FPÖ-Minister Kunasek

29. März 2018 10:29; Akt: 29.03.2018 10:46 Print

"Selbstverständlich gehört Islam zu Österreich"

Die Organisation "SOS Mitmensch" macht auf eine wichtige Aussage von Verteidigungsminister Kunasek hin, die seinem Chef, Vizekanzler Strache, widerspricht.

Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) (Bild: picturedesk.com)

Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Wir alle wissen, dass der Islam selbstverständlich zu Österreich gehört", sagt Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) in einem Interview mit der "Presse". Und widerspricht damit den Aussagen seines Chefs, FPÖ-Parteichef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache.

Im Gespräch mit "Heute" sagte Strache nämlich: "Nein! Der Islam ist kein Teil Österreichs. Wir haben eine christlich-jüdische Prägung in Mitteleuropa. Bürger mit islamischen Glauben sind aber heute Teil der Gesellschaft."

Teil der Gesellschaft also schon. Und für Kunasek auch Teil des Militärs: "Muslime gehören zum Bundesheer. Wie auch alle anderen Religionsgemeinschaften. Wir haben einen offenen Dialog", sagt er.

Lob von "SOS Mitmensch"
Die Organisation "SOS Mitmensch" begrüßt die Aussage des Verteidigungsministers. Sprecher Alexander Pollack betont: "MuslimInnen sind ein wichtiger Teil der österreichischen Gesellschaft. Sie sind aus Österreich nicht wegzudenken. Es ist begrüßenswert, dass das jetzt auch eine prominente Stimme in der FPÖ ausspricht."

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dr. Frankenstein am 29.03.2018 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Österreich gehört zu Österreich

    Quote: Sprecher Alexander Pollack betont: "MuslimInnen sind ein wichtiger Teil der österreichischen Gesellschaft. Sie sind aus Österreich nicht wegzudenken." Anmerkung: Eigentlich kann ich mir die schon wegdenken. Weil die gehören nicht zu Österreich. Integration sieht anders aus. Und ich brauch die nicht..meine persönliche Meinung.

    einklappen einklappen
  • Angel66 am 29.03.2018 10:57 Report Diesen Beitrag melden

    schnüüüffffel...

    Genau...lernen wir ihnen programmieren..(Hacker welcome in alle Daten von Österreich).wie unser Polizeiapparat funktioniert...und unser Millitär..dann ist in punkto Sicherheit alles abgedeckt...wir sollten ihnen noch das Kanzleramt und den Finanzminister anbieten!?...ironie off....sind unsere Politiker schon alle auf Drogen?

    einklappen einklappen
  • myopinion am 29.03.2018 10:59 Report Diesen Beitrag melden

    Islam gehört zu Österreich

    Die FPÖ sollte intern mal besprechen, was das offizielle Statement ist.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Schade am 06.04.2018 00:25 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn ich die Kommentare lese

    Ich stamme aus der Türkei bin in Wien geboren. Arbeite als Risiko und Vorsorge Manager in der Versicherungsbranche. War auch in Österreich im Bundesheer. Mein Leumund ist sauber. Auf Jobsuche war ich 4 Monate insgesamt. Integration ist ein geben und nehmen! Ich wäre bereit gewesen für Österreich in den Krieg zu ziehen auch wenn ich eine andere Religion habe...

  • Wir integrieren.. am 01.04.2018 10:40 Report Diesen Beitrag melden

    uns schon noch..

    Dann gehören Ehren(los)Morde, Steinigungen, Sittenwächter udgl. wohl ebenso bald zu Österreich? (Wo's nun schon da sind?)

  • Aydin am 31.03.2018 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    Recht hat er

    Man braucht doch nur durch Wien gehen, um zu sehen, dass der Islam ganz Österreich beherrscht. Wozu daher die Frage?

  • Rudolf Fischer am 30.03.2018 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Islam zu Österreich

    Wenn der Herr Verteidigungsminister Lob von "SOS Mitmensch" bekommt, kann mit seiner Aussage irgend etwas nicht stimmen!

  • 1002Himmelszelt am 30.03.2018 07:44 Report Diesen Beitrag melden

    "Islam" ist nicht "Islam"!

    WELCHER Islam gehört zu Österreich? Der von Drusen, Ba'hai, Aleviten, Sufis? Der Islam der Schiiten? Der Sunniten? Oder gar der Wahabiten-Sekte, die Mekka und Medina dank Briten ("Lawrence von Arabien") okkupiert haben und die die Basis aller heutigen Terror-Vereinigungen ist? Ganz sicher ist der Wahabitismus NICHT mit unseren Gesetzen, Menschenrechten und Traditonen vereinbar! Und es ist der einst von Habsburgern zugelassene sunnitische Islam in Bosnien NICHT mehr identisch mit dem aus Saudiarabien importiertem Wahabit-Fanatismus, der derzeit in Bosnien etc. um sich greift. Auch bei uns!