Schrott-Teile im Formel-1-Motor Formel1

Mateschitz tobt: Sabotage im "Bullenstall"?

Dietrich Mateschitz

Dietrich Mateschitz

Dietrich Mateschitz

Dietrich Mateschitz

Didi Mateschitz rechnet ab! "Ich will, dass sich Renault von seinem Lichtmaschinen-Zulieferer trennt", poltert er gegen den Motorenhersteller seines Formel-1-Rennstalls.

Hintergrund: Schon zwei Mal musste Doppel-Weltmeister Sebastian Vettel (D) seinen Boliden mit dem gleichen Defekt abstellen. Sein Rückstand auf WM-Leader Fernando Alonso (Sp) beträgt vor dem Grand Prix von Singapur (So, 14 Uhr, live ORF eins) bereits 39 Punkte.

Die Defekt-Ursache bleibt unklar. Motorsport-Chef Helmut Marko: "Die Lichtmaschine ist zu verschmort für genaue Analysen." Fakt ist: Das Gerät wird von Magneti Marelli produziert - ein italienischer Konzern, ebenso wie Ferrari. Ein Zufall?


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Formel1 (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel