Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

Neil Young & Crazy Horse in Wien

Allerletzte Tickets!

Neil Young & Crazy Horse in Wien

Die besten TV-Freunde

Scrubs & Co.

Die besten TV-Freunde

Double für Kim & Kanyes Baby

Tochter North

Double für Kim & Kanyes Baby

Der ultimative Fette-Guide

Ihre perfekte Einkaufsliste

Der ultimative Fette-Guide

23.09.2012

Formel-1-Kolumne

Meine Tops und Flops beim Singapur-GP

Markus Miksch

Markus Miksch ist Sportchef bei Heute.at. (© Hertel)

Top

Sebastian Vettel
Diesmal hielt die Lichtmaschine und der Defektteufel schlug bei der Konkurrenz zu. Dank des Ausfalls von Lewis Hamilton, gegen den der Deutsche bis zum Getriebedefekt keine Chance hatte, fuhr der Weltmeister seinen zweiten Saisonsieg ein und ist nun wieder WM-Zweiter.

Paul di Resta
Der Schotte fuhr ein unauffälliges aber ausgezeichnetes Rennen. Schon im Qualifying überraschte er mit Platz sechs, im Rennen reichte es knapp nicht fürs Stockerl. In der Schlussphase brachte er Fernando Alonso aber noch ordentlich ins Schwitzen.

Fernando Alonso
Der Ferrari war auf dem engen Stadtkurs nur das drittbeste Auto. Aber Alonso holte mit seinem Talent einmal mehr das Maximum heraus und landete als Dritter am Stockerl. Seine WM-Führung schmolz durch den Vettel-Sieg zwar ein wenig, aber noch immer kann sich der Spanier einen Ausfall leisten und würde trotzdem WM-Leader bleiben.

Flop

Bruno Senna
Auf der "Fahrerstrecke" offenbarte sich, dass der Brasilianer wohl leider nicht allzu viel vom Talent seines berühmten Onkels vererbt bekam. Im Training, im Qualifying und im Rennen knallte der Williams-Pilot in die Mauer.

Michael Schumacher
Wegen eines selbstverschuldeten Crashs in aussichtsreicher Position ausgeschieden - der siebente Ausfall im 14. Rennen. Noch dazu ähnelte der Auffahrunfall jenem im letzten Jahr an selber Stelle sehr. Langsam gehen dem Rekordchampion die Argumente aus, wieso Mercedes seinen hochdotierten Vertrag verlängern sollte.

McLaren
Als großer Favorit in die Saison gestartet. Jetzt braucht McLaren aber wohl schon alles Glück der Welt, wenn es noch mit einem Titel klappen soll. Hamilton hat nach seinem Ausfall bereits 52 Punkte Rückstand bei nur noch sechs Rennen und Button kam einfach viel zu spät in Fahrt.



Formel1 Kalender

25.07.2014 10:00 Uhr

GP Ungarn: 1. Training

25.07.2014 14:00 Uhr

GP Ungarn: 2. Training

26.07.2014 11:00 Uhr

GP Ungarn: 3. Training

26.07.2014 14:00 Uhr

GP Ungarn: Qualifying

27.07.2014 14:00 Uhr

GP Ungarn: Rennen


Formel1Tweet


SportkommentareHeute

< Nicht überrascht

Frenkie Schinkels

"Heute" hat ein Leiberl in Brasilien

WM Tagebuch

>

TopHeute