Grand Prix von Hockenheim Formel1

Deutsche Formel 1-Fahrer wollen Heimsieg

Vettel (re) und Rosberg wollen einen deutschen Sieg

Vettel (re) und Rosberg wollen einen deutschen Sieg

Vettel (re) und Rosberg wollen einen deutschen Sieg

Vettel (re) und Rosberg wollen einen deutschen Sieg

Kampfansage der deutschen Formel-1-Stars Sebastian Vettel (D) und Nico Rosberg (D)! "Am Sonntag wird es beim Grand Prix von Hockenheim einen Heimsieg geben", sind sich die beiden einig. Wer am Ende ganz oben steht? "Das bin ich", ist Rosberg überzeugt. Denn: "Mein Mercedes-Motor hat einfach mehr Power als Red Bull."

Sogar Doppel-Weltmeister Vettel muss zugeben: "Die langen Geraden in Hockenheim liegen uns nicht besonders. Mercedes hat da die besseren Aussichten." Außerdem ist dem Red-Bull-Star noch nie ein Sieg im Juli gelungen, auch auf deutschen Strecken wartet er noch auf den ersten vollen Erfolg. Eine kleine Genugtuung für Rosberg? "Nein", meint der Mercedes-Pilot.

"Sebastian hat vor mir den Durchbruch geschafft, aber ich habe ihm den Erfolg immer gegönnt. Früher musste ich Geduld habe, jetzt ist meine Zeit gekommen. Auch er kämpft sich ganz bestimmt wieder zurück zu seiner alten Stärke."

Auf dem traditionsreichen Nürburgring werden die beiden PS-Stars wohl keine Rennen mehr gewinnen. Weil 13 Millionen Euro in der Betreiberkassa fehlen, muss die Strecke Insolvenz anmelden. Dafür nimmt der geplante Stadt-Grand-Prix in London langsam, aber sicher Gestalt an: Auch das Olympiastadion soll in die Streckenführung voll integriert werden.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Formel1 (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel