Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Hausräumung in Wien | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

08.10.2012

Formel 1

Chavez bleibt, die Dollars für Maldonado auch

VENEZUELA F1

Hugo Chavez (links mit Helm) ist großer Förderer von Pastor Maldonado (im Rennanzug). (© David Fernandez (EFE))

Hugo Chavez bleibt Staatsoberhaupt von Venezuela. Das bedeutet, dass auch die Petrodollars für Williams-Pilot Pastor Maldonado weiterhin sprudeln und sein Verbleib in der Formel 1 auch über 2012 hinaus gesichert scheint.

Chavez ist die treibende politische Kraft hinter Pastor Maldonados venezolanischen Staats-Sponsoren wie PDVSA und dem nationalen Tourismusbüro, die sich die Förderung der Karriere des Williams-Piloten pro Jahr mehr als 35 Millionen Euro kosten lassen.

Eine Abwahl von Chavez hätte sehr wahrscheinlich bedeutet, dass das Maldonado-Sponsoring einer parlamentarischen Untersuchung unterzogen worden wäre. Aber Maldonado und das Williams-Team können aufatmen, denn Chavez hat die Wahl überraschend deutlich gewonnen und bleibt damit bis 2019 im Amt.

Maldonado unterstützt Chavez natürlich auch
Maldonado hatte auf seinem "Twitter"-Account übrigens einen Wahlaufruf gepostet: "Geht für unser wunderschönes und freies Venezuela wählen!"

Und nach Bekanntwerden des Ergebnisses fand sich auf seiner "Twitter"-Pinnwand eine Kurzmitteilung von Präsident Chavez: "Danke, mein geliebtes Volk. Es lebe Venezuela! Es lebe Bolivar (südamerikanischer Unabhängigkeitskämpfer; Anm. d. Red.)! Danke, mein Gott! Danke euch allen!"

News für Heute?


Verwandte Artikel

Heftige Kritik an den neuen F1-Boliden

"Erinnert mich an Film 'Alien'"

Heftige Kritik an den neuen F1-Boliden

Pastor Maldonado

Formel 1 2014 Piloten

Pastor Maldonado

Felipe Massa

Formel 1 2014 Piloten

Felipe Massa

Valtteri Bottas

Formel 1 2014 Piloten

Valtteri Bottas

Gribkowsky will gegen Ecclestone aussagen

Ecclestone bleibt F1-Boss

Gribkowsky will gegen Ecclestone aussagen

Frühe Probleme beim Debüt von Susie Wolff

In Silverstone im Williams

Frühe Probleme beim Debüt von Susie Wolff

Williams F1

Formel 1 2014 Teams

Williams F1

Nun ist es fix: Schumi beendet Karriere

Nach 7 Weltmeistertiteln

Nun ist es fix: Schumi beendet Karriere

"Jetzt braucht Hamilton ein schnelles Auto"

Niki Lauda im "Heute"-Talk

"Jetzt braucht Hamilton ein schnelles Auto"

Formel-1-Event bei Protest gestürmt

Grand Prix von Bahrain

Formel-1-Event bei Protest gestürmt

Lotus F1 Team

Formel 1 2014 Teams

Lotus F1 Team

Angst vor Reifenplatzern beim Japan-GP

Rauer Asphalt, schnelle Kurven

Angst vor Reifenplatzern beim Japan-GP




Formel1 Kalender

22.08.2014 10:00 Uhr

GP Belgien: 1. Training

22.08.2014 14:00 Uhr

GP Belgien: 2. Training

23.08.2014 11:00 Uhr

GP Belgien: 3. Training

23.08.2014 11:00 Uhr

GP Belgien: 3. Training

23.08.2014 14:00 Uhr

GP Belgien: Qualifying


Formel1Tweet


SportkommentareHeute

< EM-Quali ein Muss?

Frenkie Schinkels

"Heute" hat ein Leiberl in Brasilien

WM Tagebuch

>

TopHeute