Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

26.03.2012

Formel-1-Kolumne

Meine Tops und Flops beim Grand Prix von Malaysia

Flop:
 
Felipe Massa

Massa ist außer Form (© Reuters)

Felipe Massa
So sympathisch der Brasilianer ist und so gut er vor seinem schrecklichen Unfall einmal war (Vizeweltmeister 2008), seine Zeit in der Formel 1 hat ein immer schneller näherrückendes Ablaufdatum. Nach zahlreichen Fahrfehlern schaute in Malaysia nur Platz 15 heraus – zweites punkteloses Rennen in Folge. War das sein letzter Grand Prix für Ferrari?
 
Mercedes
Nur die Nachzügler Caterham, Marussia und HRT stehen in der Konstrukteurs-WM schlechter da. Was bringt eine silberne „Quali-Rakete“, wenn sie im Rennen nicht mehr zündet? Noch dazu machte der ungestüme Romain Grosjean dem Rekordweltmeister Michael Schumacher bereits in der dritten Kurve das Rennen kaputt. Immerhin gab es für die tolle Aufholjagd des „Regengotts“ einen WM-Punkt. Der 17 Jahre jüngere Nico Rosberg war dem Altmeister in allen Belangen unterlegen.

Romain Grosjean und Sebastian Vettel

Grosjean und Vettel erlebten ein rabenschwarzes Wochenende (© Reuters)

Red Bull
Im Qualifying gegen McLaren erneut chancenlos. Sebastian Vettel zerstörte sich sein Rennen selbst. Dass er beim Überholen von Karthikeyan zu früh rüberzog und sich dabei den Hinterreifen am Flügel des HRT aufschlitzte, war nicht weltmeisterlich. Dass Mark Webber nicht das Tempo von Fernando Alonso mitgehen konnte, sollte als Warnschuss gewertet werden, dass es in diesem Jahr nicht so einfach wird.

Romain Grosjean
Der GP2-Meister absolvierte in diesem Jahr bislang keine 30 Rennkilometer. Beide Male endeten die Grand Prix bereits nach wenigen Kilometern mit Kollisionen. Der junge Franzose will im guten Lotus immer gleich zu Beginn das Rennen gewinnen. Eindeutig mit zu viel Risiko unterwegs.

< zurück  1 | 2 | 3  Seite 3 von 3



News für Heute?


Verwandte Artikel

Mercedes fordert harte Strafe für Red Bull

Urteil in Benzinaffäre offen

Mercedes fordert harte Strafe für Red Bull

Mercedes gibt auch in Bahrain den Ton an

In Freitags-Trainings voran

Mercedes gibt auch in Bahrain den Ton an

Red Bull droht Renault und stellt Ultimatum

Vertragsauflösung möglich

Red Bull droht Renault und stellt Ultimatum




Formel1 Kalender

09.05.2014: 10:00 Uhr

GP Spanien: 1. Training

09.05.2014: 14:00 Uhr

GP Spanien: 2. Training

10.05.2014: 11:00 Uhr

GP Spanien: 3. Training

10.05.2014: 14:00 Uhr

GP Spanien: Qualifying

11.05.2014: 14:00 Uhr

GP Spanien: Rennen


Formel1Tweet


SportkommentareHeute

< Druck wird größer

Frenkie Schinkels

Red Bull Racing ein schlechter Verlierer?

Markus Miksch

Schwärmerei

Marc Girardelli

>

TopHeute