"Don't Smoke"

01. Februar 2018 06:18; Akt: 01.02.2018 07:03 Print

Rauchverbot: Ärzte melden Volksbegehren an

Mehr als 450.000 Menschen unterstützen die Petition für ein Rauchverbot in der Gastronomie. Die Ärztekammer leitet nun das Volksbegehren ein.

Das Thema

Das Thema "Rauchverbot" soll neu behandelt werden. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Offenbar soll das Thema im Parlament behandelt werden: Seitdem klar war, dass das Rauchverbot in der Gastronomie nicht kommen wird, gab es heftige Kontroversen. Die Petition "Don't Smoke" wurde vor wenigen Wochen von der Ärztekammer und der Österreichischen Krebshilfe ins Leben gerufen. Diese würden bereits mehr als 450.000 Personen unterstützen.

Umfrage
Würden Sie das Rauchverbot-Volksbegehren unterschreiben?
49 %
50 %
1 %
Insgesamt 3947 Teilnehmer

Kippen des Rauchverbots unvermeidbar

Grund genug für die Ärztekammer ein Volksbegehren einzuleiten. Dieses Vorhaben soll am kommenden Freitag über die Bühne gehen.

Damit das Thema auf den Parlaments-Tischen landet, müssen 100.000 Unterschriften gesammelt werden. Klar ist: Das Kippen des Rauchverbots kann nicht mehr verhindert werden. Laut Ärztekammer wolle man das aber auch nicht. Lediglich die getrennten Räume, wie es zurzeit der Fall ist, wolle man beibehalten.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(slo)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Censorship am 01.02.2018 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Eigene Tür kehren...

    Und das nächste Volksbegehren ist dann, dass Ärzte endlich für "Kunstfehler" haften, oder sind die Ärzte da etwa dagegen?? Tote, verstümmelte Patienten werden ja unter den Tisch gekehrt...

    einklappen einklappen
  • Alex am 01.02.2018 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Als Arzt dagegen!

    Wenn plötzlich alle aufhören zu rauchen, wovon soll ich dann in 20 Jahren leben? Darum, raucht was das Zeug hält und schafft damit Arbeitsplätze!

  • Marlene am 01.02.2018 09:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    aber kaufen darf man ?

    Warum dürfen Zigaretten verkauft werden - aber nicht geraucht werden??? Warum kein Volksbegehren gegen Zigarettenverkauf, dann gäbe es früher oder später auch keine Raucher mehr!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • teer und federn am 15.02.2018 21:30 Report Diesen Beitrag melden

    pure geldgier

    unsere ärzte sind ausschließlich hinter dem geld her, die gesundheit des volkes oder des einzelnen patienten ist denen völlig egal. wenn sie dich verpfuschen tragen sie keine verantwortung sondern beschimpfen den patienten und drehen den spieß um: "sie haben freiwillig das medikament genommen, daß sie jetzt behindert sind ist nicht unsere schuld sondern ihre". diese profitgierigen pseudoärzte sind eine schande.

  • Nil am 03.02.2018 15:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gehört das zum Berufsbild Bäder Ärzte ?

    Die Ärzte sollen sich nicht so wichtig nehmen, und das machen wofür sie bezahlt werden. Und wenn sie schon glauben das sie wichtig sein müssen dann sollen sie dafür sorgen, das es in Spitälern keine Gangbetten mehr gibt. Und aus

    • Josef Vouivre am 03.02.2018 18:56 Report Diesen Beitrag melden

      Ist doch deren Aufgabe

      Das mit den Gangbetten ist Sache der Politik. Aber ich denke, dass sich hier nichts tun wird. Das ist nicht das vordringlichste Interesse unserer Regierung. Das mit dem Rauchervolksbegehren ist im Interesse unser aller Gesundheit. Das zeigen die Zahlen der Staaten, in denen es solche Einschränkungen gibt. Es ist also sehr wohl Aufgabe der Ärzte sich darum zu kümmern.

    • Nil am 03.02.2018 23:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Josef Vouivre

      Ich rauch nicht aber ich lasse mich von ein paar Mediengeilen Ärzten nicht vorschreiben was ich machen darf, als nächstes wird von den Ärzten Autofahren verboten da die Abgase auch nicht gesund sind. Diese Liste läst sich endlos vorführen.

    einklappen einklappen
  • Ludwig am 01.02.2018 18:51 Report Diesen Beitrag melden

    Demokratie

    Warum gibt es so viel Aufregung um ein sehr gutes Instrument der Demokratie? Auch Nichtraucher sollen ihre Meinung kund tun können und entscheiden, ob sie durch Passivrauch ihre Gesundheit schädigen lassen oder nicht. Es wird immer ein Vergleich mit den ebenfalls legalen Alkohol gezogen - warum nicht auch ein Vergleich mit Cannabis, Heroin, Kokain...

