Täter (50) verhaftet

Schuss auf 10-Jährige bei EM-Feier - schwer verletzt

Italien Carabinieri

Der Verdächtige konnte identifiziert werden, weil er legal gemeldete Gewehre besaß

Mehr Fakten
Italien Carabinieri

Der Verdächtige konnte identifiziert werden, weil er legal gemeldete Gewehre besaß

Ein 50-jähriger Italiener ist am Sonntag in der norditalienischen Stadt Como verhaftet worden. Er wird beschuldigt, am Donnerstagabend zur Feier des Sieges der italienischen Nationalelf im Halbfinale der Fußball-EM gegen Deutschland mit einem Gewehr fünf Mal geschossen zu haben. Dabei verletzte er ein zehnjähriges Mädchen schwer.


Der Verdächtige, der nach dem Vorfall verschwunden war, konnte identifiziert werden, weil er legal gemeldete Gewehre besaß. Eine Kugel hatte das Kind im Rücken nahe der Wirbelsäule getroffen. Das Mädchen wurde operiert und ist außer Lebensgefahr, berichteten italienische Medien am Sonntag.

In Olbia auf Sardinien war  ein 52-jähriger Fußball-Fan verblutet , als er in der Nacht zum Freitag ausrutschte, in einen Glastisch stürzte und sich eine Arterie aufschnitt.

Orte: Italien Rom

Ihre Meinung