Bis spätestens 2019

05. Dezember 2017 10:15; Akt: 05.12.2017 11:33 Print

Ehe für Homosexuelle auch in Österreich fix

Auch bei uns kommt die Ehe für alle. Ein Ausschluss von Homosexuellen ist Diskriminierung, entschied der Verfassungsgerichtshof.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat sich mit der Frage befasst, ob der Ausschluss gleichgeschlechtlicher Paare von der Ehe verfassungskonform ist.

Umfrage
Sind Sie für "Ehe für alle" auch in Österreich?
55 %
38 %
7 %
Insgesamt 4484 Teilnehmer

Gleichgeschlechtliche Paare können in Österreich bisher nur eine eingetragene Partnerschaft eingehen. Die Ehe bleib ihnen verwehrt. Der VfGH hatte laut seinem Prüfungsbeschluss Bedenken, dass diese Differenzierung eine unzulässige Diskriminierung im Hinblick auf die sexuelle Orientierung darstellt.

Keine Unterscheidung zwischen Hetero- und Homo-Paaren

Deshalb hebt er die rechtliche Unterscheidung zwischen gleichgeschlechtlichen und verschiedengeschlechtlichen Paaren auf. Die Bundesregierung muss diesen Beschluss bis spätestens 2019 gesetzlich umsetzen.

Damit steht nicht nur homosexuellen Paaren die Ehe offen, gleichzeitig können dadurch heterosexuelle Paare nun auch eine eingetragene Partnerschaft eingehen.

Vor Österreich haben in diesem Jahr zuletzt Deutschland und Australien die gleichgeschlechtliche Ehe eingeführt.

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kritischer Geist am 05.12.2017 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    Nebenkriegsschauplatz

    Es kehrt Ruhe auf einem Nebenkriegsschauplatz ein. Selbst unter Homosexuellen ist das Eherecht eine völlige Nebensächlichkeit. Aber manche Politiker beschäften sich liebe mit derartigen Belanglosigkeiten als mit den wirklichen Problemen, die dem Großteil der Bevölkerung unter den Nägeln brennen. Wenn es um das Eherecht für Homosexuelle geht, kann man offene Türen einrennen und sich dabei noch als besonders tolerant erleben. Die massenhafte Zuwanderung von Muslimen bereitet den Homosexuellen weit größere Ängste.

  • Statistiker am 05.12.2017 11:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sodom und Gomorrha

    Und somit wird der weitere tiefe Fall der Schöpfung Gottes auch in Österreich vollzogen!

  • Calimero am 05.12.2017 11:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Future

    Es wird bald noch mehr fix sein !

Die neusten Leser-Kommentare

  • i bin a wunda am 07.12.2017 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    ehe ist doch ohnehin nur für die reichen

    wo es etwas zu erben gibt. für alle anderen, normalsterblichen bringt die ehe nichts als nachteile. ehe ist ein katholischer anachronismus und hat in einer modernen gesellschaft keinen nutzen, keinen wert. ein leben lang mit einem partner zusammen zu sein entspricht nicht der lebensrealität der menschen.

    • bin nicht am 08.12.2017 11:18 Report Diesen Beitrag melden

      deiner meinung.

      wenn ich meiner lebenspartnerin vor gott verspreche, mein leben mit ihr zu teilen, für sie ida zu sein, für sie zu sorgen, ihr treu zu sein und mit ihr alt werden möchte. vor allem als gläubiger mensch lege ich schon wert auf solche 'gefühlsduselei' wie du das vielleicht nennen würdest. für mich hat die ehe zwischen mann und frau noch immer den stellen wert, der ihr auch zukommt. jfyi: bin mittlerweilen 53 jahre verheiratet und auch wenn es nicht immer leicht war, noch immer glücklich. es heisst nicht umsonst: in guten wie in schlechten tagen ..., da ist viel wahres dran.

    einklappen einklappen
  • mercedes53 am 07.12.2017 12:01 Report Diesen Beitrag melden

    Frauodermann

    Ich bin schon gespannt, wer dann bei adoptierten Kindern das "Sorgerecht" erhält ?

    • Hubert M. am 07.12.2017 13:09 Report Diesen Beitrag melden

      Hubert M.

      Endlich!! Ist schon längst überfällig! Wer etwas zu melden hat bitte nicht disliken sonder kommentieren.

    einklappen einklappen
  • Como am 06.12.2017 14:27 Report Diesen Beitrag melden

    Volksabstimmung

    Wenn man sich die Entwicklung anschaut, müsste der nächste Schritt sein, das Homosexualität zu Pflicht wird. Ironie Ende. Homosexualität kann man nicht verbieten, nicht bestrafen oder sonst was. Sie ist ganz einfach vorhanden. Aber gleichstellen mit der Ehe (Mann, Frau - Fortpflanzung) ist ein Unsinn. Solche Entscheidungen sollen nicht Richter oder Politiker machen, sondern das Volk. Volksabstimmung.

    • Supertyp am 07.12.2017 09:36 Report Diesen Beitrag melden

      Doppelmoral?

      Das heißt Heteros die keine Kinder haben, kriegen können oder wollen, dürfen nicht heiraten!?

    • Hubert M. am 07.12.2017 13:02 Report Diesen Beitrag melden

      @Como

      Warum um Himmels Willen soll das Volk abstimmen? Ich stimme ja auch nicht ab, ob Sie heiraten sollten oder nicht.

    einklappen einklappen
  • Gernot W. am 06.12.2017 01:49 Report Diesen Beitrag melden

    Begriff Ehe für Kinderlose abschaffen

    Solange keine Kinder da sind sollte nur von Partnerschaft die Rede sein, Erst durch die Zeugung von Kindern entsteht so etwas wie Ehe oder Familie. Ohne Kinder sollten auch keine Witwenpensionen ausbezahlt werden es sei denn diese sind von einem oder beiden Partnern eigens einbezahlt worden - faul herumlungern und nichts einzahlen soll keinen Pensionsanspruch mehr begründen.

  • Oberösterreicherin am 05.12.2017 21:45 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich!

    Ich persönlich bin sehr froh, dass Österreich nun wenigstens ein wenig fortschrittlicher wird. Unser Land hinkt in vielen Bereichen sehr stark hinterher. Gott sei Dank wird jetzt wenigstens die Gleichberechtigung gefördert. Übrigens finde ich es gar nicht mal schlecht, dass eingetragene Partnerschaften auch möglich sind! Wenn jemand nicht heiraten, sich aber trotzdem binden möchte, ist das eine super alternative.