91,6 5 der Stimmen

14. Juni 2018 14:55; Akt: 14.06.2018 15:06 Print

Wolfgang Katzian ist neuer ÖGB-Präsident

GPA-Chef Katzian wurde mit 91.6 Prozent der Stimmen gewählt. Er tritt die Nachfolge von Erich Foglar an. Vizepräsidentin ist ÖGB-Frauenchefin Korinna Schumann.

Wolfgang Katzian ist neuer ÖGB-Chef (Bild: picturedesk.com/APA)

Wolfgang Katzian ist neuer ÖGB-Chef (Bild: picturedesk.com/APA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wolfgang Katzian ist heute mit 91,6 Prozent zum neuen ÖGB-Präsidenten gewählt worden. Katzian, derzeit noch Chef der Privatangestelltengewerkschaft, wird Erich Foglar nachfolgen, der in den Ruhestand tritt.

Mit 95,9 Prozent der Delegiertenstimmen in seinem Amt als Vizepräsident bestätigt wurde der Beamtenvertreter und Christgewerkschafter Norbert Schnedl. Neu als Vizepräsidentin ist ÖGB-Frauenchefin Korinna Schumann, deren Wahl 97,5 Prozent zustimmten. Ihre Vorgängerin Renate Anderl ist mittlerweile Präsidentin der Arbeiterkammer (AK).

Neben der Präsidentenwahl wird zum Abschluss des dreitägigen Bundeskongresses auch noch der Leitantrag fertigdiskutiert und abgestimmt. Dieser enthält unter anderem die Forderung nach Vermögenssteuern, Arbeitszeitverkürzung und einer Überstundenabgabe für Unternehmer.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(Red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hört die Signale am 15.06.2018 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Primitivling

    Na da haben sich die ÖGBler den richtigen Prolo ausgesucht.

  • Nil am 15.06.2018 00:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Soll zurücktreten

    Ist ja wichtig das man mit 62 Jahren noch Chef wird, es geht wieder nur ums Geld wegen der Pension. Dieser alter Mann soll Platz machen für Junge dynamische Personen.

    einklappen einklappen
  • PeterKarl am 15.06.2018 16:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Häupl war mir immer suspekt

    Aber ohne dem Herrn mit dem Spritzerglasl wird es mit der SPÖ nichts mehr.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • PeterKarl am 15.06.2018 16:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Häupl war mir immer suspekt

    Aber ohne dem Herrn mit dem Spritzerglasl wird es mit der SPÖ nichts mehr.

  • Hört die Signale am 15.06.2018 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Primitivling

    Na da haben sich die ÖGBler den richtigen Prolo ausgesucht.

  • Nil am 15.06.2018 00:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Soll zurücktreten

    Ist ja wichtig das man mit 62 Jahren noch Chef wird, es geht wieder nur ums Geld wegen der Pension. Dieser alter Mann soll Platz machen für Junge dynamische Personen.

    • Hard Left am 15.06.2018 04:01 Report Diesen Beitrag melden

      Schwachsinn!

      Für diesen Job braucht es Erfahrung. Etwas was Junge nicht haben.

    • Karl M. am 15.06.2018 06:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hard Left

      Er wird der Regierung zeigen wo es lang geht!!

    • PeterKarl am 15.06.2018 08:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Karl M.

      Wo's kauna den, wo's is a den, wo's glaubt er wo's a is?

    einklappen einklappen