PS-Nachwuchs

04. September 2018 14:05; Akt: 04.09.2018 14:05 Print

F1-Talent? Sohn von Wurz startet bei der Kart-WM

Der Papa analysiert die Formel 1, der Sohn macht die ersten Schritte Richtung Königsklasse. Charlie, Sprössling von Alex Wurz, startet bei den Karts durch.

Bildstrecke im Grossformat »
Vollgas in der Formel 1! "Heute" hat die Übersicht über alle Teams und Piloten der PS-Königsklasse in der Saison 2018. Durchklicken! Die "Silberpfeile" wollen zum fünften Mal in Serie den Konstrukteurs-Titel. Auch Weltmeister will seinen Titel verteidigen. : Mehr als nur ein Edelhelfer? Wann beenden die Italiener die Durststrecke? Der letzte Kontrukteurs-Titel gelang 2008. fährt seit 2013 dem WM-Titel hinterher. Der "Iceman" gibt an der Seite des Deutschen für Ferrari Gas. Der Austro-Rennstall hofft, wieder mit Mercedes und Ferrari mithalten zu können. Gelingt der erste Titel im "Bullen"-Cockpit? gilt als das größte Talent im PS-Zirkus. ist wieder mit dem österreichischen Hauptsponsor BWT unterwegs. Das Fahrerteam in Rosa ist unverändert: ... ... und sitzen hinter dem Steuer. Zurück zu den glorreichen Zeiten? Der neunfache Konstrukteurs-Champion feierte zuletzt 1997 den Gesamtsieg. Millionärs-Sohn soll für Erfolge sorgen. Auch bringt Sponsor-Millionen mit. Der Russe feiert sein Formel-1-Debüt. Die Franzosen statten Red Bull und Honda mit Motoren aus und betreiben ihr eigenes Team. geht für die Franzosen an den Start ... ... ebenso der Deutsche . Das zweite Red-Bull-Team wagt den Wechsel zu Motor-Hersteller Honda. Ob es besser läuft als zuletzt für McLaren? Mit gibt ein Neuseeländer in der Formel-1-Gas. feierte 2017 sein Formel-1-Debüt und will regelmäßig punkten. Das US-Team geht in die dritte Formel-1-Saison. stand in seiner Debüt-Saison 2014 gleich im ersten Rennen als Zweiter am Stockerl. Gelingt ihm heuer eine ähnliche Leistung? hält bei zwei zweiten Plätzen und acht Mal Rang drei. Mit Honda tief in der Krise, jetzt soll mit Renault der Neustart gelingen. Ikone will es mit den Briten nochmals versuchen. wartet auf seine Stockerl-Premiere. Die Schweizer haben mit Alfa Romeo einen Formel-1-Rückkehrer als Motor-Partner. bestreitet seine vierte Saison für Sauber. geht zum ersten Mal in der Formel 1 an den Start.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ist das ein Formel-1-Star der Zukunft? Charlie Wurz, Sohn von Ex-Formel-1-Pilot Alex Wurz, zeigt beim PS-Nachwuchs groß auf. Bei den offenen kanadischen Kart-Meisterschaften ließ der 12-Jährige die Konkurrenz alt aussehen. Damit löste er das Ticket für die Weltmeisterschaft im November in Brasilien – vielleicht ein erster großer Schritt in Richtung Königsklasse.

Starkes Rennen

"Echt super, eine tolle Leistung", freut sich auch Papa Wurz in der "Krone" über die Leistung seines Sohnes. "In einem unbekannten Boliden eines neuen Teams so stark aufzugeigen, macht die ganze Familie stolz." Tatsächlich drehte Charlie mit Slicks auf einer regennassen, aber auftrocknenden Strecke in Mont-Tremblant 15 fehlerfreie Runden. Mit einem starken Überholmanöver nach dem Start schlug er auch Karsten Defonce, dem er im Pre-Finale noch unterlegen war. Auch Mama Julia, die neben der Strecke die Daumen drückte, war begeistert.

Schulstress

"Ich bin super happy! Nicht nur, weil ich mich jetzt kanadischer Meister nennen darf, sondern weil ich mein großes Ziel für heuer erreicht habe: Ich bin bei der WM dabei", freut sich Charlie jetzt auf den nächsten Schritt. Nachsatz: "Jetzt muss ich mich aber wieder auf die Schule konzentrieren."


Das könnte Sie auch interessieren:

(heute.at)