Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

20.09.2012

Schrott-Teile im Formel-1-Motor

Mateschitz tobt: Sabotage im "Bullenstall"?

Dietrich Mateschitz

Dietrich Mateschitz (© GEPA)

Didi Mateschitz rechnet ab! "Ich will, dass sich Renault von seinem Lichtmaschinen-Zulieferer trennt", poltert er gegen den Motorenhersteller seines Formel-1-Rennstalls.

Hintergrund: Schon zwei Mal musste Doppel-Weltmeister Sebastian Vettel (D) seinen Boliden mit dem gleichen Defekt abstellen. Sein Rückstand auf WM-Leader Fernando Alonso (Sp) beträgt vor dem Grand Prix von Singapur (So, 14 Uhr, live ORF eins) bereits 39 Punkte.

Die Defekt-Ursache bleibt unklar. Motorsport-Chef Helmut Marko: "Die Lichtmaschine ist zu verschmort für genaue Analysen." Fakt ist: Das Gerät wird von Magneti Marelli produziert - ein italienischer Konzern, ebenso wie Ferrari. Ein Zufall?

News für Heute?


Verwandte Artikel

Mercedes fordert harte Strafe für Red Bull

Urteil in Benzinaffäre offen

Mercedes fordert harte Strafe für Red Bull

Nico Rosberg rast zur Pole-Position in Bahrain

Sebastian Vettel weit zurück

Nico Rosberg rast zur Pole-Position in Bahrain

Mercedes gibt auch in Bahrain den Ton an

In Freitags-Trainings voran

Mercedes gibt auch in Bahrain den Ton an

Red Bull droht Renault und stellt Ultimatum

Vertragsauflösung möglich

Red Bull droht Renault und stellt Ultimatum

Vettel vor Malaysia-Hitzeschlacht

"So cool bin ich im Cockpit"

Vettel vor Malaysia-Hitzeschlacht




Formel1 Kalender

18.04.2014: 04:00 Uhr

GP China: 1. Training

18.04.2014: 08:00 Uhr

GP China: 2. Training

19.04.2014: 05:00 Uhr

GP China: 3. Training

19.04.2014: 08:00 Uhr

GP China: Qualifying

20.04.2014: 09:00 Uhr

GP China: Rennen


Formel1Tweet


SportkommentareHeute

< Der Star ist der Arzt

Frenkie Schinkels

Red Bull Racing ein schlechter Verlierer?

Markus Miksch

Schwärmerei

Marc Girardelli

>

TopHeute