Heftige Debatten

12. August 2017 09:22; Akt: 12.08.2017 10:02 Print

Warum Kurz ORF-Duell gegen Kern absagte

Außenminister auch in Wahlkampfzeiten: Sebastian Kurz (ÖVP) strich das erste Medienduell im ORF mit Kanzler Christian Kern (SPÖ). Die Hintergründe.

Sebastian Kurz und Christian Kern (Bild: Reuters)

Sebastian Kurz und Christian Kern (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 6. September hätte ÖVP-Chef Sebastian Kurz im Rahmen der Sendung "Im Klartext" auf Ö1 mit Bundeskanzler Christian Kern diskutieren sollen. Doch dazu kommt es nicht.

Der Außenminister hat den Termin beim Radiosender "Ö1" abgesagt. Er weile Anfang September in Estland, wo ein informelles EU-Außenministertreffen und eine EU-Ratssitzung stattfindet. Zwar beginnt das EU-Treffen erst am 7. September. Ein ÖVP-Sprecher erklärte aber gegenüber der APA, dass Kurz als Koordinator der EVP-Außenminister bereits im Vorfeld der Ratssitzung ein Treffen der EVP-Minister leite und deshalb bereits einen tag früher in Estland sein müsse.

"Wenn man will, geht beides"

Ein Ersatztermin konnte nicht gefunden werden. Damit handelte sich Kurz die Kritik der SPÖ ein. Er würde sich vor der inhaltlichen Auseinandersetzung mit Kern fürchten, meint SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler.

Die Auslandsreise hält er für eine faule Ausrede: "Am Abend wird diskutiert, am nächsten Tag zu Mittag startet der EU-Rat. Wenn man will, dann geht das."

"Gern auch sieben Diskussionen"

Das sieht man bei der ÖVP natürlich anders. Als Koordinator der EVP-Außenminister müsse Kurz schließlich bei einem Treffen im Vorfeld der Ratssitzung dabei sein, außerdem stünden zusätzlich bilaterale Gespräche in Estland an.

Die ÖVP verweist außerdem darauf, dass das ja nicht das einzige Duell Kern-Kurz sein wird. Im Fernsehen wird Sebastian Kurz insgesamt fünfmal mit Kern diskutieren. "Kurz freut sich auf die fünf bisher fixierten direkten Aufeinandertreffen mit Kern und diskutiert gern auch ein sechstes oder siebentes Mal mit ihm", so der ÖVP-Sprecher.

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Angelika am 12.08.2017 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wer hört Kern noch zu?

    Und wer will Kern denn überhaupt noch zuhören? Das ist doch in Wahrheit das Kern-Problem der SPÖ. Weil Kern übermorgen ohnehin wieder etwas anderes sagt, so schaut es aus

  • magister am 12.08.2017 10:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    abgesagtes Rededuell

    Wer lauscht denn schon Ö1?

  • Raphael am 12.08.2017 10:56 Report Diesen Beitrag melden

    Wahre Geheimnis der Absage

    Kurz ist ein kluger Mann. Er weiß, je weniger er in der Öffentlichkeit Auftritt, desto höher seine Beliebtheitswerte. Das versteht Kern nicht, der macht sich lieber lächerlich als Pizzabote und Wasserspender. Ich wähle weder den noch den.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Michi 63 am 14.08.2017 17:49 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Herr Kurz ist noch immer unser Aussenminister , ich finde das er richtig gehandelt hat

  • Rambo am 13.08.2017 10:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    feigling

    ist nur zu feige. ist nur ein selbstdarsteller

  • Franz am 12.08.2017 18:54 Report Diesen Beitrag melden

    Sprechblasen

    na dann muss ich allerdings gegen meinen willen zum Kern halten ,den er stellt sich mit seiner Arbeit aber wenn man aus Sprechblasen gar nichts vorzuweisen hat ist eben Duell schwierig zu gewinnen

  • Chris am 12.08.2017 15:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wem juckt es noch was kern zu sagen hat

    Es juckt doch niemanden mehr was kern zu sagen hat seine zeit ist abgelaufen!! Besser kurz beschäftigt sich mit wichtigeren sachen

  • j.l. am 12.08.2017 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    wenn ihm brüssel wichtiger ist

    soll er doch dort hingehen hier wird er sicher keinen fehlen

>