Spott und Kritik

04. September 2018 14:43; Akt: 04.09.2018 15:25 Print

Soldaten in Afrika: "FPÖ fordert ganz offen Krieg"

Nach seinem Vorstoß am am Montag hagelt es Spott, Kritik und Rücktrittsforderungen gegen FPÖ-Wehrsprecher Reinhard Bösch.

Spott für FPÖ-Wehrsprecher Reinhard Bösch, der in Nordafrika "Raum besetzen" will.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Reinhard Bösch, Wehrsprecher der FPÖ, will mit europäischen Truppen in Nordafrika einmarschieren und dort "Raum in Besitz" nehmen. Der Zweck: Versorgungseinrichtungen für Flüchtlinge schaffen.

Umfrage
Soll eine europäische Armee in Nordafrika Land besetzen?
36 %
11 %
29 %
24 %
Insgesamt 497 Teilnehmer

Spott und Kritik
Für diese "Besetzung auf Zeit" hagelt es Kritik. "Hier träumt eine Regierungspartei vom militärischen Einmarsch in Nordafrika", kritisiert der EU-Delegationsleiter der Grünen, Michel Reimon. Bösch habe einen Eid auf die österreichische Verfassung und Neutralität geschworen, "hat aber offensichtlich Rommel im Kopf".

"Von allen guten Geistern verlassen?"
Ähnlich fassungslos reagiert NEOS-Verteidigungssprecher Douglas Hoyos in einer Presseaussendung. "Wir hätten da noch ein paar Fragen...", sagt er. Und fragt unter anderem: "Welche Armee soll in Afrika einmarschieren?", "Glauben Sie, dass unser Bundesheer mit der aktuellen Ausstattung und dem bekannten Budget für einen solchen Einsatz bereit wäre?"

Besonders böse wird es aber zum Schluss. "Sind Sie eigentlich von allen guten Geistern verlassen?", will Hoyos wissen. Außerdem: "Wäre es für die ÖVP nicht an der Zeit, sich einen anderen Koalitionspartner zu suchen?"

"Kurz hat Kontrolle komplett verloren"
Auch die SPÖ kritisiert die Aussage von Bösch. Kurz habe die "Kontrolle über die FPÖ komplett verloren", attestiert SPÖ-Europasprecher Jörg Leichtfried. Sein Parteikollege, der Nationalratsabgeordnete Reinhold Einwallner wird noch deutlicher: "Die FPÖ fordert damit ganz offen Krieg", sagt er. Das sei ein Tabubruch und jetzt, wo die FPÖ den Verteidigungsminister stelle, besonders brisant: "So eine Entgleisung kann vom Bundeskanzler nicht ignoriert werden. Die FPÖ beschädigt das Ansehen Österreichs damit massiv."

Auch SPÖ-Klubchef Andreas Schieder fordert eine Reaktion von Bundeskanzler Kurz. Bosch hat seine Äußerung zwar im Nachhinein präzisiert (Es ging ihm "nur" um die Sicherung von Anlandeplattformen), das ist Schieder aber zu wenig. "Wer schweigt, stimmt zu", richtet Schieder dem Kanzler und der Außenministerin aus.

Liste Pilz ortet Rechtsbruch
Noch einen Schritt weiter geht die Liste Pilz. Die dortige Sprecherin für Europapolitik, Alma Zadic, ist schockiert und sagt: "Die Idee des Herrn Bösch ist nicht nur rechtswidrig, sondern erinnert in fataler Weise an die Kolonialzeit." Zadic verlangt Konsequenzen.

"Dümmste Idee", Rücktrittsforderung
Wahrscheinlich dieselben wie SPÖ-Bundesgeschäftsführer Max Lercher, der Bösch zum Rücktritt auffordert. "Böschs Kolonialphantasien gehören ins 19. Jahrhundert. (...) Das ist womöglich die dümmste Idee, die je ein österreichischer Politiker gehabt hat", so Lercher. "Hier ist ein Rücktritt überfällig."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Korbi am 04.09.2018 16:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mit Neutralität unvereinbar

    sollte die FPÖ diesen Mitarbeiter behalten, sollte sie nie mehr mit der Neutralität Österreichs argumentieren. Aktiv ein Teil Erde besetzen ist der größtmögliche Bruch der Neutralität.

    einklappen einklappen
  • Wechselwähler am 04.09.2018 17:25 Report Diesen Beitrag melden

    Geisteskind

    Was die FPÖ-Elite für Geisteskinder hervorbringt, ist unglaublich, dieser Mensch sitzt auch noch im Nationalrat und kassiert Euro 8.500!!

    einklappen einklappen
  • Rainer am 04.09.2018 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Angst dem basiert schon nichts

    Das kennt man ja schon immer das selbe aber auch verständlich wenn die alle Idi.. rauswerfen bleibt ja keiner übrig in der FPÖ

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Shabeskeer am 06.09.2018 16:08 Report Diesen Beitrag melden

    Shabeskeer

    Wird map wieder Zeit für Neuwahlen, abgesetzte Kanzler und wiedergeawaehlten Präsidenten, ansonsten words langweilig im neuen club Sodom und Gomorrha

  • KrawuziKapuzi am 05.09.2018 12:30 Report Diesen Beitrag melden

    der typ konsultiert eindeutig

    die falschen ärzte oder nimmt nicht zugelassenen medikamente ! wie sonst wäre es möglich, solche aussagen zu treffen, man muss schon einen gewaltigen defizit im hirnkastl haben, um solche statements abzugeben. hatse nimmt ihn natürlich in schutz: weils ja nicht so gemeint war (wie immer)

    • Titze am 05.09.2018 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @KrawuziKapuzi

      Schon wieder einer von den klugen Sprüchen aus dieser tollen Partei ! ( Alles nie so gesagt ! kommt sicher bald von den Spitzen )

    einklappen einklappen
  • zimbo am 05.09.2018 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    Nun haben wir auch Krieg !

    Allerdings bei uns.

    • Rorschach am 05.09.2018 12:05 Report Diesen Beitrag melden

      War kurz beim Bäcker

      Aber gottseidank nur ein Streifschuss...

    einklappen einklappen
  • Linus am 04.09.2018 23:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht lernfähig

    Na dann haben wir gleich ein paar freiwillige, die hier mutig posten, auf nach Afrika, wehrhafte Recken. Viel Spass im Wüstenkrieg. Unfassbar!

  • Sovereign am 04.09.2018 22:07 Report Diesen Beitrag melden

    Notwendig

    Das die Leute einfach nicht begreifen wollen das man die Ursache und nicht die Symptome bekämpfen muss. Genau das ist es was getan werden muss. Vor Ort dem Problem entgegenwirken. Ernsthaft.. Krieg? Wirklich? Sind die Leute von allen guten Geistern verlassen wenn sie nur das sehen? Die Linke hatte Ihre chance. Jetzt müssen halt mal die Erwachsenen ran.