Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Anti-Israel-Proteste

Lade Login-Box.

04.10.2012

Nach 7 Weltmeistertiteln

Nun ist es fix: Schumi beendet Karriere

Michael Schumacher

Michael Schumachers Bilderbuch-Karriere geht nach dieser Saison zu Ende (© DIEGO AZUBEL (EPA))

Nun ist es Gewissheit: Nach dem Aus bei Mercedes wird Schumi in kein anderes Formel-1-Cockpit steigen. Der siebenfache Weltmeister gab am Donnerstag in Suzuka sein Karriereende nach der laufenden Saison bekannt.

Michael Schumacher wird beim Grand Prix von Brasilien am 25. November seine Abschiedsvorstellung als aktiver Rennfahrer geben. "Time to say goodbye", meinte Schumacher vor dem 15. Saisonrennen am Sonntag in Japan. "Ich habe die Motivation und Energie verloren, die zweifelsfrei notwendig sind."

+++ Die ganze Erklärung im Wortlaut +++

Mit Schumacher verliert die Motorsport-Königsklasse ihre langjährige Galionsfigur - zumindest als Pilot. Der Rekordchampion wurde sieben Mal Weltmeister, erzielte in seiner Karriere 91 Siege und hält viele weitere Rekorde. Ein weiteres Engagement in der Formel 1 in anderer Funktion ist sehr wahrscheinlich.

Spekulationen beendet
Der 43-jährige Deutsche beendete damit alle Spekulationen über einen möglichen Wechsel zu einem anderen Rennstall. In den letzten Tagen kursierten Gerüchte über einen möglichen Einstieg bei Sauber. Italienische Medien hatten auch einen Sensationstransfer zu Ferrari nicht ausgeschlossen.

+++ Porträt: Schumis zweite Karriere, die größten Skandale +++

Der Deutsche wird ab der kommenden Saison vom englischen Ex-Weltmeister Lewis Hamilton (McLaren) im "Silberpfeil"-Cockpit ersetzt.
Schumachers per Jahresende auslaufender Vertrag mit Mercedes war aufgrund schwacher Leistungen und der Unentschlossenheit des 43-Jährigen nicht verlängert worden.

Lauda: "Riesenloch in der Formel 1"
Auch Österreichs Formel-1-Legende Niki Lauda hatte Schumacher ein Karriereende nahe gelegt: "Ich bezweifle, dass er sich dauerhaft noch einmal mit den Besten, also Sebastian Vettel, Fernando Alonso und Lewis Hamilton messen kann", hatte Lauda gesagt. Dennoch hinterlasse Schumacher ein "Riesenloch in der Formel 1".

+++ So beherrscht Österreich die Formel 1 +++

Der Superstar hatte sich 2006 schon einmal aus der Formel 1 zurückgezogen. 2010 war er für den deutschen Autobauer aber in die Königsklasse des Motorsports zurückgekehrt. Bei Mercedes blieben die Erfolge jedoch aus. Schumacher kam in bisher 52 Rennen im "Silberpfeil" nur einmal aufs Podest, in Valencia wurde er in diesem Sommer Dritter.

Auf Seite 2: Schumis wichtigste Rekorde. Bitte blättern Sie um!

 1 | 2  weiter > Seite 1 von 2



News für Heute?


Verwandte Artikel

"Jetzt braucht Hamilton ein schnelles Auto"

Niki Lauda im "Heute"-Talk

"Jetzt braucht Hamilton ein schnelles Auto"

Niki Lauda findet: "Ferrari hat Scheiß-Auto!"

Silberpfeil schießt Giftpfeile

Niki Lauda findet: "Ferrari hat Scheiß-Auto!"

Lauda über Schumi: "Irgendwann alles vorbei"

Karriereende sei wahrscheinlich

Lauda über Schumi: "Irgendwann alles vorbei"

Mercedes-Boss Lauda kritisiert den F1-Champ

"Vettel hat Fahren verlernt!"

Mercedes-Boss Lauda kritisiert den F1-Champ

Fliegt Mercedes aus der Formel 1?

"Heute" gibt Antworten

Fliegt Mercedes aus der Formel 1?

Schumi-Spott: Magazin empört ganz Europa

Nach dem "Heute"- Bericht

Schumi-Spott: Magazin empört ganz Europa

Butterbrot & Millionenregen

Die Gagen der Formel-1-Stars

Vettel: "F1-Piloten sind Weicheier"

Nach Kritik von Lauda

Vettel: "F1-Piloten sind Weicheier"

Twitter-Gemeinde freut sich für Schumacher

"Du bist ein Teufelskerl!"

Twitter-Gemeinde freut sich für Schumacher

Schumi ist aus dem Koma aufgewacht

In Reha Klinik verlegt

Schumi ist aus dem Koma aufgewacht

Gribkowsky will gegen Ecclestone aussagen

Ecclestone bleibt F1-Boss

Gribkowsky will gegen Ecclestone aussagen

Schumi wollte es noch einmal wissen

Porträt eines Ehrgeizigen

Schumi wollte es noch einmal wissen




Formel1 Kalender

26.07.2014 11:00 Uhr

GP Ungarn: 3. Training

26.07.2014 14:00 Uhr

GP Ungarn: Qualifying

27.07.2014 14:00 Uhr

GP Ungarn: Rennen

22.08.2014 10:00 Uhr

GP Belgien: 1. Training

22.08.2014 14:00 Uhr

GP Belgien: 2. Training


Formel1Tweet


SportkommentareHeute

< EM-Quali ein Muss?

Frenkie Schinkels

"Heute" hat ein Leiberl in Brasilien

WM Tagebuch

>

TopHeute