Pilotprojekt

21. August 2018 10:18; Akt: 21.08.2018 13:10 Print

Rechtsabbiegen bei Rot startet ab Jänner 2019

Das Datum für den Startschuss der Testphase wurde von Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) fixiert. Der Versuch wird in Linz stattfinden.

An drei Kreuzungen wird das Rechtsabbiegen getestet. (Bild: picturedesk.com)

An drei Kreuzungen wird das Rechtsabbiegen getestet. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstag stellte Hofer gemeinsam mit Verkehrsstadtrat Markus Hein und Harald Frey vom Institut für Verkehrswissenschaften der TU Wien neue Details für das Pilotprojekt "Rechtsabbiegen bei Rot" vor.

Umfrage
Was halten sie vom Rechtsabbiegen bei Rot?
60 %
34 %
6 %
Insgesamt 2343 Teilnehmer

Im Verkehrsministerium wurde bestätigt, dass Linz ab Jänner 2019 zur Testregion wird. Das Pilotprojekt ist auf ein Jahr Laufzeit vorgesehen.

Drei Kreuzungen in der Testphase

Das eindeutige Ziel der Maßnahme: "Verkehrsfluss beschleunigen", so Hofer. An insgesamt drei Kreuzungen soll das Rechtsabbiegen getestet werden, obwohl die Ampel rot zeigt. Die betroffenen Stellen sollen mit einem neuen Schild markiert werden, das einen grünen Pfeil abbildet, der nach rechts zeigt.

Harald Frey erklärte, dass nicht jede Kreuzung für die Testphase infrage kam. Ausschlaggebend war vor allem die Geschwindigkeitsbegrenzung. So wird das Pilotprojekt nur an Orten stattfinden, an denen nicht schneller als 50 km/h gefahren werden darf.

Konkret wird der Versuch an der Dornacher Straße / Johann-Willhelm-Klein-Straße, Weißenwolfstraße / Garnisonstraße und der Wiener Straße / Ennsfeldstraße stattfinden. Diese Kreuzungen seien repräsentativ und wären optimal, um das Rechtsabbiegen bei Rot zu testen.

Umweltschutz

Betont wurde bei der Pressekonferenz auch, dass die Regelung nur für Pkws und Radfahrer gilt. Lkws und Busse dürfen trotz der Kennzeichnung nicht Rechtsabbiegen, wenn die Ampel rot zeigt. Dies wird auch in der StVo festgelegt, so Hofer.

Der Verkehrsminister betont auch, dass diese Maßnahme auch die Umwelt entlasten würde. "Wenn Sie bei einer Ampel stehen, dann stoßen Sie Abgase ab, ohne einen Meter zurückgelegt zu haben", erklärt Hofer. Dies soll sich in Zukunft an einigen Kreuzungen ändern.

Autofahrerclub warnt
Der ARBÖ begrüßt grundsätzlich alle Initiativen um den Individualverkehr zu bescheunigen. Mit dem in Kürze startenden Pilotversuch „Rechts abbiegen bei Rot“ werde eine weitere Maßnahme umgesetzt, die sinnlose Wartezeit und damit verbundene sinnlose Emissionen vermeiden soll. Dennoch hat für den Automobilklub die Verkehrssicherheit der schwächsten Straßenverkehrsteilnehmern oberste Priorität, wie Gerald Kumnig, ARBÖ-Generalsekretär, bestätigt: „Eine derartige Maßnahme darf Fußgänger und Radfahrer nicht gefährden und es muss klare Vor- und Nachrrangregeln geben. Wir gehen aber davon aus, dass es künftig keine generelle Regelung geben wird, die „Rechts abbiegen bei Rot“ ermöglicht, sondern jeder Fall individuell und unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten beurteilt wird.“

Positiv bewertet der ARBÖ, dass diese Maßnahme im Rahmen eines Pilotversuchs nun erstmal getestet wird, bevor es zu einer österreichweiten Umsetzung kommen könnte. „Wichtig ist, dass nun alle Daten gesammelt werden, und auf Basis dieser Aufzeichnungen zu einem späteren Zeitpunkt eine endgültige Entscheidung über eine mögliche Umsetzung getroffen wird“, so Kumnig in einer Aussendung.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(slo)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mcgyver am 21.08.2018 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Rot abbiegen?

    Verkehrsteilnehmer die bei einem Kreisverkehr zu schwitzen anfangen, den Begriff Rettungsgasse im Stadtplan suchen - sollen jetzt bei Rot abbiegen - hoffentlich geht's gut, allein mir fehlt der Glaube.....

    einklappen einklappen
  • Autofahrer am 21.08.2018 12:29 Report Diesen Beitrag melden

    Scheitern

    Hier sind auch die Verkehrsexperten skeptisch, denn wenn man bei Rot abbiegen darf, setzt das Toleranz, Geduld und Rücksicht voraus, dass bezweifele ich, beim Grossteil der Autolenker.

    einklappen einklappen
  • Wastl am 21.08.2018 11:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    WISO nur in Linz

    in Amerika und Kanada gibt es das schon ewig und funktioniert super wozu eine Testphase

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • bento Toronto am 15.09.2018 06:57 Report Diesen Beitrag melden

    Gefährlich für Radfahrer

    In Toronto wird das Rechtsabbiegen bei roten Ampeln bekämpft weil es zu viele Tote gibt.

  • Fred von Jupiter am 28.08.2018 23:23 Report Diesen Beitrag melden

    Blaune Träume

    Bei rot rechts abbiegen? Das ist wohl der politische Wunsch dieses rechten Recken.

  • Seher am 22.08.2018 22:49 Report Diesen Beitrag melden

    viel besser

    wäre die Zulassung von Dash-Cameras. Würde viele positive Begleiterscheinungen bringen.

  • Monika am 22.08.2018 08:35 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    In Deutschland gibt es das schon lange und es funktioniert. Wir hinken leider immer etwas nach.

  • Oje am 22.08.2018 04:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wird Zeit

    Eine Erfindung der damaligen DDR, das gab es dort schon in den 70 Jahren, Bravo TESTET man was nicht mehr zu testen wäre sondern flächendeckend einzuführen wäre wenigstens.