Koalitionsgespräche

25. Oktober 2017 08:38; Akt: 25.10.2017 14:13 Print

Verhandlungen: Strache schenkt Kurz FP-Wimpel

Zur Stunde sitzen ÖVP- und FP-Vertreter bei den ersten Koalitionsgesprächen in der Wiener Herrengasse zusammen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Beginn der ersten Regierungsverhandlungen zwischen ÖVP-Chef Sebastian Kurz und FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache am Mittwoch war für 12.30 Uhr angesetzt, verzögerte sich aber leicht, weil die FPÖ-Vertreter zu spät kamen. Überpünktlich, gegen 12.20 Uhr, war hingegen Kurz im Palais Niederösterreich in der Herrengasse eingetroffen. Er kam mit seinem Verhandlungsteam und ausnahmsweise wieder ohne Krawatte.

Dem Vernehmen nach begannen die Gespräche bei guter Stimmung. Die FPÖ brachte Kurz einen FPÖ-Wimpel mit, serviert wurden Brötchen, Mehlspeise, Fruchtsäfte und Wasser. Sogar für die wartenden Journalisten wurde ein Buffet eingerichtet.


Die Ankunft von Sebastian Kurz. (Quelle: Video3)

Die fünfköpfige FPÖ-Delegation um Parteichef Heinz-Christian Strache kam schließlich gegen 12.40 Uhr in der Herrengasse an.


Die Ankunft der FPÖ-Verhandler um Strache. (Quelle: Video3)

Die Gespräche sollen bis 15 Uhr dauern. Im Anschluss werden sowohl Kurz als auch Strache wahrscheinlich eine Erklärung zum ersten Verhandlungstag abgeben.

"Bestandsaufnahme" und erste Bedingungen

Wie Strache und FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl bereits bei der Pressekonferenz am Dienstag betonten, soll es beim ersten Treffen um eine "Bestandsaufnahme" gehen. Über konkrete Ressort- und Ministerzuteilungen soll es noch nicht gehen. Vor allem die FPÖ betonte, sie werde sich nicht unter Zeitdruck setzen lassen.

Beide Verhandlungspartner haben am Dienstag mehr oder weniger konkrete Bedingungen für eine Regierung gestellt. Kurz forderte vor allem "eine klar pro-europäische" Haltung. Die FPÖ hatte im Vorfeld als konkrete Bedingungen für eine Regierungskoalition vor allem das Innenministerium gefordert.

Kurz' neuer Stil mit Krawatte

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Censorship am 25.10.2017 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    Umweltbewusster, als manche Grüne..

    "Kurz und Strache kommen zu Fuß" Damit agieren sie umweltbewusster als Frau Vassilakou, die ja immer mit dem fetten Dienst Audi kommt.. Warum also die Angst vor einem blauen Umweltminister? :D

  • Michi am 25.10.2017 09:40 Report Diesen Beitrag melden

    Ich vermisse die täglichen

    Skandale der SPÖ. Kann man bitte auch darüber wieder etwas bringen? Es ist so sill geworden um Kern und Häupl.

    einklappen einklappen
  • ENGLAND10 am 25.10.2017 09:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Guter Dinge

    Man wird sehen, aber es wird funktionieren und endlich eine bessere Politik geführt in den nächsten Jahren. Schlechter kann es nicht werden!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • eine wienerin am 25.10.2017 22:17 Report Diesen Beitrag melden

    ALLEN LEUTEN RECHT GETAN

    ist eine Kunst, die NIEMAND kann. Es wird auch bei dieser Konstellation Kompromisse geben müssen. Aber man scheint sich zu mögen (hoffe das bleibt so) und die Gespräche verlaufen in entspannter Atmosphäre. Nach den Streitigkeiten zwischen Schwarz/Rot eine echte Wohltat.

  • Karl Helm am 25.10.2017 19:47 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Der Macher und der Nachmacher das kann was werden.Hoffe sie hebeln das allgemeine Rauchverbot wieder aus.Weg mit Zwangsgebühren beim ORF.

  • franka am 25.10.2017 15:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wutzi67

    passt schon. auch wir mussten für unsere Kinder knapp 300 Euro kika bezahlen, und keiner fragte uns wie wir es schaffen. Warum sollten es andere gratis bekommen

  • Na Servas am 25.10.2017 14:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muster ohne Wert

    Für den Wimpel bekommt er nach dem Koalitionsende sicher noch 1 oder 2 Euro am Flohmarkt.

  • wuzzi67 am 25.10.2017 13:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    türkis / blau

    blau / türkis......wir sind jetzt alle gespannt was auf uns zukommt ..... ach in Oberösterreich regieren sie ja schon und was war ihre letzte Aktion .... Kindergartengeld für Nachmittagsbetreuung wieder eingeführt . Für eine Alleinerziehende berufstätige Mutter doch kein Problem ....die 100.- im Monat sind doch eh nix.

    • Mutter am 27.10.2017 17:43 Report Diesen Beitrag melden

      @wuzzi

      Zu meiner Zeit gab's weder einen Kindergarten, noch Gratis-Schulbücher, Kinderbetreuungsgeld, geschweige denn Familienbeihilfe, mit der man es sich 18 Jahre lang auf Staatskosten gut gehen lassen konnte. Wer Kinder gebar, musste dafür sorgen können. Heute wir das Kinderkriegen gefördert und wir alle zahlen die Aufzucht. Denn was anderes ist es nicht mehr. Mit 2 Jahren werden die Kinder abgeschoben. Kümmern sollen sich andere darum.

    einklappen einklappen