Starkes Stück

25. August 2014 21:35; Akt: 26.08.2014 07:26 Print

Gratis-Puff für Arbeitslose: FPÖ fiel auf Scherz rein

Sonntag bekam "Heute" einen Tipp aus dem Rotlichtmilieu. Die Stadt Graz würde für Höhepunkte im tristen Alltag von Arbeitslosen sorgen - durch Sozialscheine für "einen einmaligen kostenlosen Bordellbesuch".

Fehler gesehen?

Sonntag bekam "Heute" einen Tipp aus dem Rotlichtmilieu. Die Stadt Graz würde für Höhepunkte im tristen Alltag von Arbeitslosen sorgen – durch Sozialscheine für "einen einmaligen kostenlosen Bordellbesuch".

Beilage: zwei solcher "Freikarten". Doch der scheinbare Aufreger über AMS-Puffs verpuffte bereits im Rechercheansatz: Derartige Sozialscheine kursieren seit Wochen auch in deutschen Städten (Hamburg, Braunschweig, Osnabrück) – und stammen alle aus Scherzkübeln. Auf den Punkt gebracht daher: natürlich keine Story.

Bloß: Das Portal erstaunlich.at durchschaute den Fake nicht und berichtete entrüstet. Und Sonntag um 19.32 Uhr übernahm eine der FPÖ nahestehende Facebook-Seite den Schmarrn und würzte noch nach: "Wofür das Geld der Steuerzahler verwendet wird". Seither wüten dort blaue Wähler: "Das ist ja nicht normal", "Kraaasss!", "Gibts net sowas!" Stimmt!

>