Neue Parteilinie

14. September 2018 14:53; Akt: 14.09.2018 15:24 Print

SPÖ-Steiermark für Kopftuchverbot unter 14

Bildungsminister Faßmann kann sich ein Kopftuchverbot für Schülerinnen unter 14 Jahren vorstellen. Die SPÖ Steiermark unterstützt diese Forderung.

In der Steiermark fordert jetzt auch die SPÖ ein Kopftuchverbot für unter 14-jährige Schülerinnen. (Bild: Glomex)

In der Steiermark fordert jetzt auch die SPÖ ein Kopftuchverbot für unter 14-jährige Schülerinnen. (Bild: Glomex)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Diskussion rund um ein mögliches Kopftuchverbot an Österreichs Schulen beschäftigt die breite Öffentlichkeit bereits seit Wochen. Ausgelöst hatte die Debatte Bildungsminister Heinz Faßmann (VP), als er eine "breite Diskussion" über die "Religionsthematisierung innerhalb der Schule“ gefordert hatte. Für Faßmann ist klar: Es brauche einen gesellschaftspolitischen Konsens wenn man dieses Verbot auch tatsächlich umsetzen möchte.

Umfrage
Kopftuchverbot in Schulen und Kindergärten - ja oder nein?

SP-Steiermark will Mädchen "Freiheit" garantieren

Bei der steirischen SPÖ scheint dieser breite Konsens bereits gefunden zu sein. Während die SP auf Bundesebene noch keine klare Linie zu einem möglichen Kopftuchverbot vorgegeben hatte, ist man sich innerhalb der steirischen Genossen bereits einig geworden. Das Kopftuchverbot für unter 14-jährige Schülerinnen soll jetzt offiziell zur Parteilinie werden.

Zwar gäbe es in steirischen Kindergärten und Volksschulen kaum Mädchen mit Kopftuch, in der Gymnasiums Unterstufe, beziehungsweise der Hauptschule, würde es aber immer wieder Mädchen geben, welche ein Kopftuch tragen würden, so die steirische SP-Bildungslandesrätin Ursula Lackner. Für Lackner geht es nach eigener Darstellung primär darum "Mädchen die Möglichkeit zu geben, sich frei zu entfalten, alle Möglichkeiten des Mädchenseins auszuloten und dann zu einem späteren Zeitpunkt gut entscheiden zu können, ob das Kopftuch das Richtige ist oder nicht. Diese Freiheit soll den Mädchen gegeben werden."

Steirische FPÖ will Kopftuchverbot auch für den Lehrkörper

Die steirischen Freiheitlichen gehen in puncto Kopftuchverbot noch einen Schritt weiter: Sie fordern nicht nur ein Kopftuchverbot für Schülerinnen, geht es nach der FP-Steiermark dann sollen künftig auch Lehrerinnen kein Kopftuch mehr in der Arbeit tragen dürfen. Argumentiert wird dies von der steirischen FP mit der Vorbildfunktion die Lehrer für ihre Schüler haben würden. Insbesondere für islamische Religionspädagogen solle das Verbot künftig gelten, so die FP-Steiermark. Einen entsprechenden Antrag möchte die FPÖ bereits in der nächsten Landtagssitzung am kommenden Dienstag einbringen.

Die islamische Glaubensgemeinschaft reagierte unterdessen "mit Bedauern" auf den Vorstoß der steirischen Sozialdemokraten.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(mat)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mia am 14.09.2018 15:41 Report Diesen Beitrag melden

    Kopftuchverbot

    nicht nur unter 14 Jahren, sondern ein allgemeines Kopftuchverbot müsste es geben.

    einklappen einklappen
  • Edith am 14.09.2018 16:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trauriges Vorbild

    Eigentlich ist es ein Wahnsinn dass Lehrerinnen Kopftücher tragen dürfen und damit die Unterdrückung der muslimischen Frauen den Kindern vorleben.

