FPÖ zieht Joker

14. September 2017 11:45; Akt: 14.09.2017 12:34 Print

Strache: Kein ORF-Duell mit Lunacek

Die nach dem Puls4-Duell mit Spannung erwartete Neuauflage von Strache gegen Lunacek findet nicht statt. Die FPÖ schickt Norbert Hofer ins Rennen.

 (Bild: picturedesk.com)

(Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf Puls 4 waren FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und die grüne Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek im Streit auseinandergegangen. Sogar eine Klagsdrohung Lunaceks stand im Raum, nachdem Strache sie als "hasszerfressen" und "schäbig" bezeichnet hatte.

Hofer statt Strache
Am Dienstag hätten die beiden im ORF aufeinandertreffen sollen. Daraus wird nichts. Mittwochabend wurden die Grünen informiert, dass Strache auslässt. Er nützt die vom ORF gebotene Möglichkeit, sich bei einer Diskussion vertreten zu lassen. Statt des FPÖ-Chefs wird sich Vize-Parteichef Norbert Hofer dem Duell stellen.

Lunacek: "Freue mich auf Diskurs mit Hofer"
In einer ersten Reaktion sagt Lunacek zu "heute.at": "Ich freue mich auf einen offenen, ehrlichen Diskurs mit Herrn Hofer. Aber natürlich hätte ich mich auch auf eine neue Diskussion mit Herrn Strache gefreut."

Strache: Aus Zeitgründen
"heute.at" fragte auch bei Strache nach den Gründen für die Absage: "Es geht sich zeitlich leider nicht aus. Aber Norbert Hofer ist als Parteiobmann-Stellvertreter und Zweiter auf unserer Liste für die Nationalratswahl eine würdige Vertretung."

Hofer hat übrigens Erfahrung mit TV-Duellen gegen Grün-Politiker. Immerhin war sein Konkurrent im Rennen um die Bundespräsidentschaft der ehemalige grüne Parteichef Alexander Van der Bellen.

(bob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bertl K. am 14.09.2017 12:31 Report Diesen Beitrag melden

    wie auch immer.

    der Lunaschreck hat gegen keinen der beiden auch nur den Hauch einer Chance, Unentschlossene zu überzeugen ihn zu wählen. Seh mir das auch nicht an da ich weiss, daß auch Hofer mit einer Klage bedroht wird, wenn er sich den grünen Hass nicht widersprochen gefallen lassen wird ! Warum gibt man dem Pilz keine Bühne, und dem Schreck schon ?

  • Raphael am 14.09.2017 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Sei eine Frau, wähle einen Mann

    Ja ja. Strache gibt ihr einen Korb. Die Lunaceck hat eben kein Glück mit Männern.

    einklappen einklappen
  • Kritiker am 14.09.2017 13:26 Report Diesen Beitrag melden

    Zeitverschwendung

    Mit der Lunaceck debattieren ist wie gegen Windmühlen kämpfen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hans am 15.09.2017 11:56 Report Diesen Beitrag melden

    Arbeiter

    Die Luna ist so Hasserfüllt weil sie in ihren ganzen Leben keinen Mann bekommt.Von ihr hört man nur Hass Hass und noch einmal Hass ach so Hetze habe ich vergessen. Meiner Meinung nach hat sie in unserer Politik nichts verloren.Lieber Strache führe uns von diesen Sumpf des Grauens meine Stimme und die meiner Familie Freunde etc. (und das sind schon sehr viele) hast du. Liebe Österreicher/innen bitte geht dieses mal WÄHLEN sonst bekommt ihr den gleichen Sumpf noch einmal oder wollt ihr ungeschützte Grenzen und noch mehr von diesen "netten Kamaraden"

  • Nil am 14.09.2017 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Recht hat er

    Wenn ich mit Luna auf einer einsamen Insel wäre würde ich mich selbst den Haien zu frass vorwerfen, das ist immer noch humaner als mit der Luna einen Tag zu verbringen. HCS hat recht er muss sich nicht mit einer drittklassiger Politikerin abgeben.

  • Greenhorn am 14.09.2017 16:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Strache kneifft

    Der Strache hat anscheinend Muffensausen, nach der ersten Diskussion mit Lunacek, da hat sie ihn ziemlich vorgeführt.

    • Magot Denk am 14.09.2017 17:02 Report Diesen Beitrag melden

      Wohl war, aber wozu Energie geben?

      Strache hat sich reizen lassen, und sie hat dies gekonnt ausgenutzt um sich in eine geliebte Oferrolle zu werfen. Spielball an den Mond. Nur ist auch jedes weiter Gespräch nutzlos weil der Mond sich stets als Opfer stellt, und die böse FPÖ als Menschenfeind dargestellt. Da wir die alten Karamellen bereits kennen, ist eine weitere Runde eine Wiederholung. Die Grünen stellen sich immer als Opfer dar, um Sympathien zu ergaunern. Aber diese alte Laia ist auch schon ausgeleiert.

    • skyfarmer am 15.09.2017 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Greenhorn

      bei welcher Sendung hast du das gesehn. hab ich was verpasst oder redest du dir das nur ein .. ich glaube das 2te passt zu dir.

    • Routinier am 19.09.2017 19:10 Report Diesen Beitrag melden

      Loonacek

      Lunacek hat überhaupt niemanden vorgeführt. Sie hat sich durch ihre kindische Hampelei mit der Klage doch selbst disqualifiziert.

    einklappen einklappen
  • Evalein am 14.09.2017 14:36 Report Diesen Beitrag melden

    Wozu

    Wozu einer TV-Duell mit einer Partei die nach der Wahl eh nicht mehr existiert. Grün hat nur ein Programm: Blau verhindern. Nur Kritisieren und keine Lösungen die Grünen.

  • Susanne am 14.09.2017 13:34 Report Diesen Beitrag melden

    Würdige Vertretung

    Wir sicher eine interessante Diskussion. Ich denke Hofer ist der bessere Redner. Allerdings wird er diesmal 2 große Gegner haben: Lunatschek und der ORF