Wegen "vielen Anfragen"

10. Oktober 2017 17:52; Akt: 10.10.2017 18:18 Print

Kanzler Kern wirbt jetzt auf Türkisch um Wähler

Anfänglich wollte die SPÖ ihre Kampagne nur auf Deutsch verfassen. Fünf Tage vor der Wahl ist dieser Vorsatz offenbar über Bord geflogen – die FPÖ schäumt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Oyunuzla vereceğiniz desteğinizden memnun olurum!" und "أنا سعيد بصوتك!" ist dieser Tage auf Christian Kerns persönlicher Webseite zu lesen – zu gut Deutsch: "Ich freue mich über deine Stimme!" Die SPÖ wirbt damit gezielt bei österreichischen Bürgern mit Migrationshintergrund um Stimmen.

Umfrage
Wahlwerbung in einer anderen Sprache als Deutsch: Ist das ok?

Wer jetzt zur Kontrolle auf die Webseite des Bundeskanzlers – christian-kern.at – aufrufen will, wird dort allerdings nicht fündig. Das ist von der SPÖ offenbar so gewollt, denn die fremdsprachlichen Einträge sind nur über Direktlinks verfügbar, wie der Kurier am Dienstag berichtet. Diese Links werden den jeweiligen Usern über Werbebanner zielgruppengerecht ausgespielt.

Auf mindestens vier Sprachen, Türkisch, Arabisch, Französisch und Chinesisch, hat der Bundeskanzler eine kurze, persönliche Botschaft an seine potenziellen Wähler übersetzen lassen.

FPÖ verärgert über "Geheimzugang"

Die Texte seien nach Rücksprache mit dem Bundeskanzler übersetzt worden. Die Partei will so "den vielen Anfragen aus der Community" gerecht werden, wie Ahmed Husagic, Integrationskoordinator der SPÖ-Bundesgeschäftsstelle gegenüber der Zeitung sagte. Am Ende der zweisprachigen Botschaft findet sich dann das Bild mit der deutschen Übersetzung (siehe Diashow oben).

Für die FPÖ ist dieses Vorgehen ein Affront: "Ich finde es extrem unehrlich, wenn man nach außen so tut, als ob man auf Wahlwerbung in Fremdsprachen verzichten würde, und dann für 'Eingeweihte' quasi einen Geheimzugang auf die eigene Webseite schafft", kommentiert Kickl. "An sich sollten Staatsbürger und damit wahlberechtigt ja nur Menschen sein, die auch der deutschen Sprache mächtig sind."

(rcp)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gloria Gutm. am 10.10.2017 18:07 Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Worte

    Lieber Herr (Noch) Bundeskanzler Kern , sie haben soeben eine Wählerin verloren . Wird ihnen wahrscheinlich egal sein . Mir aber auch . Mal schauen ob Pilz oder Strache meine Stimme bekommt . Aber nachdem was sie und ihre Partei sich in letzter Zeit geleistet haben , wird es eher Strache werden .

  • Hans am 10.10.2017 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    Türkisch, Arabisch, Französisch, klar

    Die SPÖ sollte sich endlich einen Halbmond in ihr Parteiwappen integrieren. Das wäre wenigstens ehrlich.

    einklappen einklappen
  • Lisbeth am 10.10.2017 18:21 Report Diesen Beitrag melden

    SPÖ Chaos

    Dieser SPÖClown ist sich für nichts zu blöd.Da werden jetzt wieder Mitarbeiter durch die Gemeindebauten schleichen und den Zuwanderern einreden sie müssen SPÖ wählen sonst verlieren sie die Wohnung. Genauso haben sie es bei der Bundespräsident enwahl sowie bei der Bürgermeisterwahl gemacht. Sonst hätte der VdB od. Häupl niemals gewonnen . LÜGEN, LÜGEN diese SPÖ ist nur mehr zim abschaffen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Quo Vadis am 12.10.2017 13:01 Report Diesen Beitrag melden

    Diskriminierung

    Wie wäre es in allen Sprachen (eg. der EU), sehr geehrter Herr BK ? Warum sind nur bestimmte Volksgruppen bei der SPÖ protegiert bzw. berücksichtigt ?!?! In Österreich leben auch viele Migranten aus der Slowakei, Ungarn, Polen, Tschechien, etc., etc. Das ist nicht im Sinne "political correctness", sondern eine traurige Tatsache der "Diskriminierung" .. ->Und Verrat an eigenem Volk.

  • Erni am 11.10.2017 15:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahl

    Das darf es ja nicht geben! Hält Kern die österreichischen Wähler für blöd! Wie verzweifelt muß der Herr Kern sein?

  • Thomas H. am 11.10.2017 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    Integrationspolitik pur!

    Die SPÖ erhielt noch nie meine Stimme, abgesehen einmal von einer Präsidentenwahl (aber die sind ja "unabhängig"). Seit kurzem habe ich überlegt, ob ich nicht doch der SPÖ meine Stimme gebe, trotz Silberstein. Naja, wenn man so die Integration fördern will, ganz besonders bei der Volksgruppe, welche sich am schärfsten gegen Integration wehrt und die meisten "Probleme" verursacht ... Also wandert meine Stimme doch an eine der Aussenseiterparteien, denn dass ich den Kanzlerkandidaten, welcher seit knapp 7 Jahren für Integration zuständig ist, nicht wähle, versteht sich von selbst.

  • Seher am 11.10.2017 12:37 Report Diesen Beitrag melden

    ekelig

    war schon fast auf der roten Welle da ich den plötzlich türkisen nicht über den Weg traue. Aber Rot hat sich soeben völlig aus dem Spiel genommen. Das geht bei mir gar nicht.

  • Max Mustermann am 11.10.2017 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Stimme für die SPÖ

    Meine Stimme kriegt ihr nie wieder. Daß man für Dirty Campaigning durch einen amtsbekannten Verbrecher 500.000 Euro ausgibt, während zahlreiche österreichische Pensionisten nach 40 Jahren Arbeit am Hungertuch nagen müssen, verzeihe ich der SPÖ nie. Schämt Euch!