In Facebook-Posting

13. Februar 2018 11:25; Akt: 13.02.2018 17:48 Print

Strache bezichtigt ORF und Wolf der Lüge

Der Streit zwischen der FPÖ und dem ORF geht in die nächste Runde. Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) hat auf Facebook ein umstrittenes Bild gepostet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

FPÖ-Chef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache hat auf seiner persönlichen Facebook-Seite ein Sujet gepostet, das einmal mehr gegen den ORF und ZiB2-Anchor Armin Wolf schießt.

Umfrage
Wie stehen Sie zu den ORF-Gebühren?

"Es gibt einen Ort, an dem Lügen zu Nachrichten werden. Das ist der ORF", ist da zu lesen. Und weiter: "Das Beste aus Fake News, Lügen und Propaganda, Pseudokultur und Zwangsgebühr. Regional und international. Im Fernsehen, im Radio und auf dem Facebook-Profil von Armin Wolf."

Detail am Rande: Wolf wendet sich von Facebook ab. Alle Details dazu hier >>>

Strache postete den Eintrag mit dem Hinweis "Satire" und einem lächelnden Smiley.

Zustimmung und Kritik

In den Facebook-Kommentaren erhält Strache Zuspruch. "Untragbar" wird der ORF da genannt, viele fordern auch das Aus der ORF-Gebühren und den Rücktritt von Generaldirektor Alexander Wrabetz. Dasselbe hatte auch der blaue Generalsekretär Harald Vilimsky gefordert.

Andere wiederum halten dagegen: "Welcher Verdrängungsmechanismus läuft in ihrer Birne? Die eigenen täglichen Lügen und Verdrehungen nicht zu reflektieren und andere, der Lüge zu bezichtigen. Wie immer: unterirdisch, der Heinz Christian" oder "Kann dem Herrn Strache jemand sagen, dass er nicht mehr in der Opposition sitzt, sondern Vizekanzler der Republik Österreich ist. Irgendwie hat man den Eindruck, er ist sich dessen und der damit verbundenen Verantwortung nicht bewusst."

Auf Twitter fordern Nutzer außerdem eine Reaktion von Bundeskanzler Sebastian Kurz. Dieser hat sich zur Stunde noch nicht zu Wort gemeldet.

Lesen Sie mehr zu ORF und FPÖ:

"Wrabetz ist der Garant für Objektivität im ORF" >>>

Vilimsky fordert Rücktritt von ORF-Chef Wrabetz >>>

Wrabetz fordert Klärung, FPÖ ortet Manipulation >>>

"Stinkende Juden": Kritik an ORF-Beitrag über FPÖ >>>

Freiheitliche toben über den "ignoranten" ORF >>>

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • zimbo am 13.02.2018 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso gibts den Wolf überhaupt noch ?

    Selbiges gilt für Wrabetz.Wieso schweigt der BP ?Wenn Wolf so gut ist, dann soll er seinen Schaden ohne Steuermittel anrichten.

    einklappen einklappen
  • Censorship am 13.02.2018 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht ganz unrecht...

    Wolf hat mehrfach vor laufender Kamera die Unwahrheit gesagt. Er hat mehrfach einseitig und manipulativ "berichtet".

    einklappen einklappen
  • willi b. am 13.02.2018 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    ORF neu aufstellen

    Man sollte mit dem Hin- und Hergerede aufhören und den Rotfunk neu aufstellen. Jeder weis, dass der ORF nur die spö anhimmelt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Manfred H. am 13.02.2018 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Schelte für beide Seiten

    Einem Vizekanzler unwürdig....Hr. Strache ist kein Teil mehr der Opposition Und der ORF sollte seine einseitige Berichterstattung überdenken, GIS senken, Konsequenzen beim Personal mit roter Zugehörigkeit und eine objektive/vernünftige Umgangsform mit der rechtmäßig gewählten Regierung pflegen

  • Mario U am 13.02.2018 14:12 Report Diesen Beitrag melden

    Hr

    Wieso kann sich der ORF nicht neutral verhalten ? Und warum kann sich ein Nachrichtensprecher sooooo viel erlauben ohne gekündigt zu werden???????

    • Josef Vouivre am 17.02.2018 11:13 Report Diesen Beitrag melden

      Der traut sich ja was,

      Was erlaubt er sich denn? Vielleicht die Lügen der Blauen aufzudecken? Strache vor laufender Kamera so weit zu bringen, dass er sich nicht traut auszuschließen, dass es Fotos mit Hitlergruß von ihm gibt? Ist ja wirklich böse, die Blauen so blöd dastehen zu lassen, wie sie wirklich sind.

    einklappen einklappen
  • Tante Hilde am 13.02.2018 12:56 Report Diesen Beitrag melden

    Ist so

    Da hat Strache Recht,der ORF zieht dermaßen über die Blauen her unerträglich einfach ,keinen Cent Wert das Geplapper von Wolf und ändern Konsorten

  • Censorship am 13.02.2018 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht ganz unrecht...

    Wolf hat mehrfach vor laufender Kamera die Unwahrheit gesagt. Er hat mehrfach einseitig und manipulativ "berichtet".

    • Korbi am 13.02.2018 13:05 Report Diesen Beitrag melden

      @Censorship

      Nennen sie doch mal ein paar Beispiele der absichtlichen Unwahrheit

    • Max Mustermann am 13.02.2018 13:56 Report Diesen Beitrag melden

      @Korbi

      Korbi, Ihnen scheint wieder mal fad zu sein. Sie brauchen nur vor Wahlen den ORF einschalten und die Polit-Diskussionen zu beobachten - aber bitte dann auch fair beurteilen und sich nicht vom Hass auf den Interviewten leiten lassen.

    • Josef Vouivre am 17.02.2018 11:25 Report Diesen Beitrag melden

      Korbi hat recht

      @Censorship Dann dürfte es ja kein Problem für Sie darstellen, Lügen von Wolf aufzuzählen? Oder fallen Ihnen gerade keine ein? Reicht es für Sie, wenn die FPÖ kritisiert wird oder auf deren Lügen hingewiesen wird, dass es "einseitig" und manipulativ ist? Wäre es nicht einseitig, wenn die blauen Lügen und Skandale verschwiegen werden würden?

    einklappen einklappen
  • Berger am 13.02.2018 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Trauer

    So ist es. Weg mit den gis gebühren

    • Korbi am 13.02.2018 13:06 Report Diesen Beitrag melden

      @Berger

      Keiner zwing sie die zu zahlen. Verkaufen sie doch ihre Empfangsgeräte und melden sich ab.

    einklappen einklappen