Die Gesetze der EM EM 2012

Tattoo & Technik: Die 6 Trends der Fußball-EM

Tattoo & Technik: Die 6 Trends der Fußball-EM

Die Tor-Technologie soll kommen (© Picturedesk)

Tortechnologie
Die Tor-Technologie soll kommen
Der Europameister steht noch nicht fest. Es beginnt die heiße Phase des Turniers. Doch schon jetzt lassen sich die 6 Trends dieser EM erkennen:

  • Gastgeber haben nichts zu lachen  
Für Polen und die Ukraine war nach drei Spielen alles vorbei. Kommt uns irgendwie bekannt vor – und ist nicht neu. Auch Südafrika scheiterte bei der WM 2010 in der Vorrunde. Wetten, dass 2014 alles anders wird: Dann steigt die WM in Brasilien.  

  • Tattoo-Truppen ohne Chance 
Je mehr Tattoos, desto kleiner die Titelchance! Holland, Schweden und Dänemark flogen früh raus. Die tattoolosen Deutschen gelten mit Spanien (Torres tanzt aus der Reihe) als Favoriten. Und Italien hat ein Problem: Daniele de Rossis rechten Arm zieren die Teletubbies.       

  • "Tango" flattert zum Glück nicht 
Der EM-Ball "Tango" ist anders als sein Vorgänger "Jabulani",  dem Iker Casillas sogar einen "abgründigen Charakter" nachsagte. "Tango" flattert nicht. Die Folge: nur vier Fernschusstore  – und glückliche Goalies.    

  • Der falsche Neuner  
Spanien ist drauf  und dran, den Mittelstürmer abzuschaffen. Ein falscher Neuner wie Fabregas kämpft gegen die Viererkette. Hat das Zukunft? Jein. Fakt ist: Immer mehr Mannschaften bieten nur noch eine Spitze auf. Wäre der beste spanische Angreifer David Villa fit, würde Vicente del Bosque aber anders spielen lassen – mit einer echten Spitze!    

  • Der Kopf schießt die Tore 
20 von 69 Toren (28,98%) wurden mit dem Kopf erzielt. Lewandowski brach nach 17 EM-Minuten per "Birne" den Bann, Andrej Schewtschenko traf im Doppelpack – die Lufthoheit ist wichtiger denn je.  Warum? UEFA-Boss Michel Platini bringt die Torrichter ins Spiel. "Die Angst der Verteidiger bei  Fouls erwischt zu werden, ist größer."  

  • Die Tor-Technologie kommt, die Stollen werden beweglich  
Nur vier Tage nach dem Finale berät die FIFA über die Tor-Technologie. Es wird nicht die einzige Technik-Revolution bleiben. Im Herbst bringt der Ex-Ferrari-Mitarbeiter Enrico Campari Fußballschuhe mit beweglichen Stollen auf den Markt.   

 

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

2 Kommentare
ConnyGlitzer Newcomer (3)

Antworten Link Melden 0 am 27.06.2012 12:37

Boateng hat auch eins..Und wenn ich mich nicht irre,podolski auch!!.

Pato1407 Newcomer (2)

Antworten Link Melden 0 am 27.06.2012 08:39

reus hat doch auch ein tatto

Mehr Kommentare anzeigen

Fotoshows aus EM 2012 (10 Diaserien)