs Partei wechseln. Vor allem Frauen, ältere Österreicher und Kärntner unterstützen den Parteigründer.

 (Bild: SOEREN STACHE (DPA / EPA FILE))

(Bild: SOEREN STACHE (DPA / EPA FILE))

Fehler gesehen?

 

Die Partei von Frank Stronach findet in Österreich immer mehr Unterstützer. In einer neuen Karmasin-Umfrage für die Tageszeitung Heute (Freitag-Ausgabe) erklären bereits 16 Prozent der Befragten (Sample: 500) ihre Bereitschaft, Stronach wählen zu wollen.

+++ BZÖ-Lugar wechselt zu Frank Stronach +++

Die Ergebnisse im Detail:

- Auf die Frage "Haben Sie vor, Frank Stronach bei der nächsten Nationalratswahl 2013 zu wählen?" antworten 16 Prozent mit "Ja", 72 Prozent sagen "Nein", zwölf Prozent machen keine Angabe.

- Stronach spricht vor allem Frauen an: 20 Prozent der Österreicherinnen wollen ihn wählen (70 % nicht). Bei den Männern sind es nur 12 Prozent (74 % nicht).

- Vor allem Ältere sympathisieren mit Stronach. 21 Prozent der Über-50-Jährigen wollen ihn wählen. Dagegen findet der 79-jährige Milliardär bei den 16- bis 30-Jährigen nur drei Prozent Anhänger, für 79 Prozent der Jungen ist er unwählbar. In der Gruppe der 30- bis 50-Jährigen favorisieren ihn 18 Prozent.

- Besonders hart trifft eine Kandidatur des Austro-Kanadiers FPÖ und BZÖ: 22 Prozent der FPÖ-Wähler (von der Nationalratswahl 2008) wechseln zu Stronach, das BZÖ würde sogar 59 Prozent ihrer Stimmen an die Partei des Steirers verlieren

- Elf Prozent der SPÖ-Wähler von 2008 tendieren 2013 zu Stronach, bei ÖVP und Grünen sind es jeweils sieben Prozent.

- Stronach mobilisiert 18 Prozent der Nichtwähler und "Weißwähler"

Ergebnisse nach Bundesländern:

- In Wien bekunden 18 Prozent, Stronach bei der Nationalratswahl nächstes Jahr wählen zu wollen, 77 Prozent nicht, fünf Prozent deklarierten sich nicht.

- In Niederösterreich und Burgenland begeistern sich nur sieben Prozent für Stronach, 78 Prozent sagen "Nein" (Rest: k.A.)

- Auf besonders fruchtbaren Boden trifft Stronach im Süden: 32 Prozent der Kärntner und Steirer wollen ihn 2013 wählen, nur mehr 54 Prozent können sich das nicht vorstellen

- In Oberösterreich und Salzburg sind zwölf Prozent für Stronach, 75 Prozent gegen ihn

- In Tirol und Vorarlberg sind zehn Prozent für den Unternehmer, 75 Prozent schließen das aus

>