VP legt zu

16. Januar 2018 05:30; Akt: 15.01.2018 17:57 Print

"Heute"-Umfrage deutet in Wien Erdrutsch an

Wäre am Sonntag Wahlen in Wien, gäbe es eine Sensation: Die VP würde 12,8 % dazu gewinnen und sogar die FP – die mit Platz eins liebäugelt – überholen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die erste Wien-Umfrage von „Unique Research“ für „Heute“ nach der Nationalratswahl birgt Sprengstoff – auch wenn sie zweieinhalb Jahre vor dem offiziellen Wahltermin nur ein aktuelles Stimmungsbild ist. Und sie lässt mehrere Trends erkennen:

- Die Verluste für die SP bei der ersten Wahl nach der Ära Michael Häupl hielten sich mit 5,6 % auf 34 % in Grenzen. Aber: Noch ist der neue rote Frontmann nicht fix. Deshalb wurden die Kandidaten Michael Ludwig und Andreas Schieder (s. unten) zu je 50 % beim SP-Ergebnis berücksichtigt.

- Die VP von Gernot Blümel könnte spektakulär wiederauferstehen: Nach 9,2 % 2015 gäbe es plus 12,8 %, als „Lohn“ Platz zwei.

- Die FP würde ein Drittel ihrer Wähler verlieren, käme auf 20 %. Hier wurde Johann Gudenus als Spitzenkandidat abgefragt. FP-Chef Strache hat aber nie ausgeschlossen, selbst zu kandidieren.
- Aufatmen könnten Grüne und Neos. Beide blieben mit 8 % locker im Gemeinderat.

- Die Liste Pilz käme aus heutiger Sicht mit 6 % auch hinein.

- Unsicherheitsfaktor: 19 % der Wähler sind noch unentschlossen.
„Die VP grast besonders bei FP-Potenzialen, die Liste Pilz zieht SP- und Grün-Wähler ab“, so Meinungsforscher Peter Hajek.

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Auchnemeinung am 16.01.2018 05:55 Report Diesen Beitrag melden

    Lachhaft, aber

    1. Kann sich die sogenannte Sozialdemokratie mittlerweile auf ihre sogenannten WienerWähler verlassen(Türkei und Co lassen grüssen. 2. Das die Övp auch nur ansatzweise ein derartiges Plus einfahren wird können, könnte sich um einen Aprilscherz im Jänner handeln 3. Jojo, blau fährt quasi in den Keller. ;))) Mal abwarten. Freu mich schon auf die 3. Flasche Kindersekt. Die erste gab's nach Prinzessin s K. Abwahl, die 2. nach dem Abgang von der Reblaus, und die Dritte, wenn sich die Griechin ohne Wahlversprechenrückrat als Vize dann wirklich und endg. vertschüssen darf.

    einklappen einklappen
  • zimbo am 16.01.2018 07:22 Report Diesen Beitrag melden

    Wien Stadt der Fremden

    Die werden wohl rot wählen (alles gratis)

  • Peter am 16.01.2018 08:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In 2/3 aller Gemeindewohnungen in Wien kein Österr

    Kein Wunder das der Wohnbaustadtrat Ludwig überall die Nase vorne hat! Er hat ja fast nur mehr an die Neuösterreicher Gemeindewohnungen vergeben lassen! Im Gegentum bekommt er jetzt dafür deren Stimmen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Krake Paul das Orakel am 16.01.2018 09:56 Report Diesen Beitrag melden

    Wie wählen denn die Einheimischen?

    Würde mich eine zweiteilige Umfrage interessieren. Eine unter Einheimischen und eine unter eingebürgerten "Neuösterreichern". Damit man die Folgen der Verwerfungen der Politik der Masseneinbürgerung besser beurteilen kann.

  • Freude am 16.01.2018 09:36 Report Diesen Beitrag melden

    Gut so

    Wenigstens die Wiener sind noch nicht so braun verseucht

    • Mustafa Cetin am 16.01.2018 11:07 Report Diesen Beitrag melden

      Besser informieren

      Anscheinend haben sie die Wiener Wahlergebnisse nie genau durchgelesen. Bei jeder Wahl, lag die FPÖ am 2 Platz. Auch beim Endergebnis in jedem Wiener Bezirk tlw Ausnahme 13,18,19,1, war sie Zweiter. In Simmering ist sogar erster mit Bezirksvorsteher. Soviel dazu.

    einklappen einklappen
  • Hubert Huber am 16.01.2018 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Komisch...

    Komisch, dass die SP und Grüne bei den Skandalen in Wien nicht viel mehr verlieren würden - liegt wohl an den eingeschworenen Wienern selbst und den reich beschenkten Zuagroasten...

    • Maverick am 16.01.2018 10:09 Report Diesen Beitrag melden

      Flucht

      Alles was irgendwie österreichisch ist und die Möglichkeit hat, flüchtet ja schon längst nach NÖ.

    • saharawilli am 16.01.2018 17:21 Report Diesen Beitrag melden

      keine wiener flüchtlinge aus wien

      irgendwie österreichisch? die wiener? maverick, das glaubst ja selber nicht. das parkpickerl ist den meisten viel wichtiger, als irgendein politzuckerl, also bleiben die wiener in wien und die niederösterreicher freuts ;-)

    einklappen einklappen
  • Peter am 16.01.2018 08:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In 2/3 aller Gemeindewohnungen in Wien kein Österr

    Kein Wunder das der Wohnbaustadtrat Ludwig überall die Nase vorne hat! Er hat ja fast nur mehr an die Neuösterreicher Gemeindewohnungen vergeben lassen! Im Gegentum bekommt er jetzt dafür deren Stimmen!

  • zimbo am 16.01.2018 07:22 Report Diesen Beitrag melden

    Wien Stadt der Fremden

    Die werden wohl rot wählen (alles gratis)