Leser rechnen mit Moderatoren ab EM 2012

Berichterstattung: EM-Watsche für den ORF!

Oliver Polzer

ORF-Kommentator Oliver Polzer (li. mit Herbert Prohaska) erhitzt die Fußball-Gemüter

Oliver Polzer

ORF-Kommentator Oliver Polzer (li. mit Herbert Prohaska) erhitzt die Fußball-Gemüter

Österreichs Teamkicker sind nicht EM-reif, die heimischen Moderatoren vermutlich auch nicht. Oliver Polzer und Co. verärgern viele Fußballfans – mit Halbwissen, abgedroschenen Phrasen und Arroganz. Die Folge: Immer mehr Zuschauer flüchten ins Ausland.

Der Viertelfinal-Kracher Italien gegen England war der bisherige Höhepunkt der EM – auch für den ORF. 1,295 Millionen Zuschauer verfolgten den Elfer-Krimi zu Spitzenzeiten im öffentlich-rechtlichen Sender. Doch es könnten mehr sein. Bis zu 250.000 Österreicher (!) schauen  sich die EM-Spiele lieber bei ARD und ZDF an. Auch große "Public-Viewing"-Zonen greifen auf Bilder der deutschen TV-Sender zurück.

Für ORF-Sportchef Hans-Peter Trost kein Alarmsignal. "Ich bewerte die Leistungen unserer Kommentatoren im Großen und Ganzen positiv", sagt er gegenüber Heute. "Wichtig ist fachliche Kompetenz. Sachliche Fehler sollten nicht passieren, passieren aber – fehlerfrei ist niemand. Wir reagieren natürlich auf Beschwerden, analysieren alles ganz genau", so Trost.

Klaus Pfeiffer


Diskutieren Sie mit!


Haben Sie schon unseren Sport-Newsletter abonniert? Hier anmelden!
PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus EM 2012 (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel