PS-Zukunft

14. Januar 2018 12:56; Akt: 15.01.2018 19:06 Print

Formel-1-Pläne: Kommt die "Startaufstellung neu"?

Die Formel 1 will sich neu erfinden! Aktuell wird an einer neuen Form der Startaufstellung gearbeitet. Was dürfen die Fans in der Zukunft erwarten?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Formel 1 will für die Fans wieder attraktiv werden – und stellt dafür alle alten Konzepte auf dem Prüfstand. Aktuell wird auch an einer neuen Form der Startformation gearbeitet. Denn das Problem ist bekannt: Die schnellen Boliden stehen vorne, die langsamen hinten. Schon nach der ersten Runde sind die Positionen bezogen. Aber kann man das ändern, ohne die Sicherheit zu gefährden?

Sicherheit oder Spektakel

Formel-1-Eigentümer Liberty Media beauftragte Ex-Williams-Techniker Pat Symonds damit, neue Formen der Startaufstellung zu testen. Kurios: Der Brite arbeitet mit Technikern aus der eSports-Szene an dem Projekt. "Uns interessieren nur die ersten drei Runden. Dann sehen wir, was passiert. Werden wir eine viel aufregendere erste Runde bekommen oder eine riesige Kollision in Kurve eins?"

Drei in einer Reihe?

Darin liegt tatsächlich das Problem. Wie kann man verhindern, dass schnellere Boliden in die langsameren crashen, und trotzdem für Action sorgen? Vorstellbar ist ein Modell, in dem drei Autos in der ersten Reihe stehen, dahinter versetzt zwei Boliden, dann wieder drei und so weiter. Vorteil: Es gibt mehr Überhol-Gelegenheiten, gleichzeitig haben die Piloten dahinter bessere Sicht auf das Feld. Bis zur Umsetzung ist es aber noch ein weiter weg.


Das könnte Sie auch interessieren:

(heute.at)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.