McLaren Vorreiter Formel1

Boxenstopps bald in zwei Sekunden

Boxenstopps bald in zwei Sekunden

17 Mechaniker schaffen es in weniger als drei Sekunden die Reifen zu wechseln (© dapd)

Boxenstopp bei Lewis Hamilton
17 Mechaniker schaffen es in weniger als drei Sekunden die Reifen zu wechseln
Nach einigen Pannen am Anfang der Saison hat McLaren bei den Boxenstopps enorme Fortschritte gemacht. Sportdirektor Sam Michael hält es sogar für möglich, das komplette Service in zwei Sekunden abzuwickeln.

Aufgrund etlicher Hoppalas verschenkte das britische Team rund um Lewis Hamilton und Jenson Button in dieser Saison schon mehrere Spitzenplätze (siehe Video). Deshalb wurden in den letzten Wochen Sonderschichten eingelegt. Angeblich übten die Mechaniker vor dem Rennen in Silverstone 800 Reifenwechsel.

Zudem wurden neue Schlagschrauber, Wagenheber sowie Felgen mit integrierten Radmuttern entwickelt. Die Folge: "Beim ersten Reifenwechsel stand Lewis nur 2,6 Sekunden. Keiner war schneller", gab Sam Michael gegenüber auto-motor-und-sport.de stolz zu Protokoll.

Aufgrund der Reifensituation und des Nachtankverbots gewannen die Boxenstopps in den letzten Jahren eine immer größere strategische Bedeutung. Jedes Zehntel zählt. Michael will deshalb noch schnellere Stopps sehen. "Unser Ziel bis zum Jahresende sind im Schnitt 2,5 Sekunden Standzeit", so der McLaren-Sportdirektor, der für 2013 ein ehrgeiziges Ziel ausgibt: "Ich halte zwei Sekunden Standzeit im Mittel nicht für unrealistisch."

Formel1 video

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Formel1 (10 Diaserien)