Putsch in der Türkei

13. Juli 2017 10:36; Akt: 13.07.2017 12:33 Print

Erdogan-Vertrauter kommt nicht nach Liesing

Der Erdogan-Vertraute Hamza Dağ wird nicht in Wien-Liesing sprechen, erklärt UETD-Sprecher Aktaş. "Hochrangige Politiker" seien nicht eingeladen.

UETD-Sprecher Akta? spricht Klartext:

UETD-Sprecher Akta? spricht Klartext: "Keine hochrangigen Politiker aus der Türkei kommen nach Österreich" (Bild: "Heute"-Montage)

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Es werden keine hochrangigen Politiker aus der Türkei zu unserer Feier nach Liesing kommen“, betonte Ramazan Aktaş, Sprecher der "Union Europäisch-Türkischer Demokraten“ (UETD) gegenüber "Heute“. Aktaş dementierte auch Medienberichte, wonach Hamza Dağ, Vizepräsident der türkischen Regierungspartei AKP, am kommenden Sonntag bei der Gedenkveranstaltung anlässlich des Putschversuches in der Türkei auftreten werde.

Umfrage
Soll weiter mit der Türkei über den EU-Beitritt verhandelt werden?
7 %
10 %
81 %
2 %
Insgesamt 4529 Teilnehmer

Hamza Dağ gilt als enger Erdogan-Vertrauter, auch die UETD steht der Erdogan-Partei AKP sehr nahe. Auch das Außenministerium in Wien weiß nichts von einem Besuch des Erdogan-Freundes.

Dağ soll aber am Samstag im deutschen Nürnberg vor AKP-Anhängern sprechen – deshalb wäre es möglich, dass der AKP-Abgeordnete unangemeldet doch noch am Sonntag in Wien aufkreuzt. "Hamza Dağ würde sehr gerne nach Österreich kommen", erklärte das Büro des Politikers der APA. Entschieden sei aber nichts.

Verbot für Wirtschaftsminister

Das Außenministerium hatte zu Wochenbeginn die Einreise des türkischen Wirtschaftsminister Nihat Zeybekçi nach Österreich verboten. "Aufgeheizte Stimmung" solle nicht nach Österreich getragen werden, erklärte Außenminister Sebastian Kurz.

Dieses Verbot empörte die Türkei. "Wir haben uns die Vorgehensweise der österreichischen Regierung notiert", soll Wirtschaftsminister Zeybekçi laut der Tageszeitung "Hürriyet" gesagt haben. Er wolle aber "trotz der hässlichen Haltung Österreichs" noch im Juli zu einem bilateralen Besuch kommen, um Wirtschaftsgespräche zu führen. Zeybekçi hat das österreichische Außenministerium allerdings noch nicht von seinen Absichten informiert.

"Minister Zeybekçi wäre als Augenzeuge des Putsches zu uns gekommen“, betonte UETD-Sprecher Aktaş gegenüber "Heute“. Nach dem „dummen Einreiseverbot“ habe die UETD aber keine weiteren Politiker eingeladen. Außerdem stamme der Minister aus einer türkischen Region, aus der auch viele Wiener UETD-Mitglieder kämen.

„Wir wollen eine kleine Feier für 300 bis 400 Menschen veranstalten. Wir brauchen auch keinen Polizeischutz, das wird sicher eine friedliche Veranstaltung“, glaubt Aktaş: „Es wird keine Proteste geben. Schließlich waren ja alle gegen den Putsch in der Türkei“.

(GP)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kritischer Bürger am 13.07.2017 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    diese Feier hat in Österreich nichts zu suchen. wo war der Putsch ? Richtig in der Türkei also feiert dort bzw Trauert dort

  • Herbert am 13.07.2017 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Hetzen verboten

    Ausländische Massenveranstaltungen müssen bei uns verboten werden !!!

  • hueher am 13.07.2017 18:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    warum Liesing?

    Liesing muss Demo frei bleiben.......und sauber !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Austria am 15.07.2017 12:23 Report Diesen Beitrag melden

    Kasim Bey

    wenn sie einmal da sind kann man sie nur unter grossen Opfern wieder aus dem Land drängen.

  • Pferdetaxi am 14.07.2017 07:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sie können es nicht auf sich beruhen lassen!

    Warum wollen Türken ihr Land nach Österreich tragen? Wer feiern will, soll in seiner Heimat feiern - hier ist definitiv der falsche Ort! Es ist zu hoffen, dass unsere Politiker standhaft bleiben, und sich nicht einschüchtern lassen!

  • hueher am 13.07.2017 18:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    warum Liesing?

    Liesing muss Demo frei bleiben.......und sauber !

  • Herbert am 13.07.2017 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Hetzen verboten

    Ausländische Massenveranstaltungen müssen bei uns verboten werden !!!

  • Kritischer Bürger am 13.07.2017 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    diese Feier hat in Österreich nichts zu suchen. wo war der Putsch ? Richtig in der Türkei also feiert dort bzw Trauert dort

>