Ballhausplatz

13. September 2017 10:17; Akt: 13.09.2017 19:27 Print

Rechnungshof prüft nun Anti-Terror-Mauer

Nach der Posse um die Anti-Terror-Mauer am Ballhausplatz, die zum Baustopp führte, schaltet sich nun der Rechnungshof ein. Er prüft Kosten und Verantwortlichkeiten.

Der Bau der Mauer wurde inzwischen abgebrochen. Nun sollen Poller errichtet werden. (Quelle: Video3)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine in Bau befindliche Sicherheitsmauer vor dem Bundeskanzleramt und Präsidentschaftskanzlei wurde zum Wahlkampfthema. Das Kanzleramt stoppte den Bau nach Kritik und plant an der betreffenden Stelle nun Poller zu errichten, wodurch jedoch Mehrkosten entstehen.

Umfrage
Baustopp der Mauer am Ballhausplatz: Die richtige Entscheidung?

Deshalb hat Rechnungshofpräsidentin Margit Kraker nun einen Bericht zum Thema "Planung von Sicherheitsinfrastruktur im öffentlichen Raum" in Wien in Auftrag gegeben. Untersucht werden sollen die genauen Kosten sowie wer für den Bau letztlich verantwortlich ist - die Ministerien schieben sich derzeit den Schwarzen Peter gegenseitig zu.

Kosten-Nutzen-Prüfung

Die Planungen für Sicherheitsmaßnahmen für stark frequentierte öffentliche Bereiche (also Fußgängerzonen, Einkaufsstraßen, Stadien, etc.) sollen auf ihren "Bürgernutzen" abgeklopft werden.

Die voraussichtliche Höhe der Baukosten wird derzeit geheim gehalten, bekannt ist nur der Anteil des Bundeskanzleramts von 325.000 Euro. Die dem ÖVP geführten Wirtschaftsministerium unterstehende Burghauptmannschaft nennt ihren Kostenanteil nicht - aus Sicherheitsgründen, wie es offiziell heißt.

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wien Tourist am 13.09.2017 11:58 Report Diesen Beitrag melden

    Aus Sicherheitsgründen?

    Die Mauer ist bereits eine Sehenswürdigkeit! Jeder Tourist macht Selfies mit der Mauer und man sieht sowohl Baumaterial, als auch die Ausführung und die am Bau beteiligten Unternehmen. Ich habe selbst an die zwanzig Fotos am Wochenende gemacht. Könnte Durchmesser und die Höhe der Poller nennen, weiß wie tief und breit das fertig betonierte Fundament ist und mit welchem Stahl die Armierung ausgeführt wurde. Von Baustopp übrigens keine Rede!

  • Fotoreporter am 13.09.2017 12:07 Report Diesen Beitrag melden

    Das Foto ist 14 Tage alt.

    Heute ist das Fundament fertig betoniert. Die Gräben fast zu. Bundeskanzler Kern verhängte offiziell einen Baustopp um die aufgebrachten Wähler zu beruhigen. Tatsächlich wurde weiter gebaut. Überzeugt euch selbst!

  • genug am 13.09.2017 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    unser geld

    was bitte heißt, die burghauptmannschaft nennt die kosten nicht. kann denen mal wer sagen, dass es das geld des steuerahlers ist ?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bertl K. am 14.09.2017 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Kosten-Nutzen-Prüfung

    fällt wohl wenn auch bewusst geheim gehalten, zulasten der Auftraggeber und dem Volk, negativ aus ! Dafür braucht man keine RH-Prüfung, da auch dessen Ergebnisse wie gewohnt wieder in einer dunklen Schublade versenkt werden, weil das Volk den "wahren Sinn" aus deren Sicht nicht verstehen wird.... können- dürfen. Solange jedenfalls, als die Auftraggeber selbst nicht (auch DAFÜR) persönlich geradestehen MÜSSEN ! WARUM müssen eigentlich Personen teuer beschützt werden, welche noch nie Angriffsziele waren oder sind ?

  • Marlenka am 14.09.2017 03:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    8,1 Milliarden Euro für Migranten

    Österreicher haben wirklich sehr leicht verdaut, aber 1,5 Millionen ,die jetzt zu 2 Mio geworden ist ein Drama.))

  • AuchneMeinung am 13.09.2017 22:50 Report Diesen Beitrag melden

    Geprüft werden sollten verantworliche P.

    und am besten für deren "Taten" haftbar gemacht werden. Bei Strafe. Da würde vielleicht einiges anders laufen.

  • Erwin Neulinger am 13.09.2017 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Laut ORF entstehen durch den abgeänderten Bauplan (Poller statt Mauer ) Mehrkosten in der Höhe von 100000 ! Somit ist der Wahlausgang im Oktober klar!

  • Nil am 13.09.2017 15:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Auskunft

    Vor der Wahl wird sicher nichts rauskommen das wird die Regierung schon so steuern. Was haben die Kosten mit der öffentlichen Sicherheit zu tun ?

>