  • Konfusius am 14.09.2018 15:33 Report Diesen Beitrag melden

    Da koennen die Muslime mit

    Wieder so ein Ablenkungsmanöver, durch das es nicht ersichtlich ist, ob es sich um Fisch oder Fleisch handelt. Aber mir scheint, mit dem Entgegenkommen wollen die Roten die Muslime nur gnädiger stimmen.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • hubert Huber am 15.09.2018 20:09 Report Diesen Beitrag melden

    Hoppelhasen

    Die SPÖ hoppelt immer wieder hinten nach - aber sie scheint lernfähig zu sein...

    • e.e. am 16.09.2018 17:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @hubert Huber

      Nachahmer brauchen wir nicht, sie haben genügend Zeit gehabt etwas positives für Österreich zu bewirken.

    • e.e. am 18.09.2018 12:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @hubert Huber

      Sie muss es wohl. Wenn Mulime eine eigene Partei gründen, und das einheimische Parteivolk wegstirbt, dann bleibt eine Kleinpartei übrig. Das dürften sie jetzt erkannt haben und Steuern dagegen.

    einklappen einklappen
  • Knut Randauch am 15.09.2018 18:28 Report Diesen Beitrag melden

    Warum

    nur bis 14? Warum nur in Schulen?

    • Nazi-Hasser am 16.09.2018 15:20 Report Diesen Beitrag melden

      Rechte Denkweise ist ein Witz

      Warum überhaupt diese Verbote?

    einklappen einklappen
  • Konfusius am 15.09.2018 14:50 Report Diesen Beitrag melden

    Mir kommt es eher auf die Miene an

    Auch mir ist Verschleierung nicht geheuer. Aber sehe ich darunter gelöste und freundliche Gesichter, dann ist mir das Drumherum auf einmal nicht mehr so wichtig.

  • Hans am 15.09.2018 05:06 Report Diesen Beitrag melden

    Um was es eigentlich geht

    ist das nach den aktuellen Statistiken die islamische Bevölkerung immer mehr wächst und nach Einschätzung des Westen wird in Europa in einigen Teilen ein Drittel oder mehr der Bevölkerung muslimisch sein. Deshalb versucht man diese Entwicklung mit aller Macht zu verhindern, wenn man dabei auch die Religionsfreiheit und Menschenrechte mit Füßen tritt.

    • RudolfS am 15.09.2018 09:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hans

      Hans die Religionsfreiheit hört dort auf wo man zu gewissen dingen gezwungen wird und hören Sie auf dass das freiwillig gemacht wird den dann kommen die internen Zwangsmaßnahmen von der Familie

    einklappen einklappen
  • FENASI Kerim am 14.09.2018 23:30 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Naja dann sollten auch schwanger sein unter 14 auch mal verboten werden. Und die kippa und der gleichen auch mal verbieten oder läuft das derzeit nur um eine einzige religion zu unterdrücken.

    • SockenRambo am 15.09.2018 01:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @FENASI Kerim

      Es gibt nur eine Religion die ALLEN anderen ihren Willen aufzwingen will!!!!!!

    • Gerlinde M am 15.09.2018 07:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @FENASI Kerim

      Weil uns diese Religion uns das Fürchten lernt!

    • Marica am 15.09.2018 09:54 Report Diesen Beitrag melden

      Wahr

      Keine andere Religion beeinflusst inser Leben. Bin orthodox, ich zwing es niemanden auf oder beeinflusse das Leben meiner Mitmenschen. Wenn ich faste weiß es niemand, Kreuz ja/nein in SCHulen und Krankenhäusern sind ok. Ob jemand Schwein, huhn, Rind etc isst ist mir egal, aber ich zwinge nicht öffentliche Plätze (Schulen, Kitas, etc) das ganz zu verbannen, nur weil ich auch vegetaria bin. Lasst uns alle leben dann lassen wir euch auch in Ruhe. Aber ihr drängt uns tagtäglich was von eurer Religion auf.

    • NameVor am 15.09.2018 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Maria

      ach ist das so? und wem oder was hat eine einfache kopftuchträgerin aufgezwungen, und trotzdem wollt ihr, ihr das kopfturch runterreißen. ihr alle versteckt euern hass unter dem deckmantel der -befreiung der frau- und der gleichen

    • Preibisch am 15.09.2018 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Gerlinde M

      Nicht das fürchten das grausen den zum fürchten ist diese gehirnwäsche nicht sie ist zum grausen

    einklappen einklappen