Sebastian Vettel Formel1

Monza-Defekt: Renault-Entschuldigung bei Red Bull

Monza-Defekt: Renault-Entschuldigung bei Red Bull

Vettel ist sauer (© Reuters)

Red Bull Vettel
Vettel ist sauer
Abrechnung nach dem Pannen-Rennen! "Ich bin richtig sauer. Die Lichtmaschine hat in Training und Rennen ausgesetzt, auf der Geraden sind wir viel zu langsam", poltert Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel (D) nach seinem Defekt-Aus beim Grand Prix von Monza (It) gegen Motorenlieferant Renault. Statt der Aufholjagd auf WM-Leader Fernando Alonso (Sp) setzte es für den Doppel-Weltmeister bereits den dritten "Nuller" der Saison.

Rückstand auf den Spanier: 39 Punkte. Renault-Chefingenieur Cyril Dumont gibt zu: "Das ist peinlich, wir müssen uns entschuldigen." Der Grund für den Defekt? "Eine Überhitzung. Warum das zwei Mal an einem Wochenende passieren konnte, müssen wir analysieren. Das darf nicht wieder geschehen." Darauf hofft auch Vettel, der den "Titel-Hattrick" noch nicht abgeschrieben hat. "'2010 war ich nach Monza Dritter und wurde am Ende Weltmeister. Diesmal bin ich vorerst Vierter, aber es sind noch sieben Rennen zu fahren", erinnert er. Eine Kampfansage, die Ferrari-Star Alonso nicht kalt lässt: "Es wird bis zum Ende ein harter Fight", weiß er.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Formel1 (10 Diaserien)