In Wien-Liesing

20. August 2017 17:26; Akt: 20.08.2017 17:44 Print

Hammerschmid zeigt Islamische Privatschule an

Das Bildungsministerium hat nach einer Prüfung Anzeige gegen eine islamische Privatschule erstattet. Die Zeugnisse für 137 Schüler werden nicht anerkannt.

Sonja Hammerschmid (Bild: Helmut Graf)

Sonja Hammerschmid (Bild: Helmut Graf)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es handelt sich laut Bildungsministerium um eine islamische Schule, die als solche aber nicht genehmigt ist. Verdacht schöpfte der Wiener Stadtschulrat bereits vor einigen Monaten. Die vermeintliche Schule in Liesing für Jugendliche, die nicht mehr schulpflichtig sind, wurde mehrmals überprüft.

Dabei erhärtete sich der Verdacht, dass sich die Einrichtung als Schule versteht, aber nie als Schule angemeldet wurde. Am Freitag bekam Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) den entsprechenden Bericht vorgelegt und veranlasste die Anzeige wegen des Verdachts des illegalen Betriebs.

Die Zeugnisse für die 137 Schüler dieser Lehrstätte sind in Österreich nicht anerkannt, so das Bildungsministerium. Unterrichtet werden dort die islamische Glaubenslehre genauso wie Mathematik und Fremdsprachen.

Verdacht auf verbotene Auslandsfinanzierung

Zudem hieß es aus dem Bundeskanzleramt, dass sich Verdachtsmomente wegen verbotener Auslandsfinanzierung gegen mehrere islamische Vereine erhärtet habe. Das Kultusamt prüfe daher diverse islamische Organisationen auf Finanzierung aus dem Ausland, die laut Islamgesetz verboten ist.

Wissenschaftsminister Harald Mahrer (ÖVP) macht vor dem Ministerrat am Dienstag Druck. Er erwartet sich die Vorlage des Auslandsfinanzierungsberichtes zum Islamgesetz. Das Büro der zuständigen Staatssekretärin Muna Duzdar (SPÖ) verwies als Reaktion etwa auf die Prüfung des türkischen Vereins Alif, der laut Polizei als nationalistisch und fundamentalistisch gilt.

Dessen Antrag auf Körperschaft nach dem Islamgesetz sei beim Kultusamt eingereicht worden. Dieser habe aber nicht schlüssig belegen können, dass keine Auslandsfinanzierung vorliege. Daher wurde der Einrichtung der Körperschaft in Linz nicht zugestimmt.

Grüne verlangen Schließung der Schule

Die Grünen verlangen unterdessen die Schließung der islamischen Privatschule in Liesing, sollte sich der Verdacht auf illegalen Betrieb erhärten. "Dies sollte weder von ÖVP noch von SPÖ für den Wahlkampf eingesetzt werden", merkte Alev Korun per Aussendung an.

(Red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • genug am 20.08.2017 18:59 Report Diesen Beitrag melden

    multi ist gescheitert

    die einzige institution dieser art wird das sicher nicht sein. ich frag mich nur , wann die einsicht kommt, dass manche kulturen nicht zueinander passen. das muß man doch nicht auf die spitze treiben. Sarrazin wird wohl recht haben.

  • fuhrinat am 20.08.2017 19:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schule

    Ich denke da läuft noch viel mehr in Ö was noch aufgedeckt werden sollte

  • Chris am 20.08.2017 18:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Parallelgesellschaft wellcome

    Ein Zugpferd in der bildung das Fräulein hammerschmied die spö ist das non plus ultra im händling der bildung man sieht ja was da rauskommt und fürchtet euch auf das was noch kommt meine Damen u. Herren Und noch etwas Fräulein hammerschmied normalerweise gehören sie auch angezeigt das sowas überhaupt entstehen kann und vielleicht auch noch mit unseren steuergeld gefördert wurde Wahnsinn

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kritischer Geist am 22.08.2017 10:40 Report Diesen Beitrag melden

    ohne öffentlichen Druck ...

    Ohne öffentlichen Druck wäre gar nichts passiert - da bin ich mir sicher. Außerdem gibt es in Österreich Dutzende oder gar Hunderte islamische Schulen und Kindergärten, in denen den Kindern islamistisches Gedankengut eingebläut wird. Man kann es nicht oft genug sagen: Es wurde schon vor Jahrzehnten vor dieser Islamisierung gewarnt, aber die Linken wussten es ja besser. Wo sind sie jetzt? Wieso stehen sie nicht zu ihren Fehlern?

  • censorship am 21.08.2017 16:36 Report Diesen Beitrag melden

    ZENSUR

    Wer ist denn heute wieder zum Zensurdienst eingeteilt? Heute scheint ja gar nix durchzugehen.

    • Censorship am 22.08.2017 14:33 Report Diesen Beitrag melden

      @Fakecensorship

      Bitte legen sie sich einen eignen Nick zu....

    einklappen einklappen
  • Angelika. am 21.08.2017 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Islamschule

    Oje, das ist wieder so eine heikle Geschichte: Verärgerte Muslime, sowas spielt nur den Rechtsparteien in die Karten! Soooo kann Integration nicht funktionieren, das hätten die zuständigen Behörden eleganter lösen müssen, Frau Ministerin Hammerschmid!

  • Hans am 21.08.2017 07:44 Report Diesen Beitrag melden

    Alle schließen

    Die Schule ist nur der Tropen auf dem heißen Stein in Wien ! Alle islam. Einrichtungen gehören geschlossen.

  • magister am 20.08.2017 23:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    islamische Privatschulen

    ... Unterrichtet wird islamische Glaubenslehre, Mathematik, Fremdsprachen... Das trifft auf jede Schule zu, in der es islamischen Religionsunterricht gibt, also auf fast jede größere öffentliche Schule in Österreich!

    • dirtsa am 22.08.2017 14:42 Report Diesen Beitrag melden

      alle Islameinrichtungen schließen!

      @ magister.....und was wird zusätzlich unterrichtet oder missioniert? Sicher nicht die westlichen Werte, besonders die der Frauen! Wenn ja sowieso alles wie in einer österreichischen Schule unterrichtet wird, wozu dann Islameinrichtungen? Wir sind in Österreich und nicht in einem moslemischen Land Herr magister!!!

    einklappen einklappen