04. Februar 2018 08:52; Akt: 04.02.2018 08:55 Print

Regierung will höhere Strafen bei Sexualdelikten

ÖVP und FPÖ kündigten bereits eine Reform des Strafrechts an. Verantwortlich dafür: Staatssekretärin Karoline Edtstadler (ÖVP), sie setzt eine Taskforce ein.

Symbolfoto (Bild: imago stock & people)

Symbolfoto (Bild: imago stock & people)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für die Regierung herrscht ein Ungleichgewicht beim Strafausmaß, vor allem was die Mindeststrafen zwischen Vermögens- und Gewalt- beziehungsweise Sexualdelikten betrifft. Als Beispiel wird genannt, dass in einem Fall ein Mann acht Kinder missbraucht haben soll, jedoch nicht ins Gefängnis musste. Einem Fahrzeugdieb hingegen drohen teilweise bis zu vier Jahre Haft.

Umfrage
Sollte Gewalt gegen Frauen und Kinder härter bestraft werden?
94 %
4 %
2 %
Insgesamt 626 Teilnehmer

Volle Härte des Gesetzes

Bundeskanzler Sebastian Kurz meint dazu: "Es gibt Urteile, wo die Menschen nur noch den Kopf schütteln." Gegen "abscheuliche Verbrechen" soll man in Zukunft härter vorgehen. Dabei wird der Fokus auf Sexualdelikte und Gewalt gegen Frauen und Kinder gelegt.

Für Vizekanzler Heinz-Christian Strache ist klar, dass jemand, der sich an Frauen vergehe, die volle Härte des Gesetzes zu spüren bekommen müsse.

Dass nicht Justizminister Josef Moser (ÖVP) diese Aufgabe bekommen hat, erklärt die Regierung damit, dass sich dieser auf Reformen in Staat und Verfassung konzentrieren will. Aus diesem Grund übernimmt Staatssekretärin Karoline Edtstadler die Verantwortung.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(slo)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Como am 04.02.2018 09:36 Report Diesen Beitrag melden

    Kuscheljustiz abschaffen.

    Der gute Wille der Regierung ist lobenswert, ist aber nur heiße Luft. Sie sollen lieber ein Gesetz beschließen, dass Richter die Mindeststrafe nicht unterschreiten dürfen und bei Gewaltdelikten, insbesonders gegen Frauen und Kinder, keine bedingten Strafen verhängt werden dürfen. Die kuriosen Milderungsgründe die Richter immer wieder anführen, kann kein normaler Mensch verstehen.

    einklappen einklappen
  • D.N. am 04.02.2018 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich

    Das wird auch schön langsam Zeit!!! Bei Steuerhinterziehung 10 Jahre und wenn man ein Kind auf die heiße Herdplatte setzt Bewährung!!! Kann ja nicht sein!

  • Julius am 04.02.2018 09:14 Report Diesen Beitrag melden

    leider kommt das nicht

    wäre zu wünschen ,kommt aber nicht , da hängen viel zuviele hochrangige personen drinnen in der pädophilen szene

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • teer und federn am 15.02.2018 21:59 Report Diesen Beitrag melden

    härtere strafen für steuerhinterziehung

    und korruption! darauf kommt der rechtswähler natürlich nicht, lieber bestraft er nichtverbrecher wie zb. cannabis-konsumenten.

  • Versaute Gesellschaft am 05.02.2018 21:10 Report Diesen Beitrag melden

    Bin dafür...

    ... und auch gleich für vorbeugende Maßnahmen: Zumpferl ab nach dem ersten Versuch!

  • Marie am 05.02.2018 10:36 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Vor allem bei den Importierten Massenvergewaltigungen sollte man hart durchgreifen. Wenn Frauen in Gruppen belästigt werden sollte man nicht unter 20Jahre bekommen (mindeststrafe) sonst wird man dieses Problem nicht mehr in den Griff bekommen.

  • Mirko Wondraschek am 04.02.2018 18:32 Report Diesen Beitrag melden

    Konzessionsentzug

    Bei selbständigen Gewerben ist auf jeden Fall ein in so einem Falle ein unverzüglicher Konzessionsentzug möglich, wenn das Gewerbe mit Kindern zu tun hat.

  • Joachim am 04.02.2018 18:30 Report Diesen Beitrag melden

    Gefängnis

    verstehe immer noch nicht ...warum immer behauptet wird ..höhere Strafen bringen nichts ?? naja niedrige ja anscheinend noch weniger !!! Liebe Mitbürger ..wir reden da doch nicht von einem gestohlenen Fahrrad ..oder von nem 16 jährigen der die Zeche im Rausch nicht zahlen kann ..oder sonstige kleinvergehen !!! wir reden hier von erwachsenen Männern die auf Frauen losprügeln als wären es Hunde ! von Kinderschändern ! und von Menschen die schwerste körperliche Verletzungen von anderen in Kauf nehmen !!! nein liebe Mitmenschen da darf es kein pardon geben !!! da heißt es durchgreifen .