    • Censorship am 02.02.2018 12:10 Report Diesen Beitrag melden

      @Ludwig

      ABER, werden sie es dann auch akzeptieren, wenn sie diese Befragung verlieren? Warum der Vergleich, nun es sterben jährlich dutzende Menschen wegen Alkohol, aber selbst ein Bürgermeister hat keine Probleme mit knallroten, wässrigen Augen in die Kamera zu schauen... Zum letzten, ich wäre auch dafür zumindest das erste zu legalisieren und bei den Kunden ordentlich Steuer abzukassieren... Ach ja, ich BIN Nichtraucher, aber KEIN Antidemokrat...

    • Josef Vouivre am 03.02.2018 18:35 Report Diesen Beitrag melden

      unwahrscheinlich

      Da müssen die Blauen das Ergebnis schon extrem manipulieren, damit das Ergebnis bedeutungslos wäre. Die Petition hat in der Zwischenzeit 460.000 Teilnehmer. Das ist die erfolgreichste Petition bisher überhaupt. Gefolgt von einer deutschen Petition mit etwas über 300.000. Diese fand allerdings in Deutschland statt. Also mit dem 10-fachen Potential an Unterschriften. Bin gespannt, wie die Blauen das Ergebnis wegreden wollen. Strache will rauchen. Die Bevölkerung ist wurscht, die 14.000 Rauchertote jedes Jahr sind wurscht. Denn Strache will rauchen. Das zählt.

    • WehrtEuchEndlich am 04.02.2018 00:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Josef Vouivre

      Geh bitte, jeder weiß doch wie das mit online Petitionen läuft. Ist ähnlich wie mit den Wahlkarten. Also abwarten, wie viele dann wirklich unterschreiben.

    • Josef Vouivre am 04.02.2018 16:48 Report Diesen Beitrag melden

      ähnlich wie in Bayern

      es wird ähnlich ausgehen wie in Bayern. Dort war die Abstimmung deutlich für ein allgemeines Rauchverbot in der Gastronomie. Und diese Petition ist ganz großen Abstand diejenige mit den meisten Unterschriften.

    einklappen einklappen
  • Alex am 01.02.2018 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Als Arzt dagegen!

    Wenn plötzlich alle aufhören zu rauchen, wovon soll ich dann in 20 Jahren leben? Darum, raucht was das Zeug hält und schafft damit Arbeitsplätze!

  • Censorship am 01.02.2018 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Eigene Tür kehren...

    Und das nächste Volksbegehren ist dann, dass Ärzte endlich für "Kunstfehler" haften, oder sind die Ärzte da etwa dagegen?? Tote, verstümmelte Patienten werden ja unter den Tisch gekehrt...

    • Rorschach am 01.02.2018 11:57 Report Diesen Beitrag melden

      Gegenüberstellung

      der Zahlen von derartigen ärztlichen Kunstfehlern und Toten und Kranken durch Rauchen wäre hilfreich.

    • Censorship am 01.02.2018 13:13 Report Diesen Beitrag melden

      @Rorschach

      Sie können auch gerne Alkohol heranziehen, Feinstaub (Heizung), Petrochemie (Plastikschuhe der Veganer)... Verbieten wir also jetzt Alkohol, heizen und jegliches Erdölprodukt? Wie viele sterben, weil sie als Kassenpatienten Monate auf eine lebenswichtige Untersuchung warten müssen? Interessant, da ja einige der Nichtraucherextremisten gerne Fritz Cola trinken, dass mit LKWs von Hamburg hierher gekarrt wird, (Feinstaub, Verkehrsunfälle,....) Und solche Leute maßen sich an, anderen vorzuschreiben, was diese zu tun haben...

    • Rorschach am 01.02.2018 13:43 Report Diesen Beitrag melden

      Ahja, und weil es anderswo hapert

      sollte man bei einem Punkt nix machen? Nur weil man gegen Rauchen vorgeht, bedeutet das nicht, das anderes unwichtig ist. Bezüglich Alkohol, Feinstaub, Verkehr, Problemen im medizinischen Bereich gibt's eh oft genug Diskussionen und Versuche dies zu verbessern.

    • Censorship am 01.02.2018 15:26 Report Diesen Beitrag melden

      @Rorschach

      Es geht hier um fast faschistuide Bevormundung.. JEDER sollte fähig sein selbst zu entscheiden in welches Lokal er/sie geht.. Was wird denn gegen Alkohol gemacht? Richtig NICHTS, der ehemalige Bürgermeister hat doch gezeigt, dass betrunken sein, keine Rolle spielt. Gegen Verkehr? Die Grüne Diktatorin verschlimmert alles und das mit voller Absicht. Im medizinischen Bereich? Leichen, Verstümmelte werden vor Gericht gedemütigt, Verursacher von Toten bekommen in Deutschland einen Job bei Siemens.. Nochmals, mir geht es nicht ums Rauchen, (bin Nichtraucher), mir geht es um den freien Willen.

    einklappen einklappen