Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Austro-Jihadisten

Lade Login-Box.

28.09.2012

"Lief nicht nach Wunsch"

Jetzt spricht Schumi über seinen Rauswurf

Michael Schumacher

Michael Schumacher und Mercedes gehen ab Saisonende wegen ihres Misserfolgs getrennte Wege (© FRANCK ROBICHON (EPA))

Michael Schumacher hat sich nach dem nun feststehenden Abschied von Mercedes erstmals zu Wort gemeldet. Er gestand ein, dass es sportlich nicht nach Wunsch lief. Daimler-Chef Dieter Zetsche bestätigte, dass es aus Gründen des Misserfolgs zur Trennung vom Formel-1-Star gekommen war. Mit den Neuzugängen Niki Lauda und Lewis Hamilton sollen für den Rennstall wieder erfolgreichere Zeiten anbrechen.

Drei Jahre lang ist der siebenfache Weltmeister in seiner "zweiten Karriere" einem Sieg für das Mercedes-Team hinterhergefahren - ganz oben stand er allerdings nie.

Am Freitag bezog er erstmals Stellung zum Abschied mit Saisonende. "Ich hatte drei schöne Jahre beim Mercedes-F1-Team, die leider sportlich nicht so gelaufen sind, wie wir uns das alle gewünscht hatten."

Schumis magere Mercedes-Bilanz
Daimler-Chef Dieter Zetsche nannte die fehlenden Erfolge von Michael Schumacher im Silberpfeil als Grund für die Trennung mit Saisonende. Mercedes habe mit dem Rekordweltmeister seine Ziele in der Formel 1 nicht erreicht. "Damit war eine Voraussetzung für eine Vertragsverlängerung nicht mehr gegeben", sagte Zetsche der Welt am Freitag in Paris.
 
+++ Schumi wollte es noch einmal wissen +++

Tatsächlich ist die Bilanz der drei Jahre zum Haareraufen. Aufs Podium kam Schumacher nur einmal: Beim Grand Prix von Europa in Valencia wurde er Dritter. Lichtblick in diesem Jahr war die Bestzeit in der Qualifikation beim Klassiker in Monaco.

Obwohl er sicher vom Ende enttäuscht ist, drückt Schumi seinem Rennstall und auch Nachfolger Hamilton für die zukunft die Daumen: "Ich wünsche Lewis alles Gute und der gesamten Mannschaft den Erfolg, für dessen Aufbau wir so hart gearbeitet haben. Jetzt werde ich mich auf die kommenden Rennen konzentrieren." Sechs Rennen stehen für Schumi noch auf dem Programm, derzeit liegt er auf auf dem zwölften Platz der Fahrerwertung. Am 25. November wird der erfolgreiche Formel-1-Fahrer aller Zeiten zum letzten Mal in den Silberpfeil einsteigen.

Noch keine Entscheidung über Schumis Zukunft
Ob Schumacher seine Karriere doch noch bei einem anderen Rennstall fortsetzt, ist noch unklar. Schumacher will sich indes mit einem Wechsel zu einem anderen Rennstall momentan nicht beschäftigen. "Das ist heute einfach kein Thema", sagte seine Managerin Sabine Kehm. Eine Fortsetzung seiner Karriere scheint aber unwahrscheinlich.

Schumacher musste im Laufe der Saison viel Kritik einstecken. Vor allem zu Saisonbeginn musste er sich dann auch noch mit einer bemerkenswerten Pannenserie herumplagen. Der siebenmalige Weltmeister machte jedoch auch durch ungestüme Manöver auf sich aufmerksam, wie zuletzt bei seinem Crash beim Nachtrennen in Singapur.

Trotzdem ist Teamchef Ross Brawn voll des Lobes: "Seine Energie und sein Einsatz haben nie nachgelassen, auch dann nicht, wenn unsere Resultate nicht unseren Erwartungen entsprachen". Er, der ihn zurückgeholt hatte in die Formel 1. Brown, der Wegbegleiter bei allen sieben Titeln Schumachers war, fügte hinzu: "Es war und ist ein Vergnügen mit Michael zusammenzuarbeiten."

Lauda soll dem Team Dampf machen
Bei Mercedes laufen die Planungen für die Zukunft auf Hochtouren. Neben Hamilton bekommt Mercedes mit Niki Lauda ein weiteres neues Gesicht. Lauda sitzt in Zukunft dem Aufsichtsrat des Teams vor. Er will seine Erfahrung einbringen, damit Mercedes endlich wieder ein starkes Auto auf den Asphalt bringt.

Auch Hamilton freut sich bereits auf seine neue Aufgabe: "Es ist für mich jetzt die Zeit gekommen, eine neue Herausforderung anzunehmen, und ich freue mich, ein neues Kapitel damit zu beginnen, für Mercedes AMG Petronas zu starten", sagte der Brite.



News für Heute?


Verwandte Artikel

Nun ist es fix: Schumi beendet Karriere

Nach 7 Weltmeistertiteln

Nun ist es fix: Schumi beendet Karriere

"Jetzt braucht Hamilton ein schnelles Auto"

Niki Lauda im "Heute"-Talk

"Jetzt braucht Hamilton ein schnelles Auto"

Lauda über Schumi: "Irgendwann alles vorbei"

Karriereende sei wahrscheinlich

Lauda über Schumi: "Irgendwann alles vorbei"

Niki Lauda findet: "Ferrari hat Scheiß-Auto!"

Silberpfeil schießt Giftpfeile

Niki Lauda findet: "Ferrari hat Scheiß-Auto!"

Mercedes vor nächstem Doppelsieg im Kanada-GP

Ideale Strecke für Silberpfeile

Mercedes vor nächstem Doppelsieg im Kanada-GP

Hamilton siegte unter Ungarns Rekord-Sonne

Formel 1-GP am Hungaroring

Hamilton siegte unter Ungarns Rekord-Sonne

Im Clinch mit Hamilton

Ist "Schummel-Schumi" wieder zurück?

Gribkowsky will gegen Ecclestone aussagen

Ecclestone bleibt F1-Boss

Gribkowsky will gegen Ecclestone aussagen

Twitter-Gemeinde freut sich für Schumacher

"Du bist ein Teufelskerl!"

Twitter-Gemeinde freut sich für Schumacher

Schumi ist aus dem Koma aufgewacht

In Reha Klinik verlegt

Schumi ist aus dem Koma aufgewacht




Formel1 Kalender

05.09.2014 10:00 Uhr

GP Italien: 1. Training

05.09.2014 14:00 Uhr

GP Italien: 2. Training

06.09.2014 11:00 Uhr

GP Italien: 3. Training

06.09.2014 14:00 Uhr

GP Italien: Qualifying

07.09.2014 14:00 Uhr

GP Italien: Rennen


Formel1Tweet


SportkommentareHeute

< Maier als Stürmer

Frenkie Schinkels

"Heute" hat ein Leiberl in Brasilien

WM Tagebuch

>

TopHeute