Politik Backstage

10. September 2018 05:30; Akt: 09.09.2018 17:20 Print

SPÖ feierte ihr geheimes Kanzlerfest

Beim Sommerfest der SPÖ in Wien ließen sich zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft, Medien und Kunst blicken. Denn Anrainern war die Party dann allerdings doch zu laut.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im traditionellen ÖVP-Bezirk Hietzing in Wien trafen einander Freitagabend rote Granden.

SPÖ-Chef Christian Kern wurde allerdings nicht gesichtet, dafür sein Vorgänger im Kanzleramt – Werner Faymann. Schließlich hatte dessen Ex-Manager Gerhard Schmid eingeladen.

Das tut Schmid seit 15 Jahren: Was als kleines Grillfrest begann, mauserte sich zum Fest mit 200 Gästen. Mit von der Partie: Wiens Bürgermeister Michael Ludwig und die Zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures.

Feier war Anrainern zu laut

Auch Rudolf Kaske (Arbeiterkammer Präsident), Thomas Szekeres (Ärztekammer Präsident), Roman Gregory (Alk Bottle), Harald Serafin und Matthias Euler-Rolle ließen sich das Fest nicht entgehen.

Gefeiert wurde dann doch wohl etwas zu lautstark: Besorgte Anrainer riefen die Polizei.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Auchnemeinung am 10.09.2018 07:37 Report Diesen Beitrag melden

    Welchen Kanzler feiern sie denn?

    Den Ausgepfiffenen vom Rathausplatz, oder den Nichtgewählten, Kurzzeitkanzler mit Silbersteinen und Rolex. Beide haben was gemeinsam: Das Ex auf der Visitenkarte!

  • keinrotwähler am 10.09.2018 10:52 Report Diesen Beitrag melden

    Verblüffend

    das die SPÖler immer noch glauben einen Grund zum feiern zu haben

  • Erich Vom Berg am 10.09.2018 07:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bis 22h wurde gefeiert.

    Laute Musik war bis zum Küniglberg zu hören.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Spö - Wähler (ex) am 12.09.2018 15:19 Report Diesen Beitrag melden

    gefeiert wird,

    selbst ein desaströser Absturz nach Wahlen wird gefeiert, um das Stimmvieh bei Laune zu halten. Immer nur nach dem Motto "Brot & Spiele" veranstaltet man auch regelmässig irgendwelche Feste, obwohl die meisten davon gar nicht mehr finanzierbar, auf Kosten der Besucher stattfinden (erkennt man an den Getränkepreisen). Leider wissen viele Bürger das gar nicht, sondern sehen nur ihr Bierzhelt, ein Autodrom ..... und die dafür verantwortliche Parteifahne, ohne aber all die Zusammenhänge dahinter zu verstehen !

  • walkar am 12.09.2018 13:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kanzlerfest?

    Wenn Sie so weitermachen können Sie bald am Stammtisch feiern.

  • Ossi am 11.09.2018 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    PUMA

    Hier hätte Puma einen erfolgreichen Einsatz gehabt. Schade

  • e.e. am 11.09.2018 08:26 Report Diesen Beitrag melden

    (K)einen Grund zum Feiern

    Haben sie ihre Schulden schon beglichen. Erst dann sollten sie feiern.

  • Maverick am 10.09.2018 18:28 Report Diesen Beitrag melden

    Alle Vernaderer beisammen

    Fressen, saufen, Gaudi ham. Das Programm der einzig wahren Partei in Österreich.

    • e.e. am 11.09.2018 08:27 Report Diesen Beitrag melden

      @Maverick

      Auf wessen Kosten?

    einklappen einklappen