Kein FPÖler rechtskräftig verurteilt?

09. Juli 2012 17:10; Akt: 04.09.2012 09:26 Print

HC Strache wird auf Facebook von User bloßgestellt

In den Weiten von Facebook kann viel behauptet werden. So auch von FPÖ-Chef Heinz Christian Strache. Der postete nämlich vor Kurzem, dass noch kein FPÖ-Politiker rechtskräftig verurteilt worden sei. Nachdem das von einem User richtiggestellt worden war, verschwand dessen Eintrag von Straches Facebook-Seite.

Fehler gesehen?

In den Weiten von Facebook kann viel behauptet werden. So auch von FPÖ-Chef Heinz Christian Strache. Der postete nämlich kürzlich, dass noch kein FPÖ-Politiker rechtskräftig verurteilt worden sei. Nachdem das von einem User richtiggestellt worden war, verschwand dessen Eintrag von Straches Facebook-Seite.

auf seine Facebook-Timeline.

Im Fall des "Part of the game"-Prozesses stimmt das ja, da Herr Scheuch gegen das Urteil Berufung eingelegt hat und somit tatsächlich nicht rechtskräftig verurteilt ist. Doch was HC Strache seinen Fans unterschlägt, sind die zahlreichen blauen (Ex-)Politiker, die sehr wohl vor einem ordentlichen österreichischen Gericht für ihre Straftaten verurteilt worden sind. Und zwar rechtskräftig. Siehe den Screenshot rechts.

Das dachte sich auch Dario F. Er listete in seiner Antwort einige FPÖ-Politiker samt den ihnen zur Last gelegten Gesetzesbrüchen auf. Quasi als Eingeständnis seitens der Betreiber der Strache-Facebookseite verschwand der Eintrag von Dario F. kurze Zeit später. Ohne Richtigstellung seitens Herrn Straches. Das ist jedenfalls Faktum. Wahrscheinlich, weil es dem Parteichef nicht passte.


>