Rote Göttin

19. November 2017 09:34; Akt: 19.11.2017 09:34 Print

Schumacher-Ferrari für Rekordsumme versteigert

Der Weltmeister-Ferrari von Formel-1-Legende Michael Schumacher aus dem Jahr 2001 kam unter den Hammer – und erzielte einen Rekordpreis.

Eine Runde mit Michael Schumacher im F2001. (Quelle: YouTube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Sieben Mal eroberte Michael Schumacher in seiner einzigartigen Karriere den Weltmeistertitel in der Formel 1. Fünf davon als Ferrari-Pilot.

Einen seiner überlegensten Gesamtsiege fuhr der Deutsche im Jahr 2001 ein. Bereits fünf Rennen vor Schluss war ihm der WM-Pokal nicht mehr zu nehmen.

Schumacher bestritt die Saison mit einem Ferrari F2001, der mit einem V10-Motor ausgestattet war. Mit der "Roten Göttin" holte er neun (!) Rennerfolge.

Bolide bringt doppelte Summe

In New York kam nun ein Original-Exemplar im Auktionshaus Sotheby's unter den Hammer – und brachte eine Rekordsumme ein. Das Liebhaberstück, das nach wie vor fahrtauglich ist, wechselte um 6,4 Millionen (!) Euro den namentlich nicht genannten Besitzer. Nie wurde ein Formel-1-Bolide teurer versteigert.

Experten hatten im Vorfeld mit etwa der Hälfte der Summe gerechnet.

Schumacher-Zustand unklar

Ein Teil des Geldes kommt Schumachers Stiftung "Keep Fighting"zugute. Der 48-Jährige selbst erholt sich von den Folgen seines schweren Ski-Unfalls, bei dem er sich Ende 2013 schwere Kopfverletzungen zugezogen hatte.

(ee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.