Formel 1 Formel1

Chavez bleibt, die Dollars für Maldonado auch

VENEZUELA F1

Hugo Chavez (links mit Helm) ist großer Förderer von Pastor Maldonado (im Rennanzug).

VENEZUELA F1

Hugo Chavez (links mit Helm) ist großer Förderer von Pastor Maldonado (im Rennanzug).

Hugo Chavez bleibt Staatsoberhaupt von Venezuela. Das bedeutet, dass auch die Petrodollars für Williams-Pilot Pastor Maldonado weiterhin sprudeln und sein Verbleib in der Formel 1 auch über 2012 hinaus gesichert scheint.

Chavez ist die treibende politische Kraft hinter Pastor Maldonados venezolanischen Staats-Sponsoren wie PDVSA und dem nationalen Tourismusbüro, die sich die Förderung der Karriere des Williams-Piloten pro Jahr mehr als 35 Millionen Euro kosten lassen.

Eine Abwahl von Chavez hätte sehr wahrscheinlich bedeutet, dass das Maldonado-Sponsoring einer parlamentarischen Untersuchung unterzogen worden wäre. Aber Maldonado und das Williams-Team können aufatmen, denn Chavez hat die Wahl überraschend deutlich gewonnen und bleibt damit bis 2019 im Amt.

Maldonado unterstützt Chavez natürlich auch
Maldonado hatte auf seinem "Twitter"-Account übrigens einen Wahlaufruf gepostet: "Geht für unser wunderschönes und freies Venezuela wählen!"

Und nach Bekanntwerden des Ergebnisses fand sich auf seiner "Twitter"-Pinnwand eine Kurzmitteilung von Präsident Chavez: "Danke, mein geliebtes Volk. Es lebe Venezuela! Es lebe Bolivar (südamerikanischer Unabhängigkeitskämpfer; Anm. d. Red.)! Danke, mein Gott! Danke euch allen!"


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Formel1 (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel