Regierung plant Strafverschärfung

17. Mai 2018 14:38; Akt: 17.05.2018 15:24 Print

Auch an AHS mehr Härte gegen Schulschwänzer

Schüler von mittleren und höheren Schulen, die künftig mehr als 30 Stunden unentschuldigt fehlen, fliegen aus der Schule. Kritik daran kommt von der SPÖ.

Auch an höheren und mittleren Schulen werden die Strafen für Schulschwänzer verschärft. (Bild: iStock)

Auch an höheren und mittleren Schulen werden die Strafen für Schulschwänzer verschärft. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit einem Abänderungsantrag im Nationalrat plant die türkis-blaue Regierung im letzten Augenblick eine weitere Verschärfung der Schulschwänzer-Strafen, diesmal für höhere und mittlere Schulen (also für die Zeit nach der Schulpflicht): Wer innerhalb eines Schuljahres länger als eine Woche oder 30 Stunden unentschuldigt fernbleibt, fliegt von der Schule. Zuerst hat der oder die Schüler/in noch eine Woche Zeit, eine Entschuldigung zu bringen. Passiert das nicht, gilt der Jugendliche automatisch von der Schule abgemeldet.

Fehltage auf Schuljahr verteilt

Bisher galt, dass der Schüler an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unentschuldigt fehlen musste, bevor ihm der Rauswurf drohte. In Zukunft können diese fünf Tage oder 30 Stunden auf das ganze Schuljahr verteilt sein.

Kritik von der SPÖ

Heftige Kritik an dem kurzfristig von Türkis-Blau eingebrachten Antrag kam von der SPÖ. Wiens Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky twitterte: "Bitte geht's noch?" und: "Jugendliche müssen verdammt nochmal ernstgenommen und unterstützt werden, gerade dann, wenn sie in Schwierigkeiten sind. Schwarzblau macht’s anders: Schleich dich für immer aus der Schule, wenn du mehr als 30 Stunden unentschuldigt und unbegründet fehlst."

Auch Geldstrafen erhöht

Eingeführt wird auch eine Mindeststrafe von 110 Euro, bis zu 440 Euro können verhängt werden - ab dem vierten Tag unentschuldigten Fernbleibens. In der gesamten Pflichtschulzeit...



Der Nationalrat schaffte am Donnerstag die rechtlichen Grundlagen für die Einführung von Deutschklassen. Zeigen sich bei einem Eingangstest nicht ausreichende Kenntnisse, werden die Schüler einer Förderklasse zugewiesen. (Quelle: APA Videoplattform)

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • dsgl am 17.05.2018 18:03 Report Diesen Beitrag melden

    Gut so

    Bei der Arbeit kann man auch nicht unentschuldigt fehlen.

    einklappen einklappen
  • Free am 18.05.2018 14:07 Report Diesen Beitrag melden

    Die Schulen kosten viel Geld

    Es ist schon richtig - wenn man Schulschwänzer mit Strafen versieht, das heißt die Schulen kosten viel Geld. Was sinnlos ist, dass man Deutschklassen einführt bzw. es ist doch viel besser - wenn die Schüler miteinander Deutsch lernen. Man versucht doch schon seit 1995 eine Schulreform zu machen. Und viele Schüler müssen Nachhilfe nehmen bzw. da zeigt es ja schon im Schulsystem läuft was falsch!

  • Luna am 18.05.2018 08:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich gilt das Gesetz mal für alle

    Gilt das Gesetz dann zur Abwechslung mal für alle oder wieder nur für die Alt-Österreicher

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Avanti Popolo am 19.05.2018 09:56 Report Diesen Beitrag melden

    Härte gegen Steuerhinterzieher

    hingegen kommt überhaupt nicht in Frage.

  • Free am 18.05.2018 14:07 Report Diesen Beitrag melden

    Die Schulen kosten viel Geld

    Es ist schon richtig - wenn man Schulschwänzer mit Strafen versieht, das heißt die Schulen kosten viel Geld. Was sinnlos ist, dass man Deutschklassen einführt bzw. es ist doch viel besser - wenn die Schüler miteinander Deutsch lernen. Man versucht doch schon seit 1995 eine Schulreform zu machen. Und viele Schüler müssen Nachhilfe nehmen bzw. da zeigt es ja schon im Schulsystem läuft was falsch!

  • Luna am 18.05.2018 08:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich gilt das Gesetz mal für alle

    Gilt das Gesetz dann zur Abwechslung mal für alle oder wieder nur für die Alt-Österreicher

  • Avanti Popolo am 17.05.2018 20:30 Report Diesen Beitrag melden

    Härte gegen Kinder....

    während man Steuersünder schont, Panama ausnimmt.... Hatten wir alles schon einmal, ging ordentlich schief.

    • Knurr am 18.05.2018 05:43 Report Diesen Beitrag melden

      Härte?

      Es ist also "härte gegen kinder" wenn man erwartet, dass sie die schule besuchen? Interessant...

    einklappen einklappen
  • dsgl am 17.05.2018 18:03 Report Diesen Beitrag melden

    Gut so

    Bei der Arbeit kann man auch nicht unentschuldigt fehlen.

    • Gerlinde M am 18.05.2018 06:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @dsgl

      Leider decken viele Eltern ihre Kinder!

    • Avanti Popolo am 19.05.2018 09:58 Report Diesen Beitrag melden

      Kriegen Schüler denn einen

      Studenlohn? Da wäre ich übrigens sofort dafür.

    einklappen einklappen