Nach "Aula"-Eklat

24. Mai 2018 16:31; Akt: 24.05.2018 16:52 Print

Strache lädt Cesàr Sampson auf Kaffee ein

Der österreichische Song-Contest-Teilnehmer wurde von der rechtsextremen Zeitschrift "Quotenmohr" genannt. Nun will sich der Vizekanzler entschuldigen.

Strache will sich bei Kaffee und Kuchen entschuldigen. (Bild: Denise Auer, EBU, Montage)

Strache will sich bei Kaffee und Kuchen entschuldigen. (Bild: Denise Auer, EBU, Montage)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erst vor kurzem distanzierte sich Heinz-Christian Strache (FPÖ) von der Wochenzeitung "Aula". Nachdem genau diese den Linzer Cesàr Sampson in der aktuellen Ausgabe als "ORF-Quotenmohr" bezeichnet hatte, will der blaue Parteichef sich dennoch dafür entschuldigen, wie "heute.at" bestätigt wurde. Bei Kaffee und Kuchen soll ein gemütliches Treffen stattfinden.

Die Empörung über den Artikel war groß: Der FPÖ-Politiker Gerhard Kurzmann, dritter Präsident des steirischen Landtags, ließ sich auf vier Seiten über den Song Contest und den österreichischen Teilnehmer aus. So kritisierte er unter anderem den "Verfall der deutschen Sprache". Einen anderen Artikel betitelte er als "ORF sieht schwarz für den Song Contest".

Die "Aula" arbeitet immer wieder mit Freiheitlichen Politikern zusammen. Auch steht die Zeitschrift im Besitz von fünf Akademikerverbänden der Freiheitlichen.

Parteiausschluss gefordert

Nach dem Eklat wolle man sich nun aber zurückziehen. Das erklärten zumindest die Verbände in Wien, Niederösterreich, Burgenland und Kärnten. Die Steirer, welchen 36,8 Prozent der Zeitschrift gehört, planen keinen Ausstieg.


Ob es nun wirklich Rückzüge geben wird ist unklar. Noch stehen die FPÖ-Akademikerverbände als Eigentümer in den Firmenbüchern. SOS Mitmensch ließ vor einigen Tagen vermelden: "Strache muss jetzt zeigen, dass seine distanzierenden Aussagen gegenüber dem mit Neonazis und Holocaustleugnern sympathisierenden Blatt nicht bloß leere Worthülsen waren." Nun fordere man auch den Parteiausschluss von Kurzmann.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(slo)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Franz Absberg am 25.05.2018 09:06 Report Diesen Beitrag melden

    Unnötige Gesten

    Ist es wirklich nötig, dass sich H.C für alles und jedes ständig entschuldigt? In jeder Partei und in jeder Gesellschaft sollte die Meinungsfreiheit gelten und kein Regierungsmitglied ist gefordert zu jeder Äusserung Stellung zu nehmen oder sich gar zu entschuldigen!

  • zimbo am 25.05.2018 07:51 Report Diesen Beitrag melden

    Welcher Eklat ?

    Politische Belangsendung Songkontest und ihre aufoktroierten Teilnehmer.Müssen wir sie mögen ?

  • Christa am 24.05.2018 18:18 Report Diesen Beitrag melden

    So so

    Da wird sich Herr Sampson aber freuen. Bin schon gespannt, ob er die angebliche Einladung annimmt?

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Franz Absberg am 25.05.2018 09:06 Report Diesen Beitrag melden

    Unnötige Gesten

    Ist es wirklich nötig, dass sich H.C für alles und jedes ständig entschuldigt? In jeder Partei und in jeder Gesellschaft sollte die Meinungsfreiheit gelten und kein Regierungsmitglied ist gefordert zu jeder Äusserung Stellung zu nehmen oder sich gar zu entschuldigen!

  • zimbo am 25.05.2018 07:51 Report Diesen Beitrag melden

    Welcher Eklat ?

    Politische Belangsendung Songkontest und ihre aufoktroierten Teilnehmer.Müssen wir sie mögen ?

  • Christa am 24.05.2018 18:18 Report Diesen Beitrag melden

    So so

    Da wird sich Herr Sampson aber freuen. Bin schon gespannt, ob er die angebliche Einladung annimmt?

    • zimbo am 25.05.2018 07:56 Report Diesen Beitrag melden

      Klar,

      kostenlose Werbung für ihn und Afrikaner vor der großen Fahrt.

    • Thomas am 25.05.2018 16:29 Report Diesen Beitrag melden

      klar ist nichts

      zimbo .. Sampson ist kein Afrikaner (bitte Biografie genau lesen. genauso wie nicht alle weißen Amerikaner Europäer sind.. Zusammenhang verstanden?

    • Leo King am 25.05.2018 17:15 Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas

      Und die jeweiligen Vorfahren? Wo kommen diese wohl her? Zusammenhang verstanden?

    • Damn am 27.05.2018 22:51 Report Diesen Beitrag melden

      @Leo King

      Seine Großmutter kommt aus OÖ. Und selbst wenn nicht was geht sie das eig an??

    einklappen einklappen