Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Hausräumung in Wien | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

25.11.2011

Grand Prix von Brasilien

Angst vor Raubüberfällen auf Formel-1-Stars

Sebastian Vettel

Vettel bei der Streckenbesichtigung. Sobald der Weltmeister ins Hotel fährt, wird er von der Polizei eskortiert (© AP)

Vor einem Jahr entkam Jenson Button in Sao Paulo nur mit Glück einer bewaffneten Gang. An diesem Wochenende wurden die Sicherheitsvorkehrungen von den brasilianischen Behörden deshalb verschärft.

Jenson Button und Jessica Michibata

Jenson Button (hier mit Freundin Jessica Michibata) entkam nur knapp einem Raubüberfall (© Reuters)

2010 erlebte Button den Schock seines Lebens. Als er nach dem Qualifying mit seinem Vater ins Hotel fuhr, versuchten sechs mit Maschinenpistolen bewaffnete Männer den Weltmeister von 2009 auszurauben. Nur dem mutigen Chauffeur war es zu verdanken, dass nicht mehr passiert ist. Dieser stieg auf's Gas und rammte sich den Weg frei. "Ich weiß nicht, was passiert wäre, wenn der Fahrer den Wagen nicht rausbekommen hätte", so der McLaren-Pilot gegenüber dem Stern.

Jedes Jahr sind die Formel-1-Crews Ziel von Überfällen, die Rennstrecke in Sao Paolo liegt direkt neben einem Slum. Damit sich solche Szenen nicht wiederholen, werden in diesem Jahr alle Fahrer von der Polizei eskortiert, sobald sie die Strecke verlassen. Michael Schumacher hat sich sogar einen schwer gepanzerten Mercedes ML 500 gemietet, der sogar Maschinengewehrfeuer aushält.

Sebastian Vettel verzichtet auf einen Panzerwagen. "Ich bin zum sechsten Mal hier. Noch nie ist mir etwas passiert", meinte der Weltmeister in der Bild-Zeitung. Button begrüßt die Sicherheitsvorkehrungen in der Times: "Wir fühlen uns sicherer in diesem Jahr. Es ist aber schlimm, dass man hier immer mit so etwas rechnen muss. Aber es zeigt die große Schere zwischen Arm und Reich in diesem Land. Ich liebe das Rennen, und ich hoffe, dass dieses Mal nichts passiert."

Das Saisonfinale in Brasilien steigt am Sonntag um 17 Uhr (MEZ).

News für Heute?


Verwandte Artikel

Arjen Robben geknickt: "Es ist Scheiße!"

Kein Interesse an Platz 3

Arjen Robben geknickt: "Es ist Scheiße!"

Diese Beautys entschieden Duell Alonso vs. Vettel

Dasha Kapustina & Hanna Prater

Diese Beautys entschieden Duell Alonso vs. Vettel

Fan schlug Justin Bieber Mikro aus der Hand

Konzert platzte, Besuch im Bordell

Fan schlug Justin Bieber Mikro aus der Hand

Räikkönens Ritt endet vor verschlossener Tür

Witzige Irrfahrt in Brasilien

Räikkönens Ritt endet vor verschlossener Tür

Lustige TV-Pannen bei der Fußball-WM

Versprecher und Kurioses

Lustige TV-Pannen bei der Fußball-WM

Messi: Ist der Superstar faul?

Laufarme Leistung

Messi: Ist der Superstar faul?




Formel1 Kalender

22.08.2014 10:00 Uhr

GP Belgien: 1. Training

22.08.2014 14:00 Uhr

GP Belgien: 2. Training

23.08.2014 11:00 Uhr

GP Belgien: 3. Training

23.08.2014 11:00 Uhr

GP Belgien: 3. Training

23.08.2014 14:00 Uhr

GP Belgien: Qualifying


Formel1Tweet


SportkommentareHeute

< EM-Quali ein Muss?

Frenkie Schinkels

"Heute" hat ein Leiberl in Brasilien

WM Tagebuch

>

TopHeute