Mercedes-Teamchef

28. November 2017 10:01; Akt: 28.11.2017 10:27 Print

Wolff droht: "Szenario für F1-Ausstieg ist denkbar"

Toto Wolff schießt scharf gegen die Eigentümer der Formel 1. Der Wiener sieht "keine Visionen" und denkt laut über einen Rückzug seiner Silberpfeile nach.

Teamchef Toto Wollf denkt laut über einen Ausstieg von Mercedes aus der Formel 1 nach.  (Bild: imago sportfotodienst)

Teamchef Toto Wollf denkt laut über einen Ausstieg von Mercedes aus der Formel 1 nach. (Bild: imago sportfotodienst)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mercedes-Teamchef Toto Wolff ist alles andere als glücklich mit dem Weg, den die Formel 1 unter dem neuen Eigentümer Liberty Media eingeschlagen hat. "Erratische Aktionen wie den Michael Buffer in Austin zu engagieren, machen den Sport nicht besser", poltert der 45-Jährige im Interview mit der Kronen Zeitung.

Den neuesten Plänen für ein ausgeglicheneres Fahrerfeld, ein neues Reglement für die Motoren und einer Reduktion der Kosten kann Wolff ebenfalls nichts Gutes abgewinnen. "Wir sehen keine Visionen. Keiner weiß, wo die Reise hingeht. Wir wissen jetzt nur, dass die Umsätze, die Gewinne stark zurück gegangen sind."

Auch zu einem möglichen Rückzug der Silberpfeile aus der vermeintlichen Königsklasse des Motorsports bezieht Wolff Stellung. "So ein Szenario ist durchaus möglich", lässt er die verbale Bombe platzen. "Genau wie bei Ferrari. Wenn wir nicht sehen, wofür die Formel 1 steht, dann müssen wir uns die heikle Frage stellen: Nicht ob, sondern wo wir Motorsport auf hohem Niveau betreiben wollen."

Den Fans von Mercedes-Racing dürfte bei so einer Aussage wohl Angst und Bange werden...


Das könnte Sie auch interessieren:

(red.)